Sport

Ball fangen ist für Weicheier – Celtic-Fan zeigt den perfekten Kopfball

watson sport

Während am Donnerstag in der Gruppe I der Europa League alle Augen auf das Dosen-Derby zwischen Leipzig und Salzburg (2:3) gerichtet waren, geriet das Parallelspiel fast ein bisschen in Vergessenheit.

Dabei trafen da zwei Urgesteine des europäischen Fußballs aufeinander: Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim. Die Schotten entschieden das Spiel kurz vor Schluss durch einen Kopfballtreffer des eingewechselten Publikumslieblings Leigh Griffiths mit 1:0 für sich. 

Doch das Tor war nicht das größte Highlight im traditionsreichen Celtic Park. Die Szene des Abends gehörte einem Celtic-Fan auf der Tribüne.

Anfang der zweiten Halbzeit versucht es Trondheims tunesischer Mittelfeldspieler Issam Jebali mit einem Schuss aus der Distanz. Celtic-Keeper Craig Gordon muss nicht eingreifen, der Torschuss geht weit über den Kasten, fliegt in Richtung Tribüne.

Das ist der große Moment für diesen Zuschauer:

Für Jebali ist es ein Fehlschuss zum Vergessen, für den Celtic-Fan die perfekte Vorlage.

Er springt hoch, gewinnt das Luftduell gegen seinen Kumpel neben ihm, steht in der Luft und trifft die Kugel perfekt – wie aus dem Lehrbuch! Er kann sein Glück selbst kaum fassen, während andere Zuschauer ihm applaudieren. 

Das Beste an der Szene ist, als er seinem Kumpel nochmal den Bewegungsablauf vorführt: "Hast du gesehen? BOOM!"

Hier, im Celtic Park, wird Fußball halt noch gelebt – von der Grasnarbe bis rauf auf die Tribüne...

Und nochmal zum Genießen:

abspielen

Video: YouTube/Dave Mac

(as)

Die 7 lustigsten Protest-Banner für den Erhalt von 50+1

Neuer fasst die historische Niederlage gegen Spanien in einem Wort zusammen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2020 mit der höchsten Niederlage seit 89 Jahren beendet. Und so bitter wie das klingt, war es auch.

Die Spanier waren den Deutschen in allen Punkten überlegen: Ballsicherheit, Spielfreude, Angriffslust. Scheinbar mühelos überwanden der überragende Torres und seine Mitspieler die deutsche Abwehr ein ums andere Mal, nutzten haarsträubende Fehler gnadenlos aus.

Einer, der unter der eklatanten Abwehrschwäche besonders zu leiden hatte, …

Artikel lesen
Link zum Artikel