Leben
Bild

dpa/watson-montage

Malle ist nur alle zwei Jahr' – 5 Reaktionen zum Megapark-Halb-Aus

Böse Nachrichten für einige Mallorca-Touristen: Der Sommer könnte nur noch "halb so schön" werden.  Denn die Riesendisco Megapark muss sich verkleinern – Grund sind die neuen Auflagen der Stadt Palma de Mallorca. 

Am Dienstag gab die Stadt bekannt, dass die Fläche des Vergnügungstempels zu 50 Prozent geschlossen wird. (Mallorca Zeitung)

50 Prozent weniger Megapark – das hat Folgen 😂

Bild

Die Cursach-Gruppe, die den Megapark betreibt, kann gegen die Stadt-Entscheidung keinen Einspruch einlegen. 

Der Grund für die Teilschließung

Die Megapark-Betreiber führen seit zehn Jahren den Gastronomiebereich und die Diskothek unter einer Lizenz. 

Dieses Vorgehen ist laut Stadt nicht rechtens. Neben der Teilschließung muss der Megapark auch seine Außengastronomie dicht machen. Die frühere Cafetería und die Balkone im Hauptgebäude sollen geschlossen bleiben.

Der Megapark war am 16. März in die Saison gestartet. 

Die 5 Schritte der Megapark-Trauerbewältigung

1. Der Moment der Erkenntnis – 😨!

Animiertes GIF GIF abspielen

2. Alle müssen von dieser Nachricht erfahren

Animiertes GIF GIF abspielen

3. Was macht der Wendler jetzt? Karriere-Pläne überdenken.

Animiertes GIF GIF abspielen

4. Immerhin hat der Bierkönig kürzlich einen Pachtvertrag bis 2038 erhalten

Animiertes GIF GIF abspielen

Nach 2038 soll auf der Fläche der Location dann jedoch ein Hotel entstehen. (Bild)

5. Bis dahin...

Animiertes GIF GIF abspielen

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Hochfunktionale Depression: Wenn niemand merkt, wie krank du wirklich bist

Liliana Kröger (Name von der Redaktion geändert), 34, leidet an einer sogenannten atypischen Depression: Obwohl sie erfolgreich im Beruf ist und ihren Alltag gut bewältigt, ist sie depressiv. Ihre Form der Depression wird manchmal auch "hochfunktionale Depression" genannt. Lilianas Leiden wurde jahrelang nicht diagnostiziert – unter anderem auch, weil sie sich nicht zum Arzt traute, da sie sich nicht "krank genug" fühlte. So empfindet ein Mensch, der nach außen hin seinen Alltag meistert – und tr

Heute morgen wache ich auf und es ist schon hell, aber die Sonne scheint nicht. Zumindest fühlt es sich so an.

Ich drücke den Snooze-Button auf meinem Wecker, nur noch zehn Minuten. Ich fühlte mich wie gerädert, frage mich, wie ich aus dem Bett kommen soll. Die letzte Nacht habe ich wieder schlecht geschlafen, im Traum ist die Welt untergegangen. Das träume ich häufig, wenn es mir nicht gut geht.

Ich quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, lese die Nachricht einer Freundin, die mich heute Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel