Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: Walt Disney

Diese 700 Filme darfst du an Karfreitag nicht sehen

30.03.18, 12:04 30.03.18, 18:12

Der Karfreitag ist nicht nur ein christlicher Feiertag, sondern ein "stiller Tag". An solchen Tagen darf man nicht tanzen. Das ist gesetzlich geregelt. Außerdem gilt ein Vorführverbot für rund 700 Filme.

Warum gibt es die Verbote?

Die Verbote haben religiöse Gründe. An Karfreitag gedenken Christen dem Tod Jesu am Kreuz. Der Tag soll nach christlichem Glauben angemessen zurückhaltend verbracht werden.

Was ist die Grundlage?

Grundlage ist Artikel 140 des Grundgesetzes, wonach Sonntage und Feiertage gesetzlich geschützt sind. Genaueres ist in den Feiertagsgesetzen der Länder festgelegt. Tanzverbote und Filmverbote gelten in Deutschland nicht nur an Karfreitag, sondern auch an Volkstrauertagen und dem Totensonntag.

In Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist auch Allerheiligen ein solcher stiller Tag. Das Tanzverbot an Karfreitag gilt in Berlin von 4 Uhr bis 21 Uhr. In Bayern ist Tanzen ganztägig untersagt.

Wer entscheidet, welche Filme verboten sind?

Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), die auch für die Altersfreigabe von Filmen zuständig ist. Sie führt eine Liste von inzwischen mehr als 700 Filmen. Untersagt werden nach Angaben der FSK Filme, die "dem Charakter dieser Feiertage so sehr widersprechen, dass eine Verletzung des religiösen und sittlichen Empfindens zu befürchten ist".

Welche Filme sind verboten?

Das Verbot betrifft vor allem alte Filme, denn es werden nur noch selten neue Filme auf die Liste gesetzt. 2015 wurden zum Beispiel nur vier Filme hinzugefügt.

Verboten sind unter anderem "Terminator", "Mad Max", "The Rocky Horror Picture Show", aber auch die Religionssatire "Das Leben des Brian". Auch Kinderfilme sind auf der Liste zu finden.

Die FSK setzte 2001 den Klassiker "Heidi in den Bergen" auf die Liste. Allerdings: Das Verbot gilt nur für Kinos. Im Fernsehen dürfte "Heidi" gezeigt werden.

Auf der Liste stehen zahlreiche Horror- und Exzess-Filme wie "Blutrausch der Zombies", "Der Knochenbrecher schlägt wieder zu", "Supervixens" oder "Bierfest".

Auch Komödien wie "Piratensender Powerplay" mit Thomas Gottschalk, "Didi - Der Doppelgänger" mit Dieter Hallervorden oder mehrere Filme mit Bud Spencer und Terence Hill oder Louis de Funès dürfen nicht gezeigt werden.

Das Verbot trifft aber auch Klassiker wie "Mary Poppins" und "Die Feuerzangenbowle".

Hier kannst du die vollständige Liste anschauen.

Wie denken die Deutschen über das Tanzverbot?

Die Mehrheit der Deutschen stört das Tanzverbot an stillen Feiertagen nicht. Das fand das Meinungsforschungsinstituts YouGov 2016 heraus. 52 Prozent befürworten das Verbot. 38 Prozent sind dagegen, zehn Prozent machten dazu keine Angabe.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Das könnte dich auch interessieren:

Vor 18 Jahren: Christoph Daums Haarprobe sorgt für einen der größten Bundesliga-Skandale

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

Die Saudis verbreiten eine neue Geschichte zum Tod von Journalist Khashoggi

Wie glaubwürdig ist Saudi-Arabiens Geständnis im Fall des getöteten Journalisten? 

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Darum sind Microsofts neue Surface-Geräte fast unreparierbar 🙈

"Die Avocado ist keineswegs böse" – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

An der Grenze zu Mexiko stoppt die "Karawane der Migranten" – Tausende kehren um

Nach einem Rollstuhltanz beim Supertalent kommen Bruce die Tränen

Wunderschöner Antrag 😍 Warum Tausende gerade dieses Liebespaar suchen

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

Hat es Saudi-Arabien zu weit getrieben? Merkel, Nahles und Co. machen Druck

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

"Einfach peinlich" – 4 Bayern-Fans sagen, was sie jetzt denken

Schwedischer Studentin droht Gefängnis – weil sie einen Abschiebeflug stoppte

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Brasiliens Regenwald ist gefährdeter denn je – warum das die ganze Welt bedroht

"Die Sims": In 5 Schritten vom Innenarchitekten zum Serienkiller

Dank Google könnten eure Android-Smartphones bald ein gutes Stück teurer werden

So faul – die pinkeln nur einmal die Woche: 7 Fun-Facts über Faultiere

Luka Jovic erzielt Fünferpack – diesen 13 Spielern ist das auch schon gelungen

Alle schauten weg: Diese 2 Frauen aus NRW aber stoppten den Vergewaltiger

So könnt ihr die Hessen-Wahl verstehen, auch wenn ihr nicht in Hessen wohnt

Ein Ticket-Automat in Halle explodiert und tötet einen Mann: Es gibt 2 Festnahmen 

Kanzlerin Merkel will die Flüchtlingsdebatte beenden – Besser spät als nie?

Feine Sahne bleiben nach Konzertabsage cool – und rufen ihre Fans auf: "Leute, chillt!"

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Ein schwuler Schüler bittet  den Schwarm der Schule um ein Date – das Video ist ❤️

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

Ist deine dabei? Diese 13 Kleinstädte sind auf Instagram am beliebtesten

X Folgen aus "X-Factor", die mich heute noch gruseln 

Damit du dieses Jahr weniger Taschentücher brauchst – so überstehst du die Grippewelle

Fail! Die Berliner Geldtransport-Räuber machten gar keine Beute

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eminem produziert einen satirischen Battlerap-Film und er soll richtig gut sein

Guess who's back, back again? Der einzige echte Real Slim Shady kehrt mit einem Film auf die Leinwände zurück. Wie in "8 Mile" geht es auch in "Bodied" erneut um einen weißen Typen, der sich erfolgreich im Battle Rap behauptet. Eminem spielt dieses Mal jedoch nicht selbst mit, er wirkt lediglich als "Executive Producer", als Produzent an dem Film mit. Regie geführt hat Joseph Kahn, der vor allem als Musikvideo-Regisseur bekannt ist.

Statt Eminem selbst spielt Calum Worthy die Hauptrolle des …

Artikel lesen