Leben
Best of watson

Darum löschte Lisa Müller ihren Mann Thomas Müller auf Instagram

Ein Foto aus glücklichen Tagen: Dieses Bild der Müllers gibt es noch auf Instagram. Aber nur auf Thomas' Account.
Lisa Müller (links)Bild: instagram.com/esmuellert
Leben

Darum löschte Lisa Müller die Fotos von Thomas Müller

05.11.2018, 19:2606.11.2018, 12:10
Mehr «Leben»

Lisa Müller sorgte mit einer Löschaktion für mächtig viele Fragezeichen.

Was war passiert?

Ein Instagram-Post von Lisa Müller hatte nach dem enttäuschenden 1:1 des FC Bayern München gegen den SC Freiburg für mächtig Aufregung gesorgt.

Thomas Müller fristete ganze 70 Minuten auf der Ersatzbank der Münchner. Als er beim Stand von 0:0 dann eingewechselt wurde, postetet seine Frau Lisa ein Foto, auf dem Trainer Niko Kovac neben Thomas Müller steht und ihm letzte Anweisungen für das Spiel gibt. Dazu schrieb sie vielsagend: "Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat 🤦"

Wenig später löschte sie den Post wieder. Und darüber hinaus noch ein paar andere.

Die Folge: Wilde Spekulationen machten die Runde. Neben Thomas Müller wurden offenbar auch Fotos mit den Labrador-Hunden Micky und Murmel gelöscht.

Nun will die "Bild" erfahren haben, warum Lisa Müller ihren Mann Thomas löschte.

Ihre Version:

Weil sich unter den gemeinsamen Fotos des Ehepaar Müller Beschimpfungen sammelten, löschte sie diese kurzerhand und schaltete die Kommentarfunktion ab.

Rätsel gelöst. Eine Nation atmet auf.

(ts)

Noch nicht gelöscht: Typen am Pissoir...

1 / 7
Typen am Pissoir
quelle: getty images / getty images
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Der Deppenapostroph heißt nicht umsonst Deppenapostroph:

Video: watson/Elisabeth Kochan, Lia Haubner, Johanna Rummel

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Demo gegen Tourismus auf Mallorca: "Nehmt eure Betrunkenen zurück!"

In den vergangenen Monaten häufen sich die Berichte über Demonstrationen gegen Massentourismus in Spanien. Anfang des Monats spritzten Demonstrant:innen beispielsweise Tourist:innen mit Wasserspritzpistolen ab, die in einem Restaurant in Barcelona saßen.

Zur Story