Whatsapp
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Mach das Whatsapp-Update, bevor Hacker dein Handy kapern – aber nimm die richtige Version

11.10.18, 09:30 11.10.18, 12:06

Whatsapp weist eine schwerwiegende Sicherheitslücke auf, über die Angreifer mit einem einzigen Videoanruf das gesamte Smartphone kapern können. Die Schwachstelle sei nun von den IT-Experten, die sie entdeckt haben, veröffentlicht worden, berichtet das Fachportal "Heise Security".

Allerdings hätten diese die Entwickler vorher über die Schwachstelle informiert, so dass die Lücke in den aktuellsten Versionen für Android (2.18.302) und iOS (2.18.93) bereits geschlossen ist. Anwender sollten ihre Whatsapp-Version unter "Einstellungen/Hilfe" prüfen und gegebenenfalls aktualisieren, bevor die Lücke für bösartige Angriffe ausgenutzt wird.

Aber Augen auf, welches Update ihr installiert:

(sg/dpa)

"Ich hasse Sprachnachrichten und jeden, der sie verschickt"

Video: watson/Emily Engkent, Marius Notter

Was heute noch wichtig ist:

Polizeistreifen auf der Straße melden – das steckt hinter dieser "Cop Map"-Aktion

Ölt eure Sprint-Tasten – Usain Bolt könnte bald in FIFA 19 dabei sein

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diesen Ausblick kannst du dir in den kommenden Wochen abschminken 😥

US-Studenten feiern Party – plötzlich bricht der Fußboden ein

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schluss mit Scham! Lasst uns Vulvalippen statt Schamlippen sagen

Das Wort "Schamlippen" taucht vermutlich zum ersten Mal im Jahr 1789 auf.

Diese Zeilen schrieb damals der Anatom Johann Friedrich Blumenbach in "Anfangsgründe der Physiologie".

Schamlippen. Diesen Begriff gibt es im Jahr 2018 immer noch. So wird ein Teil der weiblichen Geschlechtsteile bezeichnet: Die äußeren und inneren Schamlippen umschließen die Vulva und den Eingang zur Vagina.

Der Begriff leitet sich wie viele medizinische Fachbegriffe aus dem Lateinischen ab, “labium pudendi” …

Artikel lesen