Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: imago

Dieses Drama! Ein Spin-Off von "Game of Thrones" ist vorerst gestoppt

12.06.18, 20:41 13.06.18, 16:02

Keine Panik, liebe "Game of Thrones"-Fans: Es bleiben ja noch vier Spin-Offs. Dennoch hat George R. R. Martin verkündet, dass eines der ursprünglich geplanten Spin-Offs vorerst gestoppt wurde. 

Der Sender HBO plante erst fünf Ableger der Erfolgsserie zu drehen, wie metro berichtete. "Einer davon wurde jetzt aber eingestampft", verkündete der Serienautor auf seinem Blog und beruhigt die Fans: "Das heißt nicht, dass die anderen gefährdet sind."

Worum es inhaltlich in der nun vorerst eingefrorenen GoT-Show gegangen wäre, ist bislang nicht durchgesickert. Die Spin-Offs sollen aber jeweils andere Charaktere und Epochen behandelt.

(jd)

Das könnte dich auch interessieren:

"Ich hasse Menschen auf Konzerten"

So fallt ihr beim Sneaker-Kauf im Internet nicht auf Betrüger herein

Poo with a view – 15 Klos mit Aussicht

Die Donut-Theorie sagt uns, wie wir gut leben können, ohne die Erde zu zerstören

Wein doch: "Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!"

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

"Quizz die Gesa" – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

Politiker oder Influencer – wer hat diese Bilder gepostet?

15 Tiere, die am Wochenende viel aktiver sind als du

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

18 Gründe, warum wir die 2000er vermissen

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht nur Maischberger – auch diese 4 Sendungen sollten sich ein Jahr Pause gönnen

Der deutsche Kulturrat würde den ARD- und ZDF-Talkshows gerne ein Jahr Pause verordnen.

Auslöser war die Maischberger-Sendung "Die Islamdebatte: Wo endet die Toleranz?", die einmal mehr zu einer Art Hardliner-Ping-Pong ausuferte. 

Tatsächlich sollte es nicht die Aufgabe von Talk-Shows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sein, mit populistischen Themen zu spielen. Die gemäßigten Stimmen sind in diesen Debatten regelmäßig unterrepräsentiert, obwohl sie immer noch für den Großteil der …

Artikel lesen