Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Vor dem CL-Finale – Jogi Löw erklärt das Phänomen Kroos

Luis Reiß

Bei der Nationalelf laufen die Vorbereitungen für die WM im Trainingslager in Südtirol bereits auf Hochtouren. Doch ein Schlüsselspieler fehlt: Toni Kroos. Der Mittelfeld-Stratege bestreitet an diesem Samstag noch das Finale der Champions League mit Real Madrid gegen den FC Liverpool.

Wenn Kroos heute Abend in Kiew aufläuft, wird die Nationalelf gemeinsam am TV mitfiebern.

Manager Oliver Bierhoff sagte:

"Toni weiß, dass wir ihm die Daumen drücken. Natürlich hoffen wir, dass er mit einem Titel und einem Pokal zurückkommt. Das gibt ihm ein gutes Gefühl und einen freien Kopf.“

Kroos könnte die Champions League mit den Madrilenen zum dritten Mal hintereinander gewinnen. Das gelang zwar dem FC Bayern im Vorgänger-Wettbewerb, dem Europapokal der Landesmeister, allerdings noch keiner Mannschaft in der Champions League (seit 1992).

Der Deutsche ist dabei nicht nur ein Mitläufer. Er ist der Taktgeber beim aktuell wohl größten Klub der Welt.

Bundestrainer Löw erklärt sein Erfolgsgeheimnis so:

"Er ist immer in seiner Mitte, ruht in sich, hat klare Vorstellungen und arbeitet sehr professionell. Er ist ein absoluter Schlüsselspieler und Leistungsträger. Er führt die Mannschaft aus seiner Position heraus an."

Finale oder Vorrunde? Für Kroos egal

Seine größte Stärke: Kroos sei "immer belastbar, unheimlich zielgerichtet und erfolgsorientiert". Und: "Er ist vor einem Champions-League- oder WM-Finale genauso ruhig und ausgeglichen wie vor einem Gruppenspiel. Das macht ihn so besonders.“

Bei der Mission Titelverteidigung soll er eine der zentralen Figuren werden, selbst wenn er mit einigen Tagen Rückstand ins Trainingslager einsteigen wird. Daran ließ Löw nicht den Hauch eines Zweifels und attestierte Kroos,

Laut Löw ist Kroos:

"mit seiner Spielweise und Persönlichkeit unheimlich gereift. Er hat einen riesigen Schritt gemacht"

Dieser Text erschien zuerst bei t-online.de

Das könnte dich auch interessieren:

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bauern" – Esther Sedlaczeks Versprecher amüsiert die Zuschauer

Ein Freudscher Versprecher ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man redet und redet und, ehe man sich versieht, kommt unwillkürlich das zum Vorschein, was man EIGENTLICH meint. 

Am Mittwochabend passierte Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ein solcher Lapsus Linguae. Jedenfalls ist das unsere Ferndiagnose.

Warum? Sedlaczek moderierte das DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC an – und dann trat bei Hertha-Fan (!) Sedlaczek das Unterbewusste zutage:

Am Ende war auf Berliner …

Artikel lesen
Link zum Artikel