Leben
Bild

Schneechaos in Österreich – und dieser Hamburger steckt mittendrin

Dirk Wilberg hat noch nie solche Schneemassen erlebt. Das ist eigentlich kein Wunder, denn der Unternehmer ist erst im Sommer aus Hamburg ins österreichische Leogang gezogen. Den Regen aus der Hansestadt wollte er damals eintauschen gegen die Frische im Salzburger Oberland. Jetzt lernt er eben auch dessen Schneeberge kennen. Was allerdings ein Wunder ist, so erzählt der eingeschneite Wilberg watson: "Auch all meine neuen Nachbarn haben selten so viel Weiß auf einem Haufen gesehen".

Der 43-Jährige lebt seit Tagen mitten im gerade viel beschriebenen Schneechaos der Alpen. Und deshalb hat er entschieden, selbst mit frischem hanseatischen Blick "aus dem Auge des Wintersturms" zu berichten: Eigentlich hält Wilberg zwar nichts von Insta-Stories, die meisten seien "so spannend wie ein Goldfischglas". Aber wegen des meterhohen Schnee-Irsinns macht der Neu-Österreicher eben eine Ausnahme.

So sieht das dann aus

Animiertes GIF GIF abspielen

Wilbergs Videos zeigen: Alle Wege in den Rest der Welt sind abgeschnitten, das Auto liegt unter Metern an Weiß begraben und das Dach ächzt unter den Massen. Nein, die Insta-Story von @rocksupertoy hat wirklich so gar nichts von einem Goldfischglas.

Ein Hamburger unter Massen an Schnee:

Animiertes GIF GIF abspielen

Wilbergs Bilder kommen direkt aus den Alpen, wo das Wetter seit Jahrzehnten nicht mehr so heftig eskaliert ist. Der Lawinenwarndienst Salzburg hat für viele Skigebiete die höchste Lawinengefahr ausgerufen. Auf Autobahnen gibt es kilometerlange Staus, wenn sie überhaupt befahrbar sind. 

Zahlreiche Touristen, Anwohner, ganze Dorfschaften in den Alpengebieten sind von der Außenwelt abgeschnitten. Auch Wilberg kommt mit seiner Familie kaum mehr weg, zum Glück arbeitet er aus dem "Alpen Office", wie er erzählt und die Schule seines Kinds sei nur einige Straßen weiter. Mindestens bis Freitag soll es weiterschneien, ein halber Meter Neuschnee wird noch dazukommen.

Und so sieht der Eingeschneite aus (und die Türe seines Autos):

Bild

"Die richtigen Probleme werden einem erst als Anwohner und vor Ort klar", erzählt Wilberg watson. "Erst brauche ich drei Stunden, um den Schnee vom Auto zu schaufeln, dann muss ich noch einmal den Parkplatz freischaufeln, und dann muss ich schauen, wo ich all den Schnee überhaupt hinschaufeln soll." Ein Schaufel-Irrsinn.

Die Nachbarn verbringen außerdem gerade einen Großteil ihrer Zeit auf dem Dach, um dort kleine Mini-Lawinen loszutreten. "Die Kletterei ist aber bei meinem Haus zu gefährlich", sagt Wilberg. Die Vermieterin habe deshalb schon den Dachdecker gerufen, aber natürlich sind die wenigen Betriebe selbst völlig überlastet. "Es knarzt dann schon ganz schön bedrohlich, wie viel das wohl aushält?", fragt er sich.

Sorgen macht sich Wilberg trotzdem eher um seine Nachbardörfer, die völlig von der Außenwelt abgeschnitten sind. Darunter sind auch große Touristen-Orte – "irgendwann werden auch deren Lebensmittel-Regale leer sein", erzählt er. Und auch am Wochenende soll es weiterschneien.

Wilberg selbst bleibt noch gelassen: "Klar, der weggeschaufelte Schnee von der Straße türmt sich meterhoch vor meinem Haus, aber da hab' ich mit meinem Nachwuchs schon eine Höhle reingebaut. Das alles kann ja auch Spaß machen"

(mbi)

So schön ist der Winter in Deutschland

#Haribochallenge – Gummibärchen singen "Someone like you"

abspielen

Video: watson/teamwatson

Das könnte dich auch interessieren:

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Drei Fälle in kurzer Zeit: Arzt erklärt, was hinter Fehlbildungen bei Babys stecken kann

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Ter Stegen top, Neuer aber auch – jetzt gibt es einen Verlierer im Torwart-Zoff

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

Nach ZDF-Eklat: Oliver Welke macht in "heute show" bösen Höcke-Witz – Raunen im Publikum

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut geht erstmals aufs Oktoberfest – und leistet sich böse Stil-Entgleisung

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Wolfgang Joop über Heidi Klums Ehe: "Hat sich mit jedem Mann verändert"

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Amthor führt bei Lanz alle hinters Licht – jetzt will er Teile des Rezo-Videos liefern

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skepsis, Freude & Nörgeleien: Die besten Jodel-Beiträge zum plötzlichen Frühlingsanfang

Deutschland schwitzt. Naja noch nicht ganz. Aber es ist warm, die Sonne scheint und auf dem Weg zur Arbeit wird morgens wieder ein bisschen mehr gelächelt. Aber ein wenig plötzlich kam der Temperaturanstieg dann doch, oder?

Während wir in der Redaktion bereits im Februar darüber debattieren, wo wir das beste Eis herbekommen, haben sich die Jodler-Nutzer natürlich ebenfalls mit dem Thema des plötzlichen, aber erfreulichen Temperaturwechsels beschäftigt.

Doch nicht alle freut der Frühling, denn …

Artikel lesen
Link zum Artikel