Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Michael Jackson bei einem Konzert im nigerianischen Lagos. Bild: imago stock&people

Die "Leaving Neverland"-Doku über Michael Jackson hat schon jetzt Konsequenzen

"Dieser Moment übersteigt Michael Jackson. Er ist viel wichtiger als eine einzelne Person." Das sagte der vielleicht größte TV-Star der USA, Oprah Winfrey, als sie die beiden Protagonisten der Missbrauchs-Dokumentation "Leaving Neverland" Wade Robson und James Safechuck interviewte.

Zuvor hatten die Nachlassverwalter von Michael Jackson und die Fans des King of Pop heftig gegen die zweiteilige Dokumentation gewettert und deren Machern und den vermeintlichen Opfern vorgeworfen, die Sendung nur aus Geltungsdrang und Geldgier produziert zu haben.

Oprah Winfrey interviewt die Opfer nach dem ersten Teil der "Leaving Neverland"-Doku:

abspielen

Video: YouTube/PINK CHANNEL

In dem zweiteiligen Film berichten der heute 36-jährige Robson und der 41-jährige Safechuck auf eindrückliche Weise, wie Jackson die damaligen Jungen missbraucht haben und darüber hinaus ein Alarmsystem entwickelt haben soll. Den Jungen soll immer genügend Zeit geblieben sein, sich anzuziehen, sobald sich andere näherten. Besonders verstörend wirkte die Erzählung einer Schein-Hochzeitszeremonie zwischen dem damals neunjährigen Safechuck und Jackson. Safechuck erklärte, dass er einen kleinen Ring als Symbol für "ihre unsterbliche Liebe" sowie eine Hochzeitsurkunde erhalten habe.

Die Missbrauchsvorwürfe gegen Jackson sind nicht neu, bereits 1993 erhob der Vater von Jordan Chandler Vorwürfe, Jackson habe seinen Sohn sexuell missbraucht. Man einigte sich schließlich außergerichtlich, die Chandlers erhielten eine Abfindung von 22 Millionen US-Dollar. Jackson-Verteidiger warfen den Anklägern stets Geldgier vor und beteuerten die Unschuld des "King of Pop". Doch nach der Eindrücklichkeit der Schilderungen Robsons und Safechucks fängt die Öffentlichkeit langsam an, genauer hinzuschauen.

"Leaving Neverland" wurde am 3. und 4. März auf HBO ausgestrahlt. Und seitdem ist bereits einiges passiert.

"Leaving Neverland": Reaktionen auf Missbrauchsdoku

abspielen

Video: watson/teamwatson

4 Konsequenzen hat die Skandal-Doku bereits jetzt:

Simpsons-Macher streichen Michael-Jackson-Folge

Die Macher der "Simpsons" wollen eine Episode nicht mehr ausstrahlen, in der die Stimme von Jackson zu hören ist. "Es fühlt sich ganz klar so an, als sei es das einzig Richtige", sagte der ausführende Produzent James L. Brooks dem "Wall Street Journal". Die erste Folge der dritten Staffel "Die Geburtstagsüberraschung" (Originaltitel: "Stark Raving Dad") soll demnach nicht mehr im Fernsehen wiederholt und von Streamingplattformen entfernt werden.

In der 1991 erstmalig ausgestrahlten Episode trifft Homer Simpson in einer psychiatrischen Klinik auf den Patienten Leon Kompowsky, der vorgibt, Michael Jackson zu sein. Jackson lieh als ein großer Fan der Serie der Figur damals seine Stimme.

Um diese Folge geht es:

abspielen

Video: YouTube/The Special Little Guy

Radio-Stationen spielen Songs nicht mehr

Weltweit haben immer mehr Radio-Sender aufgehört die beliebten Songs von Michael Jackson zu spielen.

Was ist mit den deutschen Sendern?

Die deutschen Radio-Stationen wollen Jackson erst einmal im Sortiment belassen. Der "Spiegel" fragte bei mehreren Sender-Gruppen nach, ob sie den King of Pop weiterhin spielen werden. Der Tenor: Solange es durch die Dokumentation nicht zu einer neuen juristischen Bewertung komme, bleibe Michael Jackson weiterhin im Programm.

Jackson-Songs werden weniger gespielt

Wie das "Billboard-Magazine" berichtet, wurden vom 3. bis 5. März (in dieser Zeit wurde "Leaving Neverland" ausgestrahlt), die Songs von Michael Jackson 5.200 Mal in den Radio-Station der USA gespielt. Das sind rund 13 Prozent weniger als in der Woche zuvor (6.000 Plays zwischen dem 24. und 26. Februar).

Die Los Angeles Lakers verbannen Jackson aus der Halle

Im Staples Center, der Spielstätte der Los Angeles Lakers, wurden die Zuschauer bisher damit bespaßt, dass Fans im Publikum mit einer "Air Band Cam" zu Michael Jacksons "Beat It" tanzten. Wie ESPN-Reporter Dave McMenamin auf Twitter berichtet, haben die Lakers den Song aus dem Sortiment genommen. Stattdessen sollen ein Nirvana-Song und "Johnny B. Goode" von Chuck Berry laufen. Doch auch diese Wahl scheint nicht besonders glücklich. Chuck Berry wurde 1959 zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er eine 14-Jährige von einem Bundesstaat in den anderen brachte. Beweggrund seien – wie es in der Urteilsverkündung hieß – "unmoralische Zwecke" gewesen. 30 Jahre später bekam Berry eine Strafe auf Bewährung, weil er in seinem Restaurant Kameras auf der Frauen-Toilette installierte und die Aufnahmen mit nach Hause nahm.

(tl/mit dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es war einmal vor Hollywood ... – 11 Leute, die Promis vor dem Durchbruch kannten

Die wenigsten Promis sind von Geburt an berühmt: Der Großteil der Stars musste sich den Ruhm hart erarbeiten und lebte einst unter uns Sterblichen. Und eben deswegen gibt es Sterbliche, die sich an diese längst vergangenen Zeiten erinnern – und die in manchen Fällen sogar Erinnerungsfotos im Album zu kleben haben. Glücklicherweise landeten einige davon im Laufe der Jahre im Internet.

Hier nun ein paar Highlights!

Artikel lesen
Link zum Artikel