Spaß
Bild

Klein-Klein, ganz in der Nähe von Großklein. imago

"Waschpoint", "Türkei", "Hölle" – Österreich hat die verrücktesten Ortsnamen

Die Österreicher haben ein kleines, aber feines Land, mit mächtigen Bergen, klaren Bächen und malerischen Ortschaften. Was allerdings etwas in dieser nie enden wollenden alpischen Idylle so gar nicht reinpasst, sind die Namen dieser Orte. "Maria Elend" (Kärnten), "Obergail" (Kärnten) oder "Edelschrott" (Steiermark) sind nur einige der merkwürdigen Namen, die das Katapult-Magazin auf einer Karte verewigt hat.

Hier noch einmal zum nachlachen:

Apropos Katapult:

(tl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Historiker fordern Rücktritt von AfD-Politiker: "Skandalöse NS-Verherrlichung"

Auf dem Friedhof im polnischen Bytom sorgt ein Gedenkstein für Aufsehen. Denn der erinnert an deutsche Soldaten und Rechtsextreme, nicht aber an die Opfer der Deutschen in beiden Weltkriegen.

Er trägt die deutsche Inschrift: "Zum Gedenken an die gefallenen deutschen Soldaten im 1. und 2. Weltkrieg, an die Selbstschutz- und Freikorpskämpfer und an die ermordeten und unterdrückten Ostdeutschen."

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka hatte den Stein mitfinanziert und dies stolz vor einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel