Leben

Bonez MC schwört seine Fans gegen die AfD ein – Instagram hat den Post offenbar gelöscht

Der Instagram-Feed von Bonez MC besteht bislang aus genau acht Posts. Denn eigentlich veröffentlicht das "187-Straßenbanden"-Mitglied nur Stories. In denen geht es dann um den neuen Mercedes, um die neue Rolex oder um den Urlaub, der uns alle neidisch macht.

Doch jetzt überrascht Bonez seine Fans mit ungewohnt politischen Inhalten: In seiner aktuellen Story – und in gleich drei Posts in seinem Feed – macht der Hamburger Rapper gegen die AfD mobil.

Er teilte erst ein Video des bayerischen AfD-Kandidaten Andreas Winhart:

Bild

Darin spricht Winhart von Krankheiten, die angeblich durch Flüchtlinge übertragen würden. Bonez kommentiert das mit den Worten:

"Wer die AFD wählt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

In einem zweiten Post weist Bonez auf Artikel 3 des Grundgesetzes hin:

Bild

In einem dritten Post ist ein weiterer Ausschnitt aus der Rede des AfD-Politikers Andreas Winhart zu sehen.

Darin spricht dieser davon, "Rettungsboote im Mittelmeer zu versenken"

Bild

Bonez' Kommentar dazu:

"! Wer nicht wählen geht, wählt AFD.. EKELHAFT !"

Instagram löscht dann aber offenbar den Post

Mittlerweile sind alle drei Postings entfernt worden. Nur noch ein einziges ist überhaupt im Feed von Bonez MC zu sehen. Hat Instagram diese gelöscht?

In seiner Instagram-Story sind die Postings noch zu sehen. Und dahinter:

"Dein Beitrag wurde gelöscht"

Bild

Es ist unklar, was die Grundlage für die mögliche Löschung durch Instagram ist. Möglicherweise die Worte des AfD-Abgeordneten, der eben "Rettungsboote im Mittelmeer" versenken möchte.

Hier der Original-Beitrag der heute-show

Was zum Teufel Bonez jetzt mit Taylor Swift zu tun hat? Die hat kürzlich für einen Ansturm auf die Wählerregistrierung in den USA gesorgt:

(fh)

Anna-Maria berichtet von Fauxpas, der ihr beim ersten Besuch bei Bushido unterlaufen ist

Rapper Bushido ist an Corona erkrankt. Das machte der Rapper vor einigen Tagen auf Instagram öffentlich. Sein derzeit laufender Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder vor dem Berliner Landgericht musste daraufhin ausgesetzt werden. Ob die Verhandlung in der kommenden Woche weitergehen kann, ist noch nicht ganz sicher.

Die Quarantänezeit verbringt der Rapper – wie sollte es auch anders sein – zu Hause bei seiner Familie. Und an diesem etwas anderen Alltag lässt er …

Artikel lesen
Link zum Artikel