Dschungelcamp
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
RTL/Montage

Chris Töpperwien im Dschungelcamp – schon davor stritt er mit einem  Mitcamper

Das RTL-Dschungelcamp ist mitten in der 13.(!) Runde.

Damit ihr in der Zeit den Überblick behaltet, haben wir die Biografien der Teilnehmer mal auf die drei IBES-relevantesten Aspekte hin abgeklopft: wer? warum? wie?

Hier der ultimative Kronencheck, heute mit Chris Töpperwien. Dem ultimativen Krawall-Kandidaten bislang.

Woher könnte man ihn kennen?

Aus "Goodbye Deutschland". Denn in der Doku-Serie konnte man sehen, wie Chris sich zum "Currywurst-König" von Amerika aufschwang. In anderen Worten: Er betreibt, augenscheinlich recht erfolgreich, Catering-Trucks. Außerdem hat er 2016 schon an "Sommerhaus der Stars" teilgenommen.

Für Schlagzeilen sorgt der 44-Jährige übrigens schon im Vorfeld – indem er sich mit Bald-Mitcamper Bastian Yotta anlegt. Laut "Bild" waren die beiden früher mal gute Freunde, heute sind sie zerstritten. Der Grund: Bastian Yotta ließ sich während der Waldbrände in Kalifornien 2018 mitten ins Katastrophengebiet fahren, aus dem Töpperwien evakuiert werden musste.

Jetzt nennt Töpperwien Yotta, der auch in der RTL-Nackedei-Sendung "Adam sucht Eva" auftrat, nur noch "Pipi", und lädt ihn explizit nicht zu seiner After-Dschungel-Party ein. Yotta hingegen bezeichnet Currywurstverkäufer Töpperwien als "kleine Wurst". So viel Wurst-Metapher, das kann noch spannend werden im Camp. 

"There's no Biz like Imbiss!" Der Mann hat ... ähm, Humor!!!!

Hat den Dschungel nötig, weil...

Geld wird Chris eher nicht brauchen, daher vermuten wir, dass es ihm um die Bekanntheit seiner Marke bzw. seiner Person geht. Wird bestimmt gut ankommen, wenn er zwischen Känguru-Hoden und Kakerlaken über Currywurst mit und ohne Darm philosophiert.

Dschungelkönig-Potential

Schwierig, schwierig. Wir vermuten, dass Chris nur einen kurzen Abstecher in den Dschungel machen will. Frei nach dem Motto: Seht her, merkt euch meinen Namen und kauft meine Würste. So heftig wie er bisher gegen Bastian Yotta schießt, macht ihn das nicht gerade zum Sympathie-Träger. Dabei bietet Chris eigentlich unterhaltungstechnisch alles, was man als Dschungelkönig bräuchte. Er muss nur wegkommen von so viel Yotta-Hass! Ob er das schafft? Wir geben unentschiedene 3 von 5!

Bild

Bild: watson/montage

Der Watson-Check zu den anderen Kandidaten:

Hier stellen wir euch Tag für Tag die Kandidaten vor: Chris Töpperwien, Sandra Kiriasis, Domenico de Cicco, Evelyn Burdecki, Gisele Oppermann, Felix van Deventer, Leila Lowfire, Peter Orloff, Sibylle Rauch, Doreen Dietel, Tommi Piper und Bastian Yotta.

(gw)

Alle Kandidaten in einer Galerie:

Endlich kannst du bei "Pokémon GO" deine Freunde bekämpfen

abspielen

Video: watson/Elisabeth Kochan, Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hässliches Hannover? Warum ich meinen Geburtsort verteidige, obwohl ich nicht will

Unsere Autorin kommt aus Hannover und kennt jeden Witz, den man über die "deutsche Hauptstadt der Langeweile" je gemacht hat. Und sie ist genervt, weil sie keine Lokalpatriotin sein will.

Ich hasse Lokalpatriotismus. Die Leute denken, dass es an der Lokalität liegt. Ich komme aus Hannover. Hannover ist nicht relevant, nicht charmant, nein, nicht besonders. So das allgemeine Verständnis. Der wachsende Hannover-Hate geht mir auf die Nerven. Denn eigentlich wollt ihr mir nur sagen, dass eure Städte besser als Hannover sind. Und ihr damit etwas besseres als ich?

Nach meiner Theorie ist Stadtpatriotismus etwas für Menschen ohne Talent und Freunde. Wer kein spannendes Smalltalk-Thema …

Artikel lesen
Link zum Artikel