Sport

Dank Hopp – die erstaunliche Solidarisierung der Bayern-Ultras mit BVB-Fans

Fußball-Traditionalisten – und da tummeln sich bei Borussia Dortmund einige – werden es nicht gerne hören: Zwischen dem BVB und Dorfverein TSG Hoffenheim hat sich mittlerweile eine handfeste und unterhaltsame Rivalität entwickelt.

Und die zeigt sich auch sportlich: Hoffenheim besiegte Dortmund am 34. Spieltag der letzten Saison und zog so noch in die Champions League ein. Unvergessen auch der letzte Spieltag der Saison 2012/13: Hoffenheim gewinnt in Dortmund, Kevin Großkreutz als Aushilfstorwart kann einen Elfmeter nicht halten und die TSG rettet sich in die Relegation. 

Bild

Großkreutz versucht, die Hoffenheimer in die Zweite Liga zu halten.  Bild: imago sportfotodienst

Auch in dieser Saison könnte das Spiel gegen den Dorf-Club schicksalsträchtig für den BVB gewesen sein. Eine 3:0-Führung gaben die Schwarz-Gelben her und spielten noch 3:3. Das sind zwei verlorene Punkte, die die Mannen um Lucien Favre im Hinblick auf Verfolger Bayern München noch öfters um den Schlaf bringen dürften.

Noch brisanter macht das Duell die Abneigung der BVB-Ultras gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Als die Kraichgauer mit dem Geld des Milliardärs vor zehn Jahren in der Bundesliga antraten, wurden sie von einigen Dortmund-Fans mit einem Plakat begrüßt: Darauf ein Fadenkreuz über Hopps Konterfei. 

DFB-Sportgericht drohte mit Punktabzug

Während andere Fan-Gruppierungen ihren Protest gegen Hoffenheim zurückfuhren, blieben die Dortmunder hart und bezeichneten Hopp auf Bannern unter anderem als "Hurensohn".

Vor dem aktuellen Spieltag drohte Hans E. Lorenz, Vorsitzender des DFB-Sportgerichts, sogar mit Punktabzug, sollte beim Spiel am Wochenende etwas Vergleichbares vorfallen.

Die größte Ultra-Gruppe "The Unity" reagierte daraufhin mit einem vielsagenden Banner, der klar in Richtung Dietmar Hopp adressiert war:

Bild

"Trotz Verboten, Anzeigen und Sirenen: Du bist und bleibst es! Jeder weiß es!" Bild: imago sportfotodienst

Das Feindbild Hopp scheint sogar auszureichen, um eine über Jahrzehnte gewachsene Rivalität der Fanlager für den Moment vergessen zu machen. Denn jetzt solidarisieren sich sogar die Bayern- mit den Dortmund-Fans.

Gegen Schalke 04 zeigte die Bayern-Ultragruppe Schickeria folgendes Banner:

Fans (FC Bayern Muenchen) mit Spruchband, Botschaft, FC Bayern Muenchen vs. FC Schalke 04, Fussball, 1.Bundesliga, 09.02.2019, DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video Muenchen Bayern Deutschland *** Fans FC Bayern Muenchen with banner message FC Bayern Muenchen vs. FC Schalke 04 football 1 Bundesliga 09 02 2019 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video Muenchen Bayern Germany Copyright: xkolbert-press/ChristianxKolbertx

"Die Kurve bleibt dreckig, der Ton bleibt scharf, Punktabzug wegen den Fans? Leckt uns doch am Arsch." Bild: imago sportfotodienst

Das ist wohl ein Paradebeispiel für das Credo: In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Auch die Bayern-Fans äußerten sich immer wieder kritisch gegenüber DFL und DFB und fürchten wohl eine Bevormundung der Kurven. 

Es wird spannend zu beobachten sein, wie die DFL beim nächsten verbalen Ausfall der Bayern-Fans reagieren wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Super Stellplatz für Wohnmobile" – die lustigsten Bewertungen der Bundesliga-Stadien

Das schönste Stadion der Welt – diese Phrase haben wir von Meppen bis München schon von jedem Fußballfan über die Heimspielstätte seines Herzensclubs gehört. Doch ist das dann wirklich immer alles so toll? Wir haben uns die Google-Bewertungen einiger Bundesliga-Stadien genauer angeschaut. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Zwar hat fast jeder Bundesliga-Club eine wirklich gute Bewertung auf Google. Doch in Deutschland, dem größten Nörglerbecken der Welt, gibt es natürlich trotzdem so einiges an …

Artikel lesen
Link zum Artikel