TV

Du mochtest "Rogue One: A Star Wars Story"? Dann bekommst du bald neues Futter

09.11.2018, 13:0609.11.2018, 17:49

"Rogue One" ist kein klassischer Star Wars-Film. Das liegt nicht nur daran, dass er nicht wie die anderen die große Geschichte der Jedi weitererzählt, sondern sich auf einen Seitenstrang der Handlung konzentriert. Er ist außerdem vergleichsweise düster und wenig hurmorvoll. Trotzdem waren viele begeistert, auch Star Wars-Fans mochten den neuen Dreh.

RELEASE DATE: December 16, 2016 TITLE: Rogue One aka A Star Wars Story STUDIO: DIRECTOR: Gareth Edwards PLOT: Rebels set out on a mission to steal the plans for the Death Star London United Kingdom PU ...
Diego Luna als Cassian AndorBild: imago stock&people

Du bist auch ein Fan? Dann freu dich schon mal: Disney bringt eine neue Serie an den Start, die die Vorgeschichte zu Rogue One erzählen soll. Produziert ist noch nichts, damit will Disney 2019 beginnen. Fest steht laut Konzernchef Bob Iger aber schon, dass die Geschichte von Rebellen-Spion Cassian Andor erzählt werden soll.

In "Rogue One" spielt Diego Luna diese Rolle und er soll auch in der Serie den Part wieder übernehmen. In einer Pressemitteilung schrieb Disney von "Geschichten voller Spionage und mutiger Missionen [...] in einer Galaxie, die sich im Griff eines unbarmherzigen Imperiums befindet".

Kleiner Haken: Frei verfügbar sind die Folgen natürlich nicht. Sie sollen auf dem Streamingdienst laufen, den Disney bereits angekündigt hat. Der soll übrigens "Disney+" heißen.

(sg)

Apropos Disney: So lange müssten unsere liebsten Zeichentrick-Bösewichte in den Knast

1 / 12
So lange müssten Disney-Bösewichte in den Knast
quelle: disney entertainment montage / disney entertainment montage
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Solo: A Star Wars Story" gehört übrigens auch zu den Prequels – wusstest du, dass es in diesem Film einen pansexuellen Charakter gab?

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Telekom und Vodafone stellen wichtigen Service ein: Das ändert sich für Kunden

Seit 2016 gilt innerhalb der Europäischen Union die Verordnung zur Absicherung der Netzneutralität. Seitdem werden Internetanbieter gesetzlich dazu verpflichtet, den gesamten Datenverkehr grundsätzlich gleichzubehandeln. Die Mobilfunkgesellschaften Telekom und Vodafone haben sich in der Vergangenheit allerdings nicht daran gehalten – und werden nun zur Verantwortung gezogen.

Zur Story