Sport

Dieser FIFA-Zocker hat den provokantesten Spielstil aller Zeiten

Diejenigen, die beim Fußball nie abspielen, waren schon immer die Schlimmsten. Noch schlimmer ist eigentlich nur, wenn sie in der gegnerischen Mannschaft spielen und dich mit ihren Alleingängen verhöhnen.

Der FIFA-Youtuber Lokelani hat nun ein Video veröffentlicht, in dem er genau das auf die absolute Spitze treibt. Unter dem Titel "Pogba can't be stopped" zeigte er, wie er mit Manchester Uniteds Paul Pogba in FIFA 19 vom eigenen Strafraum bis zum gegnerischen jongliert und dann auch noch mit einem Volleyschuss in den Winkel trifft.

Der gegnerische Spieler verzweifelt völlig an Lokelanis Pogba-Tour durchs Mittelfeld, kann ihn auf dem Weg zum Tor nicht aufhalten.

Gut vorstellbar, dass Lokelanis Gegner das Spiel danach abgebrochen hat – oder nicht weiterspielen konnte, weil er vor lauter Frust seinen Controller in den Fernseher geschmissen hat... Die einzige Frage, die bleibt: Warum in aller Welt hat er Pogba nicht einfach umgegrätscht? 

(as)

Kennt ihr jemanden, der noch provokanter spielt? Schreibt uns!

Im "No Rules"-Modus kann man übrigens nach Lust und Laune blutgrätschen:

Das sind die besten 15 Spieler bei FIFA 19

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fußballmagazin kürt beste Torhüter der Welt – Neuer nicht Bundesliga-Spitze

Manuel Neuer ist einer der besten Torhüter des vergangenen Jahrzehnts. Von 2013 bis 2016 kürte ihn die International Federation of Football History & Statistics (IFFHS) vier Mal in Folge zum Welttorhüter des Jahres. Laut Bayern Münchens Hansi Flick ist der 34-Jährige auch im Jahr 2020 immer noch der beste Torhüter der Welt.

Das renommierte englische Fußballmagazin "Four Four Two" sieht das etwas anders. In dessen Ranking der zehn besten Torhüter des Planeten schaffte es Neuer bloß auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel