Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Wilson Gonzalez Ochsenknecht mit einem Lätzchen für den guten Zweck. foto: Delia Baum

Projekt zeigt, wie fatal es sein kann, Kinderfotos auf Social Media zu posten

Eltern sind stolz auf ihre Kinder. Und das stellen sie gerne zur Schau. Häufig passiert das im Internet auf Instagram oder Facebook. Eltern posten ihre Kinder ohne Unterlass, ohne dass ihre Kleinen in der Lage sind, überhaupt ihre Erlaubnis zu geben.

Die Bloggerin und Moderatorin Toyah Diebel wollte vor zehn Monaten etwa auf die Privatsphäre von Kindern aufmerksam machen und photoshoppte ihr Gesicht auf die Bilder von Kindern, die sie im Netz fand.

Wütende Eltern sorgten dafür, dass ihr Instagram-Account daraufhin gesperrt wurde. (watson berichtete)

Doch Toyah hat das Thema anscheinend nicht losgelassen, und so hat sie sich was einfallen lassen.

"DEIN KIND AUCH NICHT." heißt das Projekt. Sie und Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht ließen sich in Situationen ablichten, in denen eigentlich nur Kinder fotografiert werden. Auf der Website können Leute auch Bilder von sich selbst posten.

Das ist Toyah:

Bild

foto: delia baum

Wir haben mit Toyah über das Projekt gesprochen und warum sie nicht genug davon hat, sich mit postwütigen Eltern anzulegen.

watson.de: Wie fies können eigentlich Eltern sein?
Toyah Diebel: Eltern sind wie Löwen und wollen ihr eigenes Kind schützen. Dazu kommt, dass viele nicht zugeben können, dass sie in der Erziehung etwas falsch gemacht haben. Ich hatte offensichtlich nicht davon genug, mich mit ihnen auseinanderzusetzen. Ich finde das Thema so unglaublich wichtig, weil sich im Hinblick auf Persönlichkeitsrechte von Kindern noch nichts passiert ist.

Du unterscheidest in verschiedenen Kategorien bei Kinder-Bildern?
Einmal gibt es Bilder, die ihre Kinder in der Privatsphäre zeigen: Das Kind beim Schlafen, beim Weinen, auf dem Töpfchen, in der Badewanne, im Kinderzimmer, also an seinem Rückzugsort.

Dann gibt es noch die Kategorie Inszenierung. Da werden Kinder besonders fotogen hingesetzt, was ich absolut verurteile. Besonders im Zusammenhang mit einer Vermarktung durch Kooperationspartner. Das ist nichts anderes als Kinderarbeit.

Und als drittes gibt es noch die Zweckentfremdung. Wir finden Kinder vielleicht süß, doch Leute mit pädophilen Neigungen finden das nicht nur süß und werden dem was anderes abgewinnen. Diese Menschen können aber ohne Probleme die Bilder deines Kindes speichern und sogar noch drunter kommentieren. Wenn ich einkaufen wäre mit meiner zweijährigen Tochter und dann kommt ein fremder Mann und sagt zu ihr: "Du bist ja süß, du hast aber ein schönes Kleid an." Dann würde ich mein Kind vor ihm schützen. Wenn er das im Internet macht, dann freuen wir uns über den Kommentar?

www.deinkindauchnicht.org 📸 @delibaum Retusche: @wagnerchic Website: @manuelpaas

Ein Beitrag geteilt von Toyah Diebel (@toyahgurl) am

Warum funktionieren denn Bilder von Babys und Kleinkindern so gut auf Instagram?
Babys, also nicht nur Menschen-Babys, sondern auch Welpen oder Katzenbabys findet man einfach süß. Es hat etwas Reines.

Aber warum will man sehen, wie eine Mutter ihr Kind füttert? Da kann man sich auch süßere Bilder im Internet anschauen.
Ich glaube, Menschen sind sehr voyeuristisch. Promis auf dem roten Teppich interessieren niemals so sehr wie Promis zu Hause. Je intimer, desto besser und umso mehr Likes gibt es. Hochglanzbilder von Kindern holen niemals so viele Likes wie die, die in einem privaten und reinen Moment entstanden sind.

Was sagst du zu den Videos, in denen sich Eltern über ihre Kinder lustig machen?
Das finde ich schlimm. Klar kann sich niemand davon befreien, zu schmunzeln, wenn ein süßes Kind Scheiblettenkäse ins Gesicht geworfen bekommt. Ist es aber richtig, dass es online ist? Was ist, wenn das Video in fünf Jahren immer noch kursiert und die anderen Schüler es "Käse-Baby" nennen? Wir werden es erst in paar Jahren erfahren, was es mit den Kindern anstellt, wenn ihre ganze Identität schon im Netz vorhanden ist.

Viele Jugendliche gehen heute schon sensibler um mit Bildern von sich im Netz. Sie posten häufig weniger als ihre Eltern. Glaubst du, dass viele Kinder sich später an ihren Eltern rächen werden, zum Beispiel durch Sammelklagen?
Das glaube ich auf jeden Fall. Stell dir vor, deine Eltern stellen ein Bild von dir als Kind auf dem Topf in Netz und du wirst ein weltberühmtes Meme. Das würde keiner wollen.

Das könnte dich auch interessieren:

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Deutschland in Jury-Wertung nur 21. – warum die Stimmen aus Weißrussland wohl nicht zählen

Link zum Artikel

ESC trifft auf DSDS: So reagiert das Internet auf Luca Hänni

Link zum Artikel

Trotz ESC-Stimmverbot: So stimmt ihr für S!sters ab – und warum die Jury so wichtig ist

Link zum Artikel

WTF? Australien könnte mit "Frozen"-Auftritt den ESC gewinnen – was dann passiert

Link zum Artikel

Freunde und Feinde beim ESC – Ein Land hat noch nie Punkte an Deutschland vergeben

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

WhatsApp: Für Android gibt es 3 Neuerungen – eine davon will wirklich keiner

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Reform der Altenpflege-Ausbildung macht alles nur schlimmer, sagt Pfleger Stefan

60 Bewohner pro Pflegekraft im Altenheim, keine Zeit für die Nachsorge bei Patienten im Krankenhaus und private Träger,  die die Pflege nicht nach dem Menschen, sondern nach der reinen Wirtschaftlichkeit ausrichten. In den Krankenhäusern sind Arbeitsbedingungen und Bezahlung prekär. In den Seniorenheimen prekärer.

Stefan Heyde – selbst gelernter Krankenpfleger – will all das nicht mehr hinnehmen. Er setzt sich für eine Reform des Gesundheitswesens ein und hat die Seite "Pflegekräfte …

Artikel lesen
Link zum Artikel