Bremen, Germany 16.09.2018, 1. Bundesliga, 3. Spieltag, SV Werder Bremen vs. 1. FC Nuernberg, Claudio Pizarro (SVW) schaut ( DeFodi053 *** Bremen Germany 16 09 2018 1 Bundesliga 3 Matchday SV Werder Bremen vs 1 FC Nuernberg Claudio Pizarro SVW is watching DeFodi053

Bild: imago sportfotodienst

Gerade hat Pizarro einen Bundesliga-Rekord geknackt – jetzt spricht er über Peru-Rückkehr

Claudio Pizarro ist Kult. Das ist er schon ziemlich lange. Und noch immer spielt er. Und spielt und spielt und spielt. Seit Montag hat Pizarro sogar einen ewigen Rekord inne: Er ist offiziell der älteste Torschütze, den die Bundesliga in ihrer Geschichte je gesehen hat. Hossa!

Stolze 40 Jahre und 136 Tage war der Stürmer, als er am Samstag Werder Bremen zum Unentschieden in der Nachspielzeit gegen Hertha BSC schoss. Herthas (offenbar missgünstiger) Trainer Pal Dardai hatte den Rekord angezweifelt, weil zwei seiner Spieler den Ball nach Pizarros Freistoß abgefälscht hätten. Aber die DFL hat den Rekord des Peruaners nun offiziell bestätigt.

Doch während in Bremen das Echo der knallenden Sektkorken noch kaum verstummt ist, spielt Pizarro schon mit einem Gedanken, der Bundesliga-Fans ziemlich schnell ziemlich traurig machen könnte.

In einem Interview mit der spanischen Sportzeitung "AS" wird der Stürmer-Oldie gefragt, ob es ihm nicht gefallen würde, zum Schluss seiner Karriere in den peruanischen Fußball zurückzukehren.

Ein Wechsel nach Peru? Pizarro antwortet:

"Ja, das habe ich schon oft gesagt: Das ist durchaus eine Möglichkeit und ich schließe nichts aus. Außerdem ist das einer der Erfolge, den ich gerne erreichen würde: Ich konnte kein peruanischer Fußballmeister werden, weil wir in Alianza Lima zweimal Zweiter wurden und ich vorher mit Deportive Pesquero in einer sehr kleinen Mannschaft spielte. Es ist also ein offenes Thema bei mir, und die Möglichkeit ist da.

Dass Pizarro seine Karriere nicht hier beendet, fällt uns Fußballfans in Deutschland schwer zu glauben. Bleib hier, Pizza!

Immerhin einen Hoffnungsschimmer gibt es: Im Interview sagt Pizarro nämlich auch, dass er so lange weiterspielen will, bis sein Körper sagt, es geht nicht mehr. "Ich denke, dass der Kopf und das Verlangen immer da sein werden." Na dann auf die nächsten 40 Jahre...

Diese Expertenrunde hilft Dortmund wirklich weiter

Video: watson/Katharina Kücke, Arne Siegmund, Marius Notter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Nicht mehr tragbar": Verhältnis zwischen Flick und Salihamidzic beim FC Bayern weiter angespannt

Eigentlich sollte beim FC Bayern der Fokus aktuell auf dem Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig am Samstag und das Champions-League-Achtelfinale am kommenden Mittwoch gegen Paris Saint-Germain liegen. Zumal die Aufgaben ohne Top-Stürmer Robert Lewandowski, der mit einer Knieverletzung rund vier Wochen ausfällt, nicht einfacher werden.

Doch trotz einer Aussprache vor wenigen Wochen bereitet das Verhältnis zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic laut der "Bild"-Zeitung …

Artikel lesen
Link zum Artikel