Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Alexander Schumitz/Trier Tourismus

Wie Karl Marx mit Null-Euro-Scheinen Furore macht

lars Wienand

Die Stadt Trier schlägt großes Kapital aus einem Null-Euro-Schein mit dem Konterfei von Karl Marx, der zum Geld ein sehr distanziertes Verhältnis hatte. Viele wissen nicht, dass es die Null-Euro-Scheine in Deutschland schon seit 2016 gibt.

Kommunist Karl Marx und ein Null-Euro-Schein – ein Foto davon rief am Dienstag die US-Faktenchecker-Seite "Snopes.com" auf den Plan. In den USA hatte sich das kuriose Foto verbreitet und Fragen aufgeworfen. 

Kann das echt sein?

In Trier ist zumindest das Klingeln in der Kasse echt, bestätigt Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH: "Wir haben schon über 2000 Scheine verkauft, auch nach Russland, Taiwan und in die USA." Das Null-Euro-Geld wird knapp.

Die Trierer rechnen bereits mit Geldknappheit und wollen die Druckerpresse noch einmal anwerfen lassen. "Wir werden sicher eine zweite Auflage umsetzen." 5000 waren gedruckt zum 200. Geburtstag des Philosophen. Die Verwunderung in den USA hat Käthler schon erreicht.

"Erhofft hatten wir uns das, weil es ja ein Paradoxon ist, mit einem echt aussehenden Geldschein mit Karl-Marx-Porträt Geld zu verdienen."

norbert Käthler 

Die Scheine kommen aus der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur Technologies, sind auf Sicherheitspapier gedruckt und haben die meisten gängigen Sicherheitsmerkmale, die auch die Euro-Noten der Europäischen Zentralbank tragen:

Probleme mit der EZB gibt es nicht, solange der Schein den Auflagen der EZB-Reproduktionsvorschriften nachkommt, wie eine EZB-Sprecherin erklärt. "Die Produktion des Souvenir-Scheins ist nicht reguliert oder von der EZB genehmigt." Für die Bestätigung der Unbedenklichkeit war offenbar die französische Nationalbank zuständig, weil die Scheine in einer französischen Banknoten-Druckerei produziert werden.

Sie sind die Idee eines findigen Franzosen.

Geschäftsmann Richard Faille ließ 2015 in Frankreich die ersten Souvenirscheine mit Sehenswürdigkeiten drucken. Eine Seite kann personalisiert werden. Der Zoo Duisburg bestellte dann 2016 bei der Firma die ersten Null-Euro-Scheine in Deutschland.

Seither haben einige Städte, aber auch das Miniatur-Wunderland in Hamburg, der Europapark in Rust oder das Neanderthal-Museum Nuller herausgegeben, und es gibt bereits einen Markt von Sammlern. Marx war ohne viel Trubel auch schon auf einem Schein: Das DDR-Museum ließ Scheine mit seinem Konterfei drucken – ein Euro-Schein im Zeichen von Hammer und Sichel, die auch darauf prangten. Dort kostete er zwei Euro.

In Trier kostet das Scheingeld von Marx drei Euro.

Über die Produktionskosten schweigen die Touristiker und der Hersteller. Als der Förderverein "Berliner Schloss" aber Scheine zum Preis von zwei Euro anbot, floss davon nach Angaben des Vereins ein Euro für den Wiederaufbau. Durchaus üblich sind bei derartigen touristischen Artikeln auch Margen von 70 Prozent.

Ob Marx derartige Geschäfte gefallen hätten, mag der Trierer Tourismus-Chef Käthler nicht sagen. "Aber die Null-Euro-Idee geht zumindest in die von Karl Marx vertretene Richtung." Von Marx ist das Zitat überliefert: "Das Geld wird abgeschafft. Ich kenne schon einen, der nichts mehr hat": sich selbst.

Dafür hat er in Trier auch das Sagen: Seit dieser Woche gibt Karl Marx als Rot- und Grünlicht vor, wann an einer Fußgänger-Ampel gegangen werden darf.

Dieser Artikel ist zuerst auf t-online.de erschienen. 

Das könnte dich auch interessieren:

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – so reagiert die Sängerin

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Haschkekse" und Spargel: Die 6 absurdesten Momente vom FDP-Parteitag (bisher)

Zumindest bei den Farben ist sich die FDP treu geblieben. Die Bühne strahlte wie gewohnt knallig gelb, die Schrift prangte ebenso gewohnt magentafarben. Weniger gewohnt, und ein offensichtlicher PR-Trick. Zur Eröffnung des 70sten Parteitags strahlt der Slogan der FDP auf Chinesisch hinter dem Parteivorsitzenden Christian Lindner. Ernsthaft, auch wir bei watson mussten erst eine Übersetzerin anrufen, um zu erfahren: Da stand Wirtschaftspolitik.

Beim Schriftzug alleine blieb es nicht. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel