Sport
Jan 20, 2019; Kansas City, MO, USA; New England Patriots quarterback Tom Brady (12) and New England Patriots wide receiver Chris Hogan (15) talk prior to their  AFC Championship game against the Kansas City Chiefs at Arrowhead Stadium. Mandatory Credit: Denny Medley-USA TODAY Sports

New England Patriots Quarterback Tom Brady und Chris Hogan stehen wieder im Super Bowl. Bild: reuters

Brady und die Patriots im Super Bowl gegen die Rams

Der G.O.A.T. ist wieder am Start! Football-Superstar Tom Brady spielt mit den New England Patriots im Super Bowl um seinen sechsten Meisterschaftsring. Der 41 Jahre alte Quarterback führte sein Team im National-Conference-Finale gegen die Kansas City Chiefs zum 37:31 nach Verlängerung und damit zum dritten Mal nacheinander ins Endspiel der amerikanischen Profiliga NFL

"Es ist ein großartiges Gefühl, aber ich bin verdammt müde. Das war ein verrücktes Spiel"

Tom Brady

Die Patriots treffen am 3. Februar in Atlanta (MEZ 4. Februar 0.30 Uhr/Pro7 und DAZN) auf die Los Angeles Rams. Die Kalifornier gewannen das Halbfinale zwischen den beiden besten Hauptrundenteams bei den New Orleans Saints mit Star-Quarterback Drew Brees trotz eines 0:13-Rückstands 26:23 nach Verlängerung. Die entscheidenden Punkte gelangen Kicker Greg Zuerlein mit einem Field Goal aus 57 Yards.

Erstmals in der NFL-Geschichte gingen am Sonntagabend beide Conference Finals in die Verlängerung. Die Patriots lagen in Kansas City bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt im Arrowhead Stadium zur Halbzeit bereits mit 14:0 in Führung. Doch angeführt von Quarterback Patrick Mahomes (23) starteten die Chiefs ein Comeback, es ging in die Overtime. In dieser sorgte Runningback Rex Burkhead mit seinem zweiten Touchdown des Abends für die Entscheidung.

Jan 20, 2019; Kansas City, MO, USA; New England Patriots quarterback Tom Brady (12) warms up before the AFC Championship game between the Kansas City Chiefs and the New England Patriots at Arrowhead Stadium. Mandatory Credit: Kirby Lee-USA TODAY Sports

Tom Brady spielt mit den New England Patriots im Super Bowl um seinen sechsten Meisterschaftsring. Bild: reuters

Im ersten Halbfinale des Abends behielten die Rams um den 24 Jahre alten Quarterback Jared Goff auch aufgrund einer kapitalen Schiedsrichter-Fehlentscheidung die Oberhand. Die Saints standen kurz vor dem Sieg, als ein offensichtliches Regelvergehen der Rams weniger als zwei Minuten vor Schluss nicht bestraft wurde.

Kicker Zuerlein rettete LA in der Folge in die Verlängerung und sorgte dann auch für den Sieg. "Es ist hart, das wegzustecken, vor allem in einer Situation, wo es scheint, als hätte es jeder in der Welt gesehen", sagte der 40-jährige Brees.

Rams zum vierten Mal im Super Bowl

Der erst 32 Jahre alte Rams-Headcoach Sean McVay ist der jüngste Trainer der NFL-Geschichte, der den Super Bowl erreicht hat. Die Franchise steht vor ihrem vierten Triumph, 1945 gewann sie als Cleveland Rams, 1951 als Los Angeles Rams und 2000 als St. Louis Rams. 

Brady hatte seinen ersten Triumph 2002 gegen die St. Louis Rams gefeiert, 17 Jahre später kommt es beim 53. Super Bowl zur Neuauflage gegen die Franchise. Die Patriots haben den Super Bowl in den Spielzeiten 2001, 2003, 2004, 2014 und 2016 gewonnen. Im vergangenen Jahr unterlagen sie den Philadelphia Eagles (33:41). Seit Beginn der Ära mit Coach Bill Belichick (66) und Quarterback Brady stand das Team aus Foxborough/Massachusetts neunmal im Finale.

(bn/sid)

Mindestens genauso hart wie Football: Handball

Video: watson/marius notter, katharina kücke

Themen

LeBron James führt LA Lakers zum NBA-Titel – und will "verdammten Respekt"

Michael Jordan oder LeBron James – nicht nur in den USA ist das eine Glaubensfrage. James nervt die Kritik an seiner Lebensleistung, das merkt man unmittelbar nach dem NBA-Titelgewinn mit den Los Angeles Lakers. Viel wichtiger ist dem Basketball-Superstar aber was anderes.

Nach der Feier mit Pokalen und Konfetti auf dem Parkett und Champagner-Duschen in der Kabine gönnte sich LeBron James eine Zigarre. Lange Züge, großes Grinsen – er war zufrieden. Zehn Jahre nach dem bislang letzten Titel der Los Angeles Lakers führte er das glamouröseste Team in der stärksten Basketball-Liga der Welt am Sonntag (Ortszeit) zur 17. Meisterschaft, das 106:93 gegen die Miami Heat war eine Machtdemonstration. Neben den Boston Celtics sind die Lakers nun Rekordmeister. …

Artikel lesen
Link zum Artikel