Club Brugge s head coach Ivan Leko pictured during the match between Belgian soccer team Club Brugge KV and Atletico Madrid, in group A on day two the UEFA Champions League, in Mardid, Spain, Wednesday 03 October 2018. BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY x05440296x

Bild: imago sportfotodienst

Korruptionsverdacht erschüttert Belgiens Fußball – auch Brügge-Trainer Leko festgenommen 

Schwerer Korruptionsverdacht im belgischen Fußball. Am Mittwochmorgen setzte die belgische Polizei Verantwortliche von Club Brügge fest. Der Verein ist in der Champions League Gegner von Borussia Dortmund. 

Nach Angaben der Zeitung "Standaard" wurden die beiden Top-Schiedsrichter Sébastien Delferière und Bart Vertenten und Brügge-Trainer Ivan Leko zum Verhör mitgenommen. Auch die Spielervermittler Mogi Bayat und Dejan Veljkovic stehen unter Verdacht. Es soll um Geldwäsche und Nebenabsprachen bei Spielertransfers. Auch der ehemalige Manager Herman van Holsbeeck vom RSC Anderlecht. 

Der Brüsseler Nobelclub, im Vorjahr Champions-League-Gegner von Bayern München, bestätigte die Hausdurchsuchungen, nannte aber keine Namen.

Die Pressemitteilung von Anderlecht

Bild

Neben Anderlecht und Brügge waren auch die belgischen Vereine Standard Lüttich, Racing Genk, Lokeren, KV Ostende, KV Mechelen, Gent und KV Kortrijk von Hausdurchsuchungen betroffen. Die Staatsanwaltschaft prüft auch, ob Spiele verschoben worden sind. Allein in Belgien gab es 44 Hausdurchsuchungen. In anderen europäischen Staaten wurden 13 Wohnungen durchsucht, darunter in Serbien, Montenegro, Mazedonien, Zypern, Luxemburg und Frankreich.

Ein Beispiel

Seltsames Eigentor am letzten Spieltag

Zweitligist KVC Westerlo reichte bereits im Vorjahr eine Klage wegen Spielmanipulation ein. Konkret ging es um die Paarung KV Kortrijk gegen Moeskroen am letzten Spieltag der Saison 2016/17. Die Partie wurde durch ein seltsames Eigentor von Wladimir Kovacevic zugunsten von Moeskroen entschieden. Westerlo stieg ab in Liga2. Spielerberater Mogi Bayat hatte sowohl Kicker von Moeskroen als auch Kortrijk unter Vertrag.

Aus der Anklageschrift der belgischen Ermittler

Bild

Belgiens Justizminister Koen Geens zeigte sich zufrieden mit den Ermittlungen. Er twitterte: "Es geht um sauberen Sport."

Belgiens Justizminister Koen Geens ist zufrieden

Die europäische Polizeibehörde Europol hatte schon 2013 von Riesen-Welle an Spielmanipulationen gesprochen. (Die Welt).

Der renommierte Buchautor Declan Hill ("Sichere Siege") sagte damals dem Lokalblatt "Mitteldeutsche Zeitung": 

"Das Ausmaß der Manipulationen bei internationalen Spielen ist erschreckend. Aber die Hintermänner sind bekannt. Europa muss nun an sie ran."

Declan Hill, investigativer Sportjournalist

Belgien macht nun ernst.

(dpa, afp, rtr)

12 dramatische Finals der Champions League

1 / 14
12 dramatische Finals der Champions League
quelle: imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

EM-News – Queen übersendet vor EM-Finale "beste Wünsche" an das Nationalteam

Dieser Newsblog wird nicht mehr aktualisiert. Hier geht es zu unserem neuesten News-Ticker rund um das EM-Finale.

Seit 55 Jahren haben sie es nicht mehr geschafft: Die englische Nationalmannschaft steht im Endspiel eines internationalen Turniers. Und dann auch noch im heimischen Londoner Wembley-Stadion. Leicht wird ihnen der Sieg aber nicht gemacht, denn die euphorisch aufspielenden Italiener lassen sicher nichts unversucht. Am Sonntagabend kommt es in London zum Kampf um Europas Krone.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel