Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dank Hopp – die erstaunliche Solidarisierung der Bayern-Ultras mit BVB-Fans

Fußball-Traditionalisten – und da tummeln sich bei Borussia Dortmund einige – werden es nicht gerne hören: Zwischen dem BVB und Dorfverein TSG Hoffenheim hat sich mittlerweile eine handfeste und unterhaltsame Rivalität entwickelt.

Und die zeigt sich auch sportlich: Hoffenheim besiegte Dortmund am 34. Spieltag der letzten Saison und zog so noch in die Champions League ein. Unvergessen auch der letzte Spieltag der Saison 2012/13: Hoffenheim gewinnt in Dortmund, Kevin Großkreutz als Aushilfstorwart kann einen Elfmeter nicht halten und die TSG rettet sich in die Relegation. 

Bild

Großkreutz versucht, die Hoffenheimer in die Zweite Liga zu halten.  Bild: imago sportfotodienst

Auch in dieser Saison könnte das Spiel gegen den Dorf-Club schicksalsträchtig für den BVB gewesen sein. Eine 3:0-Führung gaben die Schwarz-Gelben her und spielten noch 3:3. Das sind zwei verlorene Punkte, die die Mannen um Lucien Favre im Hinblick auf Verfolger Bayern München noch öfters um den Schlaf bringen dürften.

Noch brisanter macht das Duell die Abneigung der BVB-Ultras gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Als die Kraichgauer mit dem Geld des Milliardärs vor zehn Jahren in der Bundesliga antraten, wurden sie von einigen Dortmund-Fans mit einem Plakat begrüßt: Darauf ein Fadenkreuz über Hopps Konterfei. 

DFB-Sportgericht drohte mit Punktabzug

Während andere Fan-Gruppierungen ihren Protest gegen Hoffenheim zurückfuhren, blieben die Dortmunder hart und bezeichneten Hopp auf Bannern unter anderem als "Hurensohn".

Vor dem aktuellen Spieltag drohte Hans E. Lorenz, Vorsitzender des DFB-Sportgerichts, sogar mit Punktabzug, sollte beim Spiel am Wochenende etwas Vergleichbares vorfallen.

Die größte Ultra-Gruppe "The Unity" reagierte daraufhin mit einem vielsagenden Banner, der klar in Richtung Dietmar Hopp adressiert war:

Bild

"Trotz Verboten, Anzeigen und Sirenen: Du bist und bleibst es! Jeder weiß es!" Bild: imago sportfotodienst

Das Feindbild Hopp scheint sogar auszureichen, um eine über Jahrzehnte gewachsene Rivalität der Fanlager für den Moment vergessen zu machen. Denn jetzt solidarisieren sich sogar die Bayern- mit den Dortmund-Fans.

Gegen Schalke 04 zeigte die Bayern-Ultragruppe Schickeria folgendes Banner:

Fans (FC Bayern Muenchen) mit Spruchband, Botschaft, FC Bayern Muenchen vs. FC Schalke 04, Fussball, 1.Bundesliga, 09.02.2019, DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video Muenchen Bayern Deutschland *** Fans FC Bayern Muenchen with banner message FC Bayern Muenchen vs. FC Schalke 04 football 1 Bundesliga 09 02 2019 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video Muenchen Bayern Germany Copyright: xkolbert-press/ChristianxKolbertx

"Die Kurve bleibt dreckig, der Ton bleibt scharf, Punktabzug wegen den Fans? Leckt uns doch am Arsch." Bild: imago sportfotodienst

Das ist wohl ein Paradebeispiel für das Credo: In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Auch die Bayern-Fans äußerten sich immer wieder kritisch gegenüber DFL und DFB und fürchten wohl eine Bevormundung der Kurven. 

Es wird spannend zu beobachten sein, wie die DFL beim nächsten verbalen Ausfall der Bayern-Fans reagieren wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"30.000 Zuschauer als Sitzschalen verkleidet" – so wurde das El Plastico gefeiert

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Der Tabellenvierte gegen den Tabellenachten. An einem Montagabend. Die überhaupt erst siebte Begegnung dieser beiden Teams lockte immerhin noch um die 33.000 Zuschauer in die Leipziger Arena.

Während die Zuschauer im Stadion ein von Taktik geprägtes 1:1 zu sehen bekamen, bestachen die Fans der anderen Vereine mit Schadenfreude über das als "El Plastico" verschriene Duell.

Und weil wir Schadenfreude lieben, wollen wir euch diese natürlich nicht vorenthalten.

(bn)

Artikel lesen
Link zum Artikel