Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rassismus auf Insta, Lästern über Transfrau – so schmutzig war die Miss-Universe-Wahl

Catriona Gray ist 24 Jahre alt, stammt von den Philippinen und seit Montag ist sie die neue "Miss Universe". Sie gewann das mehrstündige Finale in Bangkok gegen neun Schönheitsköniginnen aus aller Welt. Gray löst nun die Südafrikanerin Demi-Leigh Nel-Peters ab, die im Vorjahr den Titel gewonnen hatte.

Schönheitswettbewerbe sehen nach außen immer allzu perfekt aus: Strahlende Gesichter, perfekte Frisuren, Glitzer, Glitzer, Glitzer. In diesem Jahr blitzte aber noch etwas Hässliches durch den schönen Schein: Eine ordentliche Portion Fremden- und LGBTQ-Feindlichkeit.

Schon im Vorfeld des Wettbewerbs ging es rund wegen der spanischen Kandidatin. Denn Angela Ponce kam vor knapp 28 Jahren als Junge auf die Welt. Erstmals in der Geschichte des Miss Universe trat damit eine Transfrau an, mit ziemlich guten Chancen. Bei einigen Wettbüros galt Miss Spanien als größte Favoritin auf den Sieg.

In Spanien löste der Sieg der Transfrau kaum Polemik aus. In der internationalen Miss-Szene sah das anders aus. Eine der Rivalinnen von Ponce um den Welttitel machte aus ihrer Meinung keinen Hehl. "Ein Schönheitswettbewerb wie Miss Universe ist für Frauen, die als Frauen geboren wurden", stichelte die Kolumbianerin Valeria Morales. Negativ äußerte sich unter anderem auch die mexikanische Miss Universe 1991 Lupita Jones (51).

Der 1,77 Meter großen Angela Ponce, die gelernte Informatikerin aus Cádiz ist, ging es nach eigener Aussage in erster Linie nicht um Ruhm, Krone und Titel. "Ich will denjenigen eine Stimme geben, die keine haben, obwohl sie schon lange eine verdient haben", sagte Ponce jüngst im Interview des TV-Senders Antena 3. Der Zeitung "ABC" sagte sie, sie wolle "der Welt eine Lektion erteilen". Ähnlich kämpferisch äußerte sie sich nach ihrem sensationellen Triumph im Juni beim Miss-Spanien-Wettbewerb in unzähligen Interviews.

Die Attacken prallten an der Transfrau ab – zumindest äußerlich. In Interviews wirkt Ponce stets selbstsicher, resolut und vor allem sehr ruhig und ausgeglichen. Mit sich selbst und der Welt im Reinen. "Ich bin nur schwer verwundbar", beteuert die Frau, die nach den vorgeschriebenen Therapien mit 17 mit den Hormonbehandlungen begann, sich anschließend mehreren geschlechtsangleichenden Operationen unterzog und erst seit rund drei Jahren eine Vagina hat. Das sei aber nur das Tüpfelchen auf dem i gewesen. Eine Frau sei nicht deshalb eine Frau, weil sie eine Vagina habe, sagte sie der "New York Times". Sie sei "stolz darauf, die Person zu sein, die ich bin."

Ihre Antwort auf die Kritik ihrer kolumbianischen Mitbewerberin zeigt auch, aus welchem Holz die Miss-Universe-Pionierin geschnitten ist. Auf Instagram, wo sie bereits knapp eine halbe Million Follower hat, schrieb sie, sie wolle die Meinung der Südamerikanerin nicht ändern. "Das ist nicht meine Aufgabe. Ich will vielmehr meine Realität bekanntmachen und der Welt ein bisschen über die mangelnde Information über Diversität erzählen." Das sei "ein wichtiger Faktor, der zweifellos dazu führen würde, dass so viele Schikanen, so viele Vorurteile und so viel Gewalt ein Ende finden".

Nicht nur Ponce nutzte Instagram als Sprachrohr, auch andere Kandidatinnen hielten ihre Fans auf ihren Kanälen auf dem Laufenden – und manche fanden dabei die falschen Worte. Miss USA zum Beispiel.

Sarah Rose Summer machte sich in einem Video über Miss Vietnam lustig, dass diese vorgebe, gut Englisch zu sprechen.

Rechts im Bild: Miss USA, Sarah Rose Summers

Außerdem wunderte sie sich, dass Miss Kambodscha kein Englisch spreche. 

(dpa)

Das sind die bestbezahlten Models der Welt:

Das könnte dich auch interessieren:

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link to Article

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearsChallenge – und alle sind dabei 

Link to Article

In Tschetschenien werden Homosexuelle eingesperrt, gefoltert und getötet

Link to Article

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link to Article

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link to Article

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link to Article

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link to Article

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link to Article

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link to Article

Dschungel-Tag 4: Sybilles Geständnis, Kalenderspruch-Yotta und was keinem auffiel

Link to Article

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link to Article

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link to Article

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link to Article

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link to Article

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link to Article

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link to Article

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link to Article

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link to Article

Die Playlist des WM-Eröffnungsspiels ist so kacke, dass sie wieder gut ist

Link to Article

Bastian Yotta im Dschungelcamp: Woher sein Vermögen stammt

Link to Article

Tony Soprano kommt zurück! Doch er bleibt geheimnisvoll...

Link to Article

So viele Alben wie Eminem verkaufte im Jahr 2018 in den USA niemand 

Link to Article

Entführungen fürs Kartell – Mexikos Ex-Nationalkeeper muss 75 Jahre ins Gefängnis

Link to Article

Trumps Krieg um die Mauer – 6 Fragen und Antworten im Überblick

Link to Article

Hingerichtet, eingesperrt, gefoltert: Was mit Saudi-Frauen nach ihrer Flucht geschieht

Link to Article

Warum es bei Domenico und Evelyn im Dschungel kein Liebes-Comeback geben wird

Link to Article

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link to Article

Bei diesen Fußball-Fouls mit Wrestling-Kommentaren gehst du k.o. (vor Lachen)

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vergiss den trockenen Januar! In England gibt's einen neuen Trend: #Januhairy

Der #Januhairy ist sowas wie der etwas andere #Movember – einfach für Frauen. Für die Haare. Unter den Achseln. 

Gestartet hat den Trend die britische Studentin Laura. Die 21-jährige rasiert sich seit geraumer Zeit nicht mehr und zeigt das stolz auf Instagram. Jetzt ermutigt Laura auch andere Frauen dazu, im Januar auf das Rasieren zu pfeifen. Ihr extra dafür erstellter Instagram-Account "@janu_hairy" hat bereits mehr als 2.500 Abonnenten. 

Der von Laura angetretene Trend …

Artikel lesen
Link to Article