Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

12 überraschend nützliche Webseiten, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

Oliver Wietlisbach / Watson CH

seatguru.com

Den besten Platz im Flugzeug finden

Den besten Platz im Flugzeug finden auf seatguru.com Sitzplatz seat map key

Ampelsystem: Grün bedeutet gut, Gelb steht für mäßig und rote Sitze sollten gemieden werden. bild: via thesleepexpert

Auf der Webseite seatguru.com sieht man auf einen Blick, welche Sitzplätze einen angenehmen Flug versprechen – und welche man unbedingt meiden sollte. Hierzu gibt man die Flugnummer (oder Destination und Datum) ein und schon zeigt die Webseite den Sitzplan des entsprechenden Flugzeugs.

Rote Plätze sind meist in unmittelbarer Nähe zur Toilette oder es wartet sonst eine Unannehmlichkeit wie fehlende Fenster. Gelbe Sitze befinden sich zum Beispiel in unmittelbarer Nähe zur Bordküche – es könnte also laut werden. Grüne Plätze sollte man reservieren, hier kann man mit mehr Beinfreiheit, besonders viel Ruhe oder anderen Vorzügen rechnen.

duolingo.com

Französisch, Spanisch oder Englisch auffrischen

duolingo

Die Sprachübungen werden spielerisch von Level zu Level vermittelt.

Duolingo.com hat sich in wenigen Jahren zur beliebtesten Webseite und App zum Erlernen von Sprachen gemausert. Zunächst setzt man sich ein Tagesziel, zum Beispiel fünf, zehn oder 15 Minuten Training pro Tag – und nach einem kurzen Einstufungstest geht's auch schon los.

wegwerfemail.de

Eine Wegwerf-E-Mail-Adresse, um sich rasch zu registrieren

wegwerfemail.com

screenshot: wegwerfemail

Wenn man die eigene E-Mail-Adresse beim Anmelden auf einer Website nicht angeben möchte, weil man zum Beispiel Spam befürchtet, ist eine Wegwerf-Adresse praktisch. Bekannte Anbieter heißen 10 Minute Mail oder Wegwerf-E-Mail.

smallpdf.com

PDFs erstellen, verkleinern, bearbeiten etc.

smallpdf.com

screenshot: smallpdf.com

Jeder von uns muss ab und zu mal ein PDF erstellen oder bearbeiten oder verkleinern oder mehrere PDFs zusammenfügen etc. Hier kommt die Schweizer Webseite smallpdf.com ins Spiel, die aber noch einiges mehr bietet: Etwa PDF-Dateien aufteilen, unterschreiben oder das Passwort entfernen. Der PDF-Dienst kann zweimal pro Stunde kostenlos genutzt werden. Für professionelle Nutzer gibt's eine kostenpflichtige Pro-Version.

unsplash.com

Kostenlose Fotos zu allen möglichen Themen finden

Kostenlose Fotos zu allen möglichen Themen finden auf unsplash.com

screenshot: unsplash.com

Woher schöne Fotos zu diversen Themen nehmen und nicht klauen? Die Antwort heißt unsplash.com. Die Webseite ist eine Bilderdatenbank, die Fotos für den freien Gebrauch zur Verfügung stellt, dies auch für die kommerzielle Nutzung. Eine ebenfalls kostenlose Alternative ist pixabay.com.

lumosity.com

Gehirn-Training mit über 25 kognitiven Spielen auf lumosity.com

bild: lumosity.com

Was früher Rätsel- und Denksport-Hefte waren, sind heute Gehirnjogging-Webseiten und -Apps wie lumosity.com. Die spielerischen Denkaufgaben sollen das Gehirn trainieren. Zunächst absolviert man einen Einstufungstest, der zeigt, wie gut man im Vergleich mit Menschen in der gleichen Altersgruppe abschneidet. Danach kann man seine grauen Zellen jeden Tag mit einer Denkaufgabe fit halten. Der Schwierigkeitsgrad passt sich laut Entwicklern automatisch der eigenen Leistung an.

leo.org

Das legendäre Online-Wörterbuch

leo.org

screenshot: leo.org

Das Online-Wörterbuch dict.leo.org gibt es gefühlt schon fast so lange wie das WWW – und genau deshalb ist und bleibt Leo seit über 20 Jahren unerlässlich, um rasch ein Wort in einer Fremdsprache nachzuschlagen oder die Aussprache zu prüfen.

Wer ganze Texte oder Sätze übersetzen möchte, sollte hingegen nicht leo.org konsultieren, sondern den derzeit besten Online-Übersetzungsdienst deepl.com.

HaveIBeenPwned.com

Warst du bei Dropbox, Digitec oder einem der folgenden Online-Dienste registriert? Falls ja ...

Warst du bei Dropbox, Digitec oder einem der folgenden Online-Dienste registriert? Falls ja ...

HaveIBeenPwned.com

In der Datenbank von HaveIBeenPwned.com befinden sich über 4,8 Milliarden gestohlene Nutzerkonten aus 254 bestätigten Hacks bei Online-Diensten. screenshot: haveibeenpwned

Auf der Webseite HaveIBeenPwned.com kann jeder in zehn Sekunden prüfen, ob das eigene Passwort bei einem Hack von Unbekannten erbeutet worden ist.

In den letzten Jahren haben Kriminelle bei diversen Hacker-Angriffen auf Internet-Firmen auch rund eine Million Login-Informationen (E-Mail-Adressen und Passwörter) von Schweizer Internet-Nutzerinnen und -Nutzern erbeuteten. In Klammern der Zeitpunkt des Datendiebstahls, gefolgt vom Zeitpunkt, ab dem die Login-Daten im Web publiziert wurden.

Wer bei einer dieser Firmen ein Nutzerkonto hat, sollte das Passwort ändern – insbesondere wenn man es auch für andere Online-Dienste (E-Mail, Webshop, Facebook etc.) nutzt.

prezi.com

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: prezi.com

Die Webseite prezi.com ist eine simple Alternative zu Powerpoint. Leicht zu bedienen und trotzdem Eindruck schindend.

DownForEveryOneOrJustMe.com

Die Webseite DownForEveryOneOrJustMe.com tut genau das, was der Name verspricht: Sie zeigt, ob die gesuchte Webseite tatsächlich offline ist – oder nur auf dem eigenen Gerät nicht geladen wird.

archive.org

Das Internet Archive ist eine gewaltige Online-Bibliothek, die Millionen frei verfügbarer Bücher, Filme, Songs, Software, Games, Webseiten und mehr für die Nachwelt archiviert.

screenshot: archive.org

Das Internet Archive ist eine gewaltige Online-Bibliothek, die Millionen frei verfügbarer Bücher, Filme, Songs, Software, Games, Webseiten und mehr für die Nachwelt archiviert.

So lässt sich auf archive.org etwa nachverfolgen, wie sich Webseiten wie watson.ch im Laufe der Zeit gewandelt haben.

watson.ch am 27. September 2013

watson.ch am 27. September 2013. screenshot: archive.org

Ein Tipp für Retro-Gamer: Inzwischen lassen sich auf archive.org über 10.000 alte PC-Games direkt im Browser spielen.

Bonus:

google.com/maps/space/

Google Maps und Google Earth kennt jeder, aber kennst du auch Google Maps Space? Auf der Webseite google.com/maps/space/ kannst du nicht nur nahe und entfernte Monde und Planeten erkunden, sondern auch die Internationale Raumstation ISS.

Das könnte dich auch interessieren:

Dagi Bee, Alexi Bexi und Unge: Mehr als 80 Youtube-Stars fordern Boykott von Union und SPD

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Hier sind alle Retro-Referenzen, die ihr in Rins "Vintage" verpasst habt

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Live-Hochzeit bei "GNTM": Das Peinlichste, was Prosieben je gezeigt hat

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Das "GNTM"-Finale war ein Feuerwerk der Absurditäten. 13 spektakuläre Highlights

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Geht am Sonntag wählen, weil wir nicht dürfen – fordern junge Klima-Demonstranten

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Im "GNTM"-Finale trifft Heidi Klum auf Tom Kaulitz – und es gibt feuchte Küsse

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Racial Profiling mit KI: Wie China angeblich Gesichtserkennung missbraucht

Peking hatte 2017 seinen Plan verkündet, bei der KI-Industrie weltweit die Führung zu übernehmen. Seit einiger Zeit wächst international die Sorge, dass die Technologie für eine umfassende Überwachung durch die Polizei missbraucht werden könnte.

Diese Befürchtung scheint sich jetzt zu bestätigen. Laut einem Bericht der "New York Times" setzen die chinesischen Behörden offenbar auf das System der Gesichtserkennung, um die muslimische Minderheit der Uiguren nicht nur in ihrer Heimatprovinz …

Artikel lesen
Link zum Artikel