Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Toni Kroos (GER 8) beim Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Brasilien am 27.03.2018 in Berlin, Berlin *** Toni Kroos GER 8 at the friendly match between Germany and Brazil on 27 03 2018 in Berlin Berlin Copyright: xEibner-Pressefotox EP_jse

Bild: imago sportfotodienst

Toni Kroos war schon immer ein Boss – erst jetzt merken wir es

Vom "Zwischenspieler" zum neuen starken Mann im DFB-Team. Unser Redakteur erklärt den Charakterkopf Toni Kroos. 

Mein Kollege Timo Stein schrieb nach dem Sieg-Freistoß von Toni Kroos gegen die Schweden: "Ein Freistoß wie ein später Caspar David Friedrich. Ein Affront gegen den Raum, aber gerade so in der Zeit."

Dieser Kunstschuss wird einer der prägenden Momente in der Karriere des Toni Kroos sein. 

Doch das Bild, das ich nie Kroos vergessen werde, ist dieses wahnsinnige Lachen im WM-Halbfinale gegen Brasilien. Er hat gerade eben in der 24. Minute mit einem satten Links-Schuss zum 3:0 getroffen. Die Regie zeigt noch neben sich stehende Brasilianer im Publikum, doch muss schnell wieder auf den Platz schalten. Denn Gnade gibt es heute keine.

Die demoralisierten Brasilianer stoßen an, Kroos rennt sofort auf Fernandinho zu, schnappt ihm den Ball weg, spielt Doppelpass mit Sami Khedira und schiebt ganz leicht ins Tor ein. Er läuft auf seinen genialen Mittelfeldpartner Khedira zu, nickt heftig mit dem Kopf und lacht wie ein Irrer.

(140708) -- BELO HORIZONTE, July 8, 2014 (Xinhua) -- Germany s Miroslav Klose (R) and Sami Khedira (L) celebrate with Toni Kroos (C) for Toni s second goal during a semifinal match between Brazil and Germany of 2014 FIFA World Cup at the Estadio Mineirao Stadium in Belo Horizonte, Brazil, on July 8, 2014.(Xinhua/Qi Heng)(pcy) (SP)BRAZIL-BELO HORIZONTE-WORLD CUP 2014-SEMIFINALS-BRAZIL VS GERMANY PUBLICATIONxNOTxINxCHN

140708 Belo Horizons July 8 2014 Xinhua Germany s Miroslav Klose r and Sami Khedira l Celebrate with Toni Kroos C for Toni s Second Goal during A Semi-finals Match between Brazil and Germany of 2014 FIFA World Cup AT The Estadio Mineirao Stage in Belo Horizons Brazil ON July 8 2014 Xinhua Qi Heng pcy SP Brazil Belo Horizons World Cup 2014 Semi Finals Brazil vs Germany PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Kroos kennt keine Gnade.  Bild: imago sportfotodienst

Die Regie zeigt im nächsten Moment einen Jungen im Publikum, der sein Schluchzen mit seiner Hand abdecken will und dabei fast seine Brille verliert. Selten zuvor hatte ich so ein Gefühlschaos von einer Fußballszene. Zuerst dachte ich mir: Wie kann man so grausam sein, so mies auf eine am Boden liegende Fußball-Nation nach zu treten und dann noch so mies zu lachen?

Kurze Zeit später war ich aber sicher: Toni, du hast alles richtig gemacht. Kroos war bis dahin beim WM-Turnier wahrscheinlich Deutschlands bester Spieler, hat einem Weltpublikum gezeigt, dass er zur Weltspitze gehört. Zwei Tore im WM-Halbfinale zu schießen, davon träumen Fußball-Kinder nachts.

In diesem Moment wusste ich, was Toni Kroos für ein Boss ist. Er hatte sich vom unterschätzten "Zwischenspieler", wie ihn Jogi Löw aufgrund seiner Pass-Stärke und Variabilität im Mittelfeld nannte, zum Anführer entwickelt, der die Kollegen ankurbelt.

Es sollte daher überhaupt nicht wundern, dass Kroos nach der fragwürdigen Leistung der Deutschen im Testspiel gegen Brasilien (0:1) seine Mitspieler so deutlich kritisierte.

"Da haben wir gesehen, dass wir doch nicht so gut sind, wie uns immer eingeredet wird oder wie wie manche von uns vielleicht denken. Das war deutlich zu wenig von vielen. Besonders die mit Ball haben mir heute gar nicht gefallen. Wir haben kaum den Ball gehalten vorne, haben uns viel zu leicht abkochen lassen vorne und haben die Zweikämpfe nicht so angenommen. Das, obwohl wir einige Spieler auf dem Platz hatten, die die Möglichkeit hatten, sich zu zeigen auf dem Niveau. Das haben sie nicht getan."

Toni Kroos im ZDF-Interview nach dem Spiel gegen Brasilien.

Eine deutlichere verbale Nacken-Schelle kann es im Fußballgeschäft nicht geben. Doch Kroos kam als einer der wenigen auf Normal-Form und kann beziehungsweise muss sich rausnehmen, Spieler so in die Pflicht zu nehmen. Der 28-jährige Vater von zwei ist Herzschrittmacher und Taktgeber von Real Madrid und der deutschen Nationalmannschaft. Kaum jemand im Weltfußball trägt so viel Verantwortung. Läuft es nicht bei ihm, läuft es auch in der Mannschaft nicht. Allerdings scheint das fast nie der Fall zu sein.

Kroos strahlt eine solche Ruhe und Entscheidungsstärke aus – das ganze Team wird durch ihn besser. Bei der EM in Frankreich brachte er 509 von 557 Pässen an den Mann – der mit Abstand beste Wert aller Spieler.

Beim Real-Spiel gegen Valencia im Januar 2016 kamen alle 80 Pässe von ihm an, was so gut wie unmöglich ist. Kroos ist einfach verdammt gut und das weiß er.

"Ich kenne keinen Spieler, der so cool ist wie der Toni", sagte Jogi Löw. Kroos sei "im Wissen um seine Stärken so ruhig und gelassen", wie er es bei noch keinem anderen Spieler erlebt habe. "Das ist seine große Qualität."

Es gehört auch dazu, dass Kroos sich auch nicht verbiegt und im Wissen um seine mentale Stärke auch nicht vor heiklen Gewässern zurückschreckt.

Wir haben für euch die größten Boss-Moves von Toni Kroos aufgezählt.

Kroos verlangte bei Bayern ein Gehalt wie das von Götze

Götze und Kroos

Bild: imago sportfotodienst

Kroos wollte vor der WM 2014 eine Gehaltsaufstockung, die ihn zu einem der Spitzenverdiener bei Bayern München gemacht hätten. Eine Summe von über 10 Millionen Euro im Jahr – wie bei Mario Götze – wollten die Bayern-Bosse nicht akzeptieren.

Die dürften sich heute noch in den Hintern beißen, dass sie Kroos für vergleichsweise läppische 30 Millionen an Real Madrid abgaben. Dort bekommt er jetzt mittlerweile 20 Millionen Euro pro Jahr.

Er schaut die ganze Nacht NBA-Spiele

Vor drei Jahren besuchte Frank Buschmann Kroos in Madrid. Der beichtete ihm, dass er häufig sich die ganze Nacht NBA-Übertragungen anschaut – auch vor Trainings und Spielen.

Kaum ein Profi würde das zugeben aus Angst vor Konsequenzen aus dem Verein. Dass er trotz wenig Schlaf so abliefert, macht es seine Leistungen noch beeindruckender. 

Er verarschte die Brasilianer zu Silvester

Muss mehr gesagt werden? 

Überhaupt zeigt Kroos auf Twitter Haltung

Beim TV-Duell zur Bundestagswahl positionierte der Greifswalder sich klar auf die Seite der Kanzlerin. Dem unausweichlichen Shitstorm begegnete er so:

Er gründete eine Stiftung für benachteiligte Kinder

Mit 25 Jahren gründete Kroos seine eigene Stiftung um gesundheitlich stark beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien Unterstützung anzubieten.

Der Mann übernimmt Verantwortung und zwar nicht nur für sich selbst. Ein echter Boss halt. 

Das sind die 6 statistischen Angstgegner der Nationalelf

Das könnte dich auch interessieren:

So viele Alben wie Eminem verkaufte im Jahr 2018 in den USA niemand 

Link to Article

7 Gründe, warum ich Andy Murray im Tennissport vermissen werde

Link to Article

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link to Article

Warum es bei Domenico und Evelyn im Dschungel kein Liebes-Comeback geben wird

Link to Article

"Wirtschaftliche Zerstörung" – wieso Trump sich jetzt mit Erdogan anlegt

Link to Article

Entführungen fürs Kartell – Mexikos Ex-Nationalkeeper muss 75 Jahre ins Gefängnis

Link to Article

Danzigs Bürgermeister stirbt nach Messerattacke – Angreifer in Haft

Link to Article

Trumps Krieg um die Mauer – 6 Fragen und Antworten im Überblick

Link to Article

Heute fällt die Brexit-Entscheidung – diese 5 Punkte sollte jeder kennen

Link to Article

Tony Soprano kommt zurück! Doch er bleibt geheimnisvoll...

Link to Article

Bei diesen Fußball-Fouls mit Wrestling-Kommentaren gehst du k.o. (vor Lachen)

Link to Article

GZSZ-Star Felix van Deventer plaudert im Dschungel Baby-News aus

Link to Article

Die Playlist des WM-Eröffnungsspiels ist so kacke, dass sie wieder gut ist

Link to Article

Dschungel-Tag 4: Sybilles Geständnis, Kalenderspruch-Yotta und was keinem auffiel

Link to Article

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link to Article

Tschüss Windows 7! Microsoft-System nähert sich Support-Ende

Link to Article

Erst Schnee, jetzt Überschwemmungen –Süddeutschland kämpft mit Hochwasser

Link to Article

Über 100.000 Retweets? Kein Wunder. Diese 21-Jährige turnt und tanzt einfach perfekt

Link to Article

Die Schauspielschule des FC Barcelona präsentiert: Die Synchron-Schwalbe

Link to Article

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link to Article

Mann macht WCs in Nationalpark sauber – und schickt Trump die Rechnung

Link to Article

Vor dem Frankreich-Spiel – die 3 Szenarien fürs Weiterkommen

Link to Article

Bastian Yotta im Dschungelcamp: Woher sein Vermögen stammt

Link to Article

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Brexit-Showdown – dank diesen Cartoons kannst du mitreden

Link to Article

Hingerichtet, eingesperrt, gefoltert: Was mit Saudi-Frauen nach ihrer Flucht geschieht

Link to Article

In Tschetschenien werden Homosexuelle eingesperrt, gefoltert und getötet

Link to Article

Der neueste Social-Media-Hype heißt #10YearsChallenge – und alle sind dabei 

Link to Article

Theresa May und ihr Brexit-Deal: Wer ist die Frau, auf die ganz Europa schaut?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als deutsche und britische Soldaten im 1. Weltkrieg miteinander Fußball spielten

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 25. Dezember 1914: In Flandern tobt der Erste Weltkrieg. Soldaten des Deutschen Reichs und der Alliierten stehen sich gegenüber – und verbrüdern sich an Weihnachten spontan. Anstatt mit Waffen aufeinander zu schießen, treten sie gegen einen Fußball.

36 Mal sanden sich Deutschland und England bis heute in Länderspielen schon gegenüber. Die Paarungen gelten als große …

Artikel lesen
Link to Article