Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Jeder dritte Deutsche denkt ausländerfeindlich oder antisemitisch, warnt eine Studie

Forscher der Uni Leipzig haben eine neue Studie zu Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus vorgestellt. Die Ergebnisse sind schockierend:

"Fast jeder dritte Deutsche vertritt ausländerfeindliche Positionen."

Aussagen, nach denen Ausländer den deutschen Sozialstaat ausnutzen oder das Land "überfremden", stimmt in Ostdeutschland fast jeder Zweite zu, wie die Forscher in einer Pressemitteilung erklären. Im Westen teile immer noch knapp jeder Dritte solche Positionen.

Über die Studie:

Die "Autoritarismus-Studie" wird vom Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung der Universität Leipzig in Kooperation mit der Heinrich-Böll- und der Otto Brenner Stiftung erstellt. Die Leipziger Forscher beobachten die Entwicklung autoritärer und rechtsextremer Einstellungen in Deutschland laut eigenen Angaben bereits seit 2002.

Das sind die wichtigsten Erkenntnisse der Studie im Überblick:

Steigende Ausländerfeindlichkeit

"Die Ausländerfeindlichkeit ist im gesamten Land immer stärker verbreitet, das zeigt unsere aktuelle Befragung ganz deutlich", sagte Studienleiter Dr. Oliver Decker laut der Pressemitteilung.

Ausländerfeindlichkeit Deutschland
Infogram

Ebenfalls rund 36 Prozent halten die Bundesrepublik demnach "durch Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet". 

Der Studienleiter erklärte:

"Damit beobachten wir hohe Zustimmungswerte für die Einstellung, die in der Forschung als 'Einstiegsdroge' in den Rechtsextremismus gilt: Die Hemmschwelle, diesen rechtsextremen Aussagen zuzustimmen, ist besonders niedrig."

Decker weiter: Wer rechtsextrem sei, wende sich von den Volksparteien ab "und findet seine neue Heimat bei der AfD".

Fast jeder Dritte stimmt antisemitischen Aussagen zu

Die Studie kommt außerdem zu dem Schluss, dass Antisemitismus immer noch weit verbreitet ist. In Westdeutschland habe die Zustimmung zu antisemitischen Aussagen abgenommen – im Osten sei sie dagegen leicht angestiegen.

Bundesweit finde jeder Zehnte ausdrücklich, dass "Juden etwas Besonderes an sich haben und nicht so recht zu uns passen". Weitere 20 Prozent würden dieser Aussage zumindest teilweise zustimmen.

Auch die Aggression gegen Sinti und Roma, Asylbewerber und Muslime nehme kontinuierlich zu. 55 Prozent der Deutschen würden sich "durch die vielen Muslime als Fremde im eigenen Land" fühlen. 2010 seien das noch 33 Prozent gewesen.

60 Prozent stimmen demnach außerdem der Aussage zu, dass "Sinti und Roma zur Kriminalität neigen".

40 Prozent zeigen einen autoritären Charakter

Eine der Hauptursachen für rechtsextreme Einstellungen sei der "Autoritarismus als Persönlichkeitseigenschaft", schreiben die Leipziger Forscher.

Was das heißt, beschreiben sie so:

"Menschen mit autoritärem Charakter neigen zu rigiden Ideologien, die es gestatten, sich gleichzeitig einer Autorität zu unterwerfen, an ihrer Macht teilzuhaben und die Abwertung anderer im Namen dieser Ordnung zu fordern."

Sie kommen zum Schluss: Etwa 40 Prozent der Deutschen zeigen Merkmale eines autoritären Charakters. Nur 30 Prozent seien hingegen ausdrücklich demokratisch orientiert.

Oliver Decker sagt:

"Den Wunsch, Andersdenkende auszugrenzen, teilen zwei Drittel der Deutschen."

Copy: Ausländerfeindlichkeit Deutschland
Infogram

Nicht alles entwickelt sich schlecht!

Die Studie kommt jedoch auch zu dem Schluss, dass die Demokratie-Zufriedenheit gestiegen ist.

Vor allem im Osten sei die Zufriedenheit mit dem Funktionieren der Demokratie von 27,3 im Jahr 2006 bis auf 46,9 Prozent heute angestiegen.

Es müsse jedoch zu denken geben, "dass mit der tatsächlichen Praxis der Demokratie nur etwa die Hälfte der Befragten zufrieden ist", erklärte Oliver Decker. Das Gefühl, selbst Einfluss auf die Politik nehmen zu können, sei gering ausgeprägt.

(fh)

Im Video: Die AfD bejubelt das Aus von Angela Merkel

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Überraschende Sex-Szene bei "Game of Thrones" – und die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

AfD-Abgeordneter will vorschreiben, wer Deutscher ist – und zeigt Nähe zu den Nazis

Ein echter Deutscher müsse "deutschen Blutes sein". Davon waren die Nazis überzeugt, und diese Einstellung vertreten Neonazis bis heute. Ihre Vorstellung davon, was ein Volk ist, wird durch das Abstammungsprinzip bestimmt. Sie wollen eine ethnisch einheitliche "Volksgemeinschaft" schaffen. 

Dieser Volksbegriff, der etwa von der rechtsextremen NPD vertreten wird, spielte auch im letzten Verbotsverfahren gegen die Partei eine Rolle. Die Verfassungsrichter verboten die NPD 2017 zwar nicht, …

Artikel lesen
Link zum Artikel