Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

München will Seilbahnen im Nahverkehr – diese 7 Städte, zeigen, dass die Idee gut ist

Alle regen sich über den dreckigen Diesel auf, in München denkt man einen Schritt weiter und über eine Seilbahn im öffentlichen Nahverkehr nach. Die hätte nämlich einige Vorteile: Keine Abgase, kaum Verkehrslärm, kein Stau und alle 30 Sekunden eine neue Mitfahrgelegenheit. Bislang gibt es in Deutschland ganze 210 Seilbahnen – sie dienen jedoch alle touristischen Zwecken. 

Bayern ist dabei sogar Spitzenreiter: Nirgendwo in Deutschland sind so viele Seilbahnen in Betrieb wie hier –bislang jedoch vor allem in den Bergen.

Zum Beispiel hier im Allgäu:

Image

Bild: imago stock&people

Die bayerische Verkehrsministerin Ilse Aigner (CSU) will das jetzt ändern und Seilbahnen auch in den öffentlichen Nahverkehr integrieren. Sie sagt:

"Jede kreative Idee, die uns hilft, Verkehrsinfarkte zu verhindern, verdient eine ernsthafte Prüfung."

München könnte Deutschlands ersten Seilbahn-ÖPNV bekommen 

Sofern die Seilbahnen dann auch in die örtliche Tarifstruktur eingebunden seien, könne der Freistaat Geld zum Bau und Ausbau zuschießen. In diesen Genuss könnte München kommen, wenn die Stadt das Projekt "Seilbahn am Frankfurter Ring" realisiert. Die schwebenden Gondeln sollen auf etwa 4,5 Kilometern drei U-Bahnhöfe miteinander verbinden. Eine Machbarkeitsstudie will München demnächst in Auftrag geben.

Dem Ministerium zufolge wäre die Seilbahn die europaweit längste, die nicht touristischen Zwecken dienen würde, sondern regulärer Teil des öffentlichen Nahverkehrs wäre. Touristisch genutzte urbane Seilbahnen gibt es beispielsweise in Koblenz und Berlin, wo sie im Rahmen von Gartenschauen entstanden sind und noch immer über den Orten schweben. 

So könnte die Seilbahn aussehen:

Image

Bild: dpa/bauchplan/Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Die Idee könnte am Widerstand der Bürger scheitern

München ist nicht die erste Stadt, die eine solche Seilbahn prüft. Andernorts liegen die Pläne dafür jedoch in den Schubladen der Behörden. Zu groß ist die Angst vor dem Widerstand der Anwohner. 

Diese Befürchtung kennt der Verkehrsplaner Heiner Monheim. Der emeritierte Professor für Raumentwicklung an der Universität Trier und Mitinhaber des raumkom-Instituts für Raumentwicklung und Kommunikation gilt als der Experte für urbane Seilbahnen. Seine Erfahrung zeigt: Die Seilbahn-Planer müssen einigen Widerstand überwinden. Monheim sagt:

"Das ist bei unserem Beteiligungsverfahren nicht ganz leicht. Wenn die Gondeln über Häuser schweben sollen, werden sie immer Proteste bekommen."

In Bonn, wo eine Machbarkeitsstudie bereits fertiggestellt wurde, sei das derzeit der Fall. In Hamburg scheiterten Seilbahn-Pläne am Nein der Bürger.

Verstehen kann Monheim das nur bedingt. Seilbahnen seien nicht nur schnell auf- und auch wieder abgebaut, sie schwebten zudem nahezu lautlos, seien sehr umweltfreundlich, hätten geringe Betriebskosten und sparten den Menschen viel Reisezeit. Denn Seilbahnen kommen dort zum Einsatz, wo U- und Straßenbahnen fehlen oder nicht weit genug fahren. "Sie brauchen sie dort, wo es Lücken gibt. Dort dienen sie dann als Streckenverlängerungen oder Querverbindungen."

Seiner Analyse zufolge könnten Deutschlands Städte 400 bis 500 Seilbahnen vertragen. Typische Bedarfsfälle seien Kliniken und Wissenschaftsparks, Freizeitparks, Sportarenen und große Gewerbegebiete, also große Verkehrserzeuger, die bislang eine schlechte ÖPNV-Anbindung haben und deswegen oft mit Autos angesteuert werden. Hier könnten Seilbahnen helfen. "München könnte nach dieser Logik locker 30 Seilbahnen gebrauchen."

Diese 7 Beispiele zeigen, wie schön und praktisch eine Seilbahn sein kann:

Tiflis, Georgien

Georgia, Tbilisi, Cable car over old town PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY WWF04275

Bild: imago stock&people

Georgia, Tbilisi, Bridge of Peace over Kura river PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY WWF04288

Bild: imago stock&people

Berlin, Deutschland

Gaerten der Welt seit 2017, mit der IGA-Seilbahn (1,5 km) vom U5-Bahnhof, Kienberg Gaerten der Welt ueber das IGA-Gelaende. Blick auf Marzahn. *** Gardens of the World since 2017 with the IGA Cable Car 1 5 km from the U5 train station Kienberg Gardens of the World via the IGA Gelaende Blick auf Marzahn

Hier fährt die Seilbahn in den "Gärten der Welt". Teil des regulären Nahverkehrs ist sie allerdings nicht. Bild: imago stock&people

Dubrovnik, Kroatien

Die Seilbahn beim Sonennuntergang in Dubrovnik, Kroatien am 25. August 2018. Urlaubsziel Dubrovnik *** The cable car at sunset in Dubrovnik Croatia on August 25, 2018. Holiday destination Dubrovnik

Bild: imago stock&people

Brest, Frankreich

Brest, Telepherique (Seilbahn) - Telepherique de Brest *** Brest Telepherique cable car Telepherique de Brest  Brest, Telepherique (Seilbahn) - Telepherique de Brest *** Brest Telepherique cable car Telepherique de Brest  Brest, Telepherique (Seilbahn) - Telepherique de Brest *** Brest Telepherique cable car Telepherique de Brest  Brest, Telepherique (Seilbahn) - Telepherique de Brest *** Brest Telepherique cable car Telepherique de Brest

Bild: imago stock&people

Madeira, Portugal

cable car, Funchal, Madeira, Portugal, Europe *** cable car Funchal Madeira Portugal Europe

Bild: imago stock&people

La Paz, Bolivien

ImageImageImageImage

Bild: imago stock&people

Koblenz, Deutschland

Image

Bild: imago stock&people

(fh/dpa)

Wie wir uns den Herbst vorstellen und wie er wirklich ist...

Play Icon

Video: watson/Marius Notter

Das könnte dich auch interessieren:

Italien bleibt stur – und ändert seine Schuldenpläne nicht

Link to Article

Seehofer tritt im Januar als CSU-Chef zurück – als Innenminister? Unklar.

Link to Article

An ihrer Spenden-Story war so ziemlich alles falsch – Obdachloser und Paar verhaftet

Link to Article

Instagram zeigt dir, wie süchtig du bist – warum das "nett" ist und wie's geht

Link to Article

"Trauen Zuschauern etwas zu" – DAZN-Kommentatoren erklären, was sie anders machen

Link to Article

"Der Akzent der Ost-Boys ist überragend" – Neustädter über Deutsche und Russen

Link to Article

May kämpft für ihren Brexit-Beschluss – doch die Minister rennen ihr davon

Link to Article

AfD-Chef darf keine Rede in Brüssel halten – und verschweigt die wahren Gründe 

Link to Article

18 Tinder-Profile, die definitiv zu ehrlich sind 

Link to Article

Wie Martin Schulz dafür sorgte, dass Köln Anthony Modeste zurückholte

Link to Article

Sachsen-Anhalts CDU revoltiert gegen Merkel und den UN-Migrationspakt

Link to Article

Deshalb war Trumps Niederlage bei den Midterms brutaler als gedacht

Link to Article

Elfmeter, Jubel und Co.: So stark haben sich die "FIFA"-Spiele wirklich verändert

Link to Article

Bombendrohung in Chemnitz – Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen

Link to Article

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg wusste angeblich nichts

Link to Article

Dieser russische Instagram-Star macht dein Lieblings-Plattencover noch besser

Link to Article

Ein ganz normaler Beziehungsalltag – in 23 charmanten Comics

Link to Article

Warum gewalttätige Polizisten selten bestraft werden

Link to Article

Ryanair-Flug nach Mallorca ist günstiger als ein Döner – und das ist ein Problem

Link to Article

Taxis von Frauen für Frauen – warum das in München geplant wird

Link to Article

Kommt die Playstation 5 im Jahr 2020? Ein Insider verrät angebliche Details

Link to Article

Braut liest bei ihrer Hochzeit Nachrichten ihres Verlobten vor – an eine andere

Link to Article

Rückkehr-Aktionswochen beim BAMF: Freiwillig steht drauf, Rechtsverzicht steckt drin

Link to Article

@der_Seehofer twittert nichts – nicht mal seinen Rücktritt 

Link to Article

Der Harte, die Zarte – und Spahn, der mit dem leisen Applaus

Link to Article

Deutscher schlägt NHL-Spieler Zahn raus – und der reagiert ziemlich cool

Link to Article

Alte Menschen entscheiden: Ehrenmann und Ehrenfrau sind Jugendwörter 2018

Link to Article

Der Kampf zwischen BBC-Kamera und lustigem Brexit-Gegner ist großes Kino 🤣

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – sofort kritisieren Konservative ihr Outfit

Link to Article

4 Gründe, warum Friedrich Merz das neue Feindbild der AfD ist

Link to Article

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

Link to Article

R.I.P. – ARD stellt die "Lindenstraße" nach 34 Jahren ein

Link to Article

Die neue Bundeswehr-Doku macht auf "Call of Duty"– und verspottet alle Soldaten

Link to Article

"Abgefuckte Scheiße" – nun äußert sich Lena Meyer-Landrut über Insta-Hass

Link to Article

15 absurde Momente, die in der "Die Sims"-Welt absolut Sinn machen

Link to Article

Eine neue Challenge macht Hunde mit Käse verrückt

Link to Article

Update-Horror bei Windows 10 – es kann nur noch besser werden

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es reicht! Sergio Ramos muss endlich gesperrt werden – und zwar für lange Zeit

Sergio Ramos kann machen, was er will. Der Innenverteidiger von Real Madrid fällt regelmäßig mit unfairen Aktionen auf, in denen er Gegner verletzt – so auch gestern. Wirklich bestraft wurde der Spanier dafür aber noch nie. Es wäre an der Zeit, dass die Verbände reagieren.

Er hat es wieder getan. Sergio Ramos hat mal wieder einen Gegner aus dem Spiel genommen, wie es ein Sergio Ramos eben macht – mit zu harten Mitteln. 

Spätestens seit dem Champions-League-Finale, als der Innenverteidiger Mohamed Salah verletzte und auch Liverpool-Torhüter Loris Karius ausknockte, ist Sergio Ramos weltweit als Fußball-Rüpel bekannt.

Gestern ist gegen Viktoria Pilsen ein nächster Spieler auf der Ramos-Opferliste gelandet. Der Spanier streckte Milan Havel komplett unbedrängt …

Artikel lesen
Link to Article