Deutschland
Bild

Im Allgäu war es bereits am Wochenende wieder winterlich weiß. Bild: imago

Pullis raus! Der Winter kommt nach Süddeutschland zurück 

Nach einem nassen und stürmischen Wochenende wird es in Teilen Deutschlands wieder winterlicher. Die Schneefallgrenze sinkt an diesem Montag auf 400 Meter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach vorhersagte. Unterhalb dieser Höhe regnet es, nur im hohen Norden bleibt es trocken.

Am Dienstag schneit es vor allem in Süddeutschland, doch auch die Sonne zeigt sich hin und wieder. Die Temperaturen bleiben etwa gleich. Am Mittwoch fällt in einem breiten Streifen von der Nordsee bis zu den östlichen Mittelgebirgen aus dichten Wolken immer wieder Sprühregen. An der Ostsee, im Südwesten und am Alpenrand kommt die Sonne für längere Phasen hervor.

Die Höchsttemperaturen erreichen der Vorhersage zufolge bei zähem Hochnebel an der oberen Donau vier Grad und am Niederrhein neun Grad.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier stürmt ein Tornado über den Bodensee

Da staunten die Schiffsbesucher auf der Strecke zwischen dem schweizerischen Romanshorn und dem baden-württembergischen Friedrichshafen nicht schlecht. Vor ihnen stürmte auf dem – normalerweise doch recht ruhigen – Bodensee ein Tornado hinweg.

Gegenüber dem Schweizer Radiosender "FM1 Today" erklärte der Meteorologe Patrick Suter, inwiefern man "Wasserhosen" von den bekannteren Tornados unterscheiden kann. Er erklärt: "Eine Wasserhose entsteht, wenn kalte und sehr feuchte Luftmassen über …

Artikel lesen
Link zum Artikel