International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

https://www.instagram.com/p/4Z7cOJAt3w/?utm_source=ig_web_copy_link

Ruth Bader Ginsburg – Warum das liberale Amerika auf eine 85-Jährige hofft

Die Mitteilung klang versöhnlich. Er wünsche baldige Genesung, erklärte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch. Aber der Genesungswunsch an Ruth Bader Ginsburg hatte auch etwas Heuchlerisches. Denn die 85-jährige Verfassungsrichterin ist die große liberale Kraft im US-Supreme Court. Und damit im Versuch, den US-Präsidenten mit der Macht der anderen Verfassungsinstitutionen zu zähmen eine der wichtigsten Gegenspielerinnen von Donald Trump. 

Jetzt wurde sie nach einer Tumor-OP aus dem Krankenhaus entlassen.  Die 85-Jährige werde sich nun zuhause weiter von dem Eingriff in einer New Yorker Klinik erholen, teilte das Verfassungsgericht am Mittwoch in Washington mit.

Work Out von Ruth Bader Ginsburg

Wer ist Ruth Bader Ginsburg?

Die Juristin und Feministin Ruth Bader Ginsburg, die 1993 als zweite Frau überhaupt an das Oberste Gericht der USA berufen worden war, gehört der liberalen Minderheit am Supreme Court an. Das Oberste Gericht entscheidet über wichtige Fragen wie das Recht auf Abtreibung oder auf Waffenbesitz. Trump hat in seiner Amtszeit bereits zwei erzkonservative Richter in das Gremium berufen, zuletzt Brett Kavanaugh, dem sexuelle Übergriffe angelastet wurden.

Bader Ginsburg wurde 1993 durch den damaligen Präsidenten Bill Clinton auf Lebenszeit ernannt. Wie alle US-Verfassungsrichter. Zuletzt hatte die liberale Juristin erklärt:

"Ich denke, dass ich sicherlich noch fünf Jahre weiter mache."

Allgemein war das so interpretiert worden, dass Bader Ginsburg bis zum Ende der Amtszeit Donald Trumps als Richterin arbeiten wolle. Vor den Präsidentschaftswahlen 2016 hatte sie noch angekündigt, das Land verlassen zu wollen, sollte Trump die Wahl gewinnen. Das brachte ihr vor allem bei den konservativen Republikanern viel Kritik ein. 

Heroenhafte Verehrung

Die Richterin genießt im liberalen Amerika eine heldenhafte Anbetung. Ihr Beiname "Notorius RBG" ziert sogar T-Shirts.

in den Augen vieler US-Bürgerinnen und Bürger ist sie ein Superheld, das feministische Gewissen der USA.

(dpa, afp, per)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

GoDaddy - Get shit done! OoH

abspielen

Video: watson/Watson Sales

Das könnte dich auch interessieren:

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Macron wollte möglichst viel möglichst schnell – nun droht ihm die Entzauberung

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

Der Verfassungsschutz soll die AfD in Ruhe lassen, findet Sahra Wagenknecht – kein Wunder

Link zum Artikel

Wie Mourinho eine Sperre mit einem Wäschekorb umging – und den FC Bayern schlug

Link zum Artikel

Mit einem Sieg ziehen die deutschen Handballer schon heute ins Halbfinale ein

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

"Wir waren nie Freunde": Die Social-Media-Battles der Stars

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

"Mogelpackung des Jahres" geht an die Chipsletten von Lorenz

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Was ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Nach Rassismus-Vorwürfen – Fler entschuldigt sich für N-Wort-Witze

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Rechte Gewalt am Wochenende – diese 2 Vorfälle solltet ihr kennen

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Weil Montag ist: 5 präsidiale Bilder des neuen HSV-Präsidenten Marcell Jansen

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

Pusten, sonst startet das Auto nicht – 8 Fragen zu Alkolocks

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wann kommt Deutschland weiter? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

Reiß dich zusammen, diesen Leuten geht's definitiv schlechter als dir

Link zum Artikel

WhatsApp beschränkt Weiterleiten-Funktion – um Desinformation und Gerüchte zu bekämpfen

Link zum Artikel

Mechaniker bis BWL-Student – das macht das Handball-Nationalteam beruflich

Link zum Artikel

Liverpools Milner wurde vom Platz gestellt – von seinem Ex-Grundschullehrer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump unterzeichnet am falschen Ort – Die Reaktionen der anderen Staatschefs sind herrlich

Letzten Freitag unterzeichneten die USA, Mexiko und Kanada im Rahmen des G20-Gipfels einen neuen Freihandelsvertrag, der das NAFTA ersetzen soll. Das neue Konstrukt heißt USMCA. Mit von der Partie: Kanadas Premier Justin Trudeau, der damalige mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto und Donald Trump.

Assistiert werden die drei von Kanadas Aussenministerin Chrystia Freeland, dem US-Handelsabgeordneten Robert Lighthizer und Mexikos damaligem Wirtschaftsminister Ildefonso …

Artikel lesen
Link zum Artikel