Leben
Bild

Kandidat Benjamin Lange hielt per Joker um die Hand seiner Freundin an. Bild: tv now

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Premiere bei WWM: Ein Kandidat nutzt die Gunst der Stunde und macht seiner Freundin via Telefonjoker einen Heiratsantrag. Die willigt ein – aber nur unter einer Bedingung.

"Hallo, ich bin's, ich sitz hier noch auf'n Stuhl, (...) dich hört ganz Deutschland! Ich hab 'ne Frage für dich, oh mein Gott"

Benjamin Lange zu seiner Freundin.

Die glaubt erstmal, der Hotelfachmann rufe sie in ihrer Funktion als Telefonjoker an. Sie: "Mach kurz und knackig!" Darauf der Kandidat: "Ich liebe dich, willst du mich heiraten?"

Ein Heiratsantrag am Telefon. Das gab es in 19 Jahren "Wer wird Millionär?" kein einziges Mal, kommentiert ein sichtlich verwunderter Günther Jauch.

Das Ganze ist ungefähr so romantisch wie Fußnägelschneiden.

Die Braut in spe antwortet erst: "Ich höre dich nicht!" und: "Du verarschst mich!" Schließlich willigt sie unter einer Bedingung in den Antrag ein: "Aber nur, wenn ich meine Spülmaschine kriege!"

Bei Twitter trendet umgehend der Hashtag Heiratsantrag. Von "peinlich" bis "Schlechtester Heiratsantrag der TV-Geschichte" ist alles dabei. Die Spülmaschinen-Bedingung kann auch der Moderator nicht unkommentiert stehenlassen: "Frauen sind tatsächlich so berechnend", frotzelt er und ergänzt nonchalant: "Er hat deutlich durchblicken lassen: Mit einem finanziellen Fundament würde er Ihnen einen Heiratsantrag machen." "Ja, gerne", sagt die Gefragte rational und wiederholt gleich noch einmal: "Aber nur, wenn ich meine Spülmaschine kriege!"

Mit einer Gewinnsumme von 64.000 Euro dürfte die auf jeden Fall drin sein. Die beiden seien gerade "im verflixten siebten Jahr" ihrer Beziehung, so der Bräutigam, der kurz zuvor nicht einmal wusste, ob seine Zukünftige den Heiratsantrag überhaupt annimmt. Am Ende ist er "ganz stumm vor Glück".

(Dieser Text ist zuerst auf t-online.de erschienen)

Viel romantischer: Knutschende Fußballer

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist wieder da: "DSDS"-Sturkopf Amadeus meldet sich zurück

Auch in der 17. Staffel von "DSDS" geht es nicht ganz ohne bereits bekannte Gesichter – zum Leidwesen von Dieter Bohlen. Denn der Schweizer Ausraster-Kandidat Amadeus Soszka steht erneut vor der Jury – und will einfach nicht locker lassen.

Bereits 2018 hat es Amadeus geschafft, Berühmtheit zu erreichen. Doch nicht wegen seines guten Gesangs, sondern aufgrund seines schlechten Benehmens. Nachdem der Opern-Fan die damalige Jury mit "O sole mio" begeistern wollte, kam es zum Eklat. Das klare …

Artikel lesen
Link zum Artikel