Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Bild: gettyimages / watson.de

Hebammen verhindern Abschiebung von Mann während Geburt des eigenen Kindes

Es ist der 10. Oktober in einem Krankenhaus in Saalfeld in Thüringen. Ein werdender Vater steht neben seiner Frau im Kreißsaal, seine Frau liegt in den Geburtswehen.

Gegen zwei Uhr morgens klingelt es an der Kreißsaaltür. Acht uniformierte Polizeibeamten und mindestens ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde Saalfeld-Rudolstadt stehen an der Tür. Sie sind gekommen, um den Mann abzuschieben.

Er soll nach Italien, das Land, das gemäß dem Dublin-Abkommen für seine Abschiebung an die Elfenbeinküste zuständig ist.

So berichtet der Thüringer Flüchtlingsrat über die Geschehnisse in seiner Pressemitteilung von Dienstag. Ohne Rücksicht auf den grundrechtlichen Schutz der Familie, das besondere Ereignis für das junge Paar und das gesundheitliche Wohl der Frau und des noch ungeborenen Kindes, sei der Mann unter demütigenden Umständen abgeführt und zum Flughafen nach Frankfurt gebracht worden.

In der Mitteilung heißt es weiter:

Nachdem sie den werdenden Vater nicht in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge für die nächtliche Abschiebung angetroffen hatten, waren die Beamt*innen offensichtlich ohne jeglichen Skrupel zur Entbindungsstation ins Krankenhaus gegangen. Dem couragierten Einsatz der diensthabenden Hebammen, Gabriele Hampe und Gabriele Scholz, ist zu verdanken, dass die Abschiebung in letzter Minute noch gestoppt werden konnte. Der werdende Vater befand sich da wohl bereits am Frankfurter Flughafen. Durch ihren Anruf und Protest bei zuständigen Akteur*innen wurde die Abschiebung offensichtlich behördlicherseits beendet und der Mann konnte zu seiner Frau und dem Neugeborenen zurückfahren.

"Werdender Vater während der Geburt seines Kindes aus dem Krankenhaus Saalfeld abgeschoben" flüchtlingsrat thüringen

Außerdem sei den Behörden bekannt gewesen, dass das junge Paar traditionell verheiratet war, ein gemeinsames Baby erwarte und eine vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung vorliege, sagt Gertrud Jermutus von der Caritas Saalfeld.

"Dass so etwas in Thüringen und in unserem Landkreis möglich ist, schockiert mich."

Gertrud Jermutus, Caritas Saalfeld flüchtlingsrat thüringen

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, sei auch der Sprecher des Krankenhauses Saalfeld "bestürzt" über das Vorgehen der Behörde gewesen. 

Die zuständige Ausländerbehörde beim Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt erklärte der "Thüringer Allgemeinen" ihr hartes Vorgehen damit, dass Überstellungen und Abschiebungen langfristig vorbereitet werden. "Dass in diesem Fall der Termin auf den konkreten Termin der Niederkunft der Frau fiel, war nicht abzusehen. Die Mitarbeiter der Ausländerbehörde stehen bei Abschiebungen und Überstellungen unter erheblichem Druck."

Es sei in diesem Jahr bereits der zweite Versuch, Asylbewerber direkt aus einem Thüringer Krankenhaus abzuschieben. Im Mai konnten Arnstädter Ärzte in letzter Minute die Abschiebung einer Nigerianerin vom Krankenbett weg verhindern, die wegen einer Risikoschwangerschaft in der Klinik lag.

Zum Fall der abgebrochenen Abschiebung eines werdenden Vaters sagt Thüringens Migrationsminister Dieter Lauinger gegenüber watson.de: „Mit Unverständnis habe ich die Entscheidung des Bundesamtes zur Kenntnis genommen. Mit ihr wurden die Rechte der jungen Familie und das Schicksal des Kindes missachtet.“  

Von dem Fall sei das Migrationsministerium vorab nicht unterrichtet gewesen, da es sich um eine sogenannte Dublin-Überstellung handelt. Für diese sei allein das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zuständig, insbesondere auch für die Prüfung von Abschiebehindernissen. Die Ausländerbehörde hatte das Bundesamt zuvor über die Sorgeerklärung, die Anerkennung der Vaterschaft und bevorstehende Geburt unterrichtet und ausdrücklich angefragt, ob dennoch an der Überstellung festgehalten werden soll. Das BAMF habe entschieden, dass trotz dieser vorgebrachten Tatsachen „noch keine familiäre Bindung“ bestehe und somit kein Abschiebehindernis vorliege.

Laut Ausländerbehörde wurde für das Paar die Abschiebung inzwischen ausgesetzt, für das Kind ein Asylantrag gestellt.

Mehr zum Thema Asyl: An dem "Lifeline"-Kapitän soll ein Exempel statuiert werden

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

R.I.P. – ARD stellt die "Lindenstraße" nach 34 Jahren ein

Link to Article

Eine neue Challenge macht Hunde mit Käse verrückt

Link to Article

"Trauen Zuschauern etwas zu" – DAZN-Kommentatoren erklären, was sie anders machen

Link to Article

@der_Seehofer twittert nichts – nicht mal seinen Rücktritt 

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg wusste angeblich nichts

Link to Article

Wie Martin Schulz dafür sorgte, dass Köln Anthony Modeste zurückholte

Link to Article

"Man hört das Plätschern der Urinale" – wie Fans die müde Stimmung beim DFB-Kick kontern

Link to Article

Kommt die Playstation 5 im Jahr 2020? Ein Insider verrät angebliche Details

Link to Article

Update-Horror bei Windows 10 – es kann nur noch besser werden

Link to Article

Was mit dir geschieht, wenn du masturbierst – wenn man einem Arzt von 1830 glaubt 🤪

Link to Article

May kämpft für ihren Brexit-Beschluss – doch die Minister rennen ihr davon

Link to Article

Rückkehr-Aktionswochen beim BAMF: Freiwillig steht drauf, Rechtsverzicht steckt drin

Link to Article

Deshalb war Trumps Niederlage bei den Midterms brutaler als gedacht

Link to Article

Elfmeter, Jubel und Co.: So stark haben sich die "FIFA"-Spiele wirklich verändert

Link to Article

Der Harte, die Zarte – und Spahn, der mit dem leisen Applaus

Link to Article

Seehofer tritt im Januar als CSU-Chef zurück – als Innenminister? Unklar.

Link to Article

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

Link to Article

Ryanair-Flug nach Mallorca ist günstiger als ein Döner – und das ist ein Problem

Link to Article

Die neue Bundeswehr-Doku macht auf "Call of Duty"– und verspottet alle Soldaten

Link to Article

Bombendrohung in Chemnitz – Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen

Link to Article

Wir haben die Smartphone-Tastatur ein Leben lang falsch bedient

Link to Article

"Der Akzent der Ost-Boys ist überragend" – Neustädter über Deutsche und Russen

Link to Article

"Stürzt ein wie ein Kartenhaus" – Krankenschwester Johanna über den Pflegenotstand

Link to Article

Alte Menschen entscheiden: Ehrenmann und Ehrenfrau sind Jugendwörter 2018

Link to Article

Braut liest bei ihrer Hochzeit Nachrichten ihres Verlobten vor – an eine andere

Link to Article

Taxis von Frauen für Frauen – warum das in München geplant wird

Link to Article

An ihrer Spenden-Story war so ziemlich alles falsch – Obdachloser und Paar verhaftet

Link to Article

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

Link to Article

Trump hat 💩 verbreitet – und zwar wortwörtlich

Link to Article

Wieso Italien das Rettungsschiff "Aquarius" beschlagnahmen will

Link to Article

"Abgefuckte Scheiße" – nun äußert sich Lena Meyer-Landrut über Insta-Hass

Link to Article

AfD-Chef darf keine Rede in Brüssel halten – und verschweigt die wahren Gründe 

Link to Article

Warum gewalttätige Polizisten selten bestraft werden

Link to Article

18 Tinder-Profile, die definitiv zu ehrlich sind 

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – sofort kritisieren Konservative ihr Outfit

Link to Article

DEL-Profi stürmt von der Strafbank, um Gegenspieler zu verprügeln

Link to Article

Instagram zeigt dir, wie süchtig du bist – warum das "nett" ist und wie's geht

Link to Article

19 Kinder, die kleine Hohlbirnen sind, aber das ist auch völlig okay

Link to Article

Snoop Dogg bekommt Stern auf dem Walk of Fame – und hält eine verdammt ehrliche Rede 🤣

Link to Article

Für dieses Bild wird Friedrich Merz gerade ausgelacht. Euer Ernst?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • So what 24.10.2018 22:12
    Highlight Highlight Ähm, wie soll das jetzt genau weitergehen. Das Kind bekommt Asyl und die Eltern werden abgeschoben? zwar etwas später als vorgesehen, aber eben trotzdem.
    Und das in einem Staat, dessen Grundgesetz auf den christlichen Werten basiert. Doch ja.
    0 2 Melden

Das Islambild der Neuen Rechten? Nur "relativ islamfeindlich", sagt dieser Wissenschaftler

Wie islamfeindlich sind Rechte und Rechtsextreme? Der Philosoph und Historiker Matheus Hagedorny beobachtet bei der Neuen Rechten keine absolute, sondern eine "relative Islamfeindlichkeit". 

Hagedorny, 32 Jahre alt, wohnt in Leipzig und arbeitet in Berlin. Schon seit sechs Jahren beschäftigt sich der Historiker intensiv mit dem Thema extreme Rechte, hat seine Abschlussarbeit über Carl Schmitt, einen Vordenker der Neuen Rechten geschrieben und am Otto-Suhr-Institut zu dem Thema doziert. …

Artikel lesen
Link to Article