"Ich weise alles zurück" – Ronaldo zu den Vergewaltigungsvorwürfen

03.10.2018, 16:5003.10.2018, 16:57

Fußballstar Cristiano Ronaldo hat die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn kategorisch zurückgewiesen.

Auf Twitter schrieb er:

Weiter schrieb er: "Ich möchte zwar meinen Namen klären, aber werde bei dem Medienzirkus nicht mitmachen, nur weil es Leute gibt, die auf meine Kosten berühmt werden wollen."

Das Magazin "Spiegel" hatte über die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn berichtet. Er soll 2009 eine US-Amerikanerin in einem Hotelzimmer in Las Vegas vergewaltigt haben.

Die Polizei in Las Vegas hatte angekündigt, neue Ermittlungen gegen den Fußballer zu eröffnen.

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

1 / 82
Augenblicke – Bilder aus aller Welt
quelle: imago stock&people / john palmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Cristiano Ronaldo schießt gegen Ballon-d'Or-Chef: "Eine Lüge!"

Schon vor der Verleihung des Ballon d'Or an Lionel Messi, schlug die Veranstaltung hohe Wellen. Pascal Ferré, der Chef von "France Football", der Zeitschrift, die das Event initiiert, organisiert und leitet, äußerte sich zu Cristiano Ronaldo.

Zur Story