Arafat Abou-Chaker und Bushido
Arafat Abou-Chaker und Bushido
Bild: imago stock&people

Jetzt wurde auch der Bruder von Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker festgenommen

23.01.2019, 11:05

Yasser Abou-Chaker, der Bruder des in Deutschland in Untersuchungshaft sitzenden Berliner Clanchefs Arafat Abou-Chaker, ist in Dänemark festgenommen worden. Ermittler der Berliner Polizei hätten ihn dort am Montag aufgespürt, wie die Zeitung "B.Z." am Mittwoch berichtete. 

Eine Sprecherin der Berliner Generalstaatsanwaltschaft bestätigte dies. Die Ermittler in der Hauptstadt betrieben nun die Überstellung des Bruders aus Dänemark, sagte die Sprecherin weiter. Dies könne eine Woche dauern.

Die Polizei habe seit Tagen per Haftbefehl nach Yasser Abou-Chaker gefahndet. Demnach soll er an der Verabredung zu einem Verbrechen beteiligt gewesen sein, dessentwegen Arafat Abou-Chaker in der vergangenen Woche bei einem Gerichtstermin verhaftet wurde.

Dem ehemaligen Geschäftspartner des Rappers Bushido wird von der Staatsanwaltschaft eine "verabredete Entziehung Minderjähriger, schwere Körperverletzung und Anstiftung zur Entziehung Minderjähriger" zur Last gelegt. Sein Bruder Yasser soll sich an diesen Planungen beteiligt haben, erläuterte die Polizeisprecherin. Nach Medienberichten sollten unter anderem die Kinder Bushidos entführt werden.

(as/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Schlacht-Talk: Journalistin spricht bei "Lanz" aus, was Fleischesser nicht hören wollen

Der Corona-Ausbruch bei Tönnies hat für viel Aufsehen gesorgt. Nicht nur, dass es trotz Corona-Auflagen überhaupt dazu kommen konnte, sondern vor allem auch die Arbeitsbedingungen in dem Schlachtbetrieb rückten plötzlich in den Fokus. Und nicht nur das: Auch das Thema Schlachten und der Umgang mit den Tieren ist so präsent wie lange nicht mehr. Die "Zeit"-Journalistin Elisabeth Raether hat sich intensiv mit dem Töten von Tieren und der Fleischindustrie auseinandergesetzt. Bei "Markus …

Artikel lesen
Link zum Artikel