Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Friedrich Merz, Wirtschaftsrat CDU DEU, Deutschland, Germany, Berlin, 12.06.2018 Friedrich Merz, Vorsitzender der Atlantik-Bruecke, beim Wirtschaftsrat CDU auf dem Wirtschaftstag 2018 unter dem Motto Wachstum, Wettbewerbsfaehigkeit, Waehrungsunion - Zukunftsthemen anpacken in Berlin. Portrait Friedrich Merz, head of the Atlantik-Bruecke, during the Wirtschaftsrat CDU, the CDU Economics Conference of the Economic Council Wirtschaftsrat in Berlin, Germany. The Economic Council is a German business association representing the interests of more than 11,000 small and medium sized firms, as well as larger multinational companies.

Kassiert eine erste Umfrage-Klatsche seit seinem Polit-Comeback: Friedrich Merz. Bild: imago

So startet die CDU in die Woche nach dem Merkel-Knall

Der Big Bang in der CDU ist jetzt genau eine Woche her. Am Montag hatte Angela Merkel verkündet, auf dem Parteitag im Dezember nicht erneut als Parteichefin zu kandidieren. Das Ende einer Ära. 

Seit der Verkündung hat sich viel getan. Mehrere Nachfolgekandidaten krochen aus ihren Löchern. Die CDU berät seit Sonntagnachmittag auf einer Klausurtagung über ihr weiteres Vorgehen. 

Wie startet die CDU in die Woche nach dem Merkel-Urknall? Wir liefern den Überblick.

1. Kramp-Karrenbauer ist offiziell nominiert

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer geht jetzt auch offiziell als Kandidatin der saarländischen CDU ins Rennen um die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel als CDU-Bundesvorsitzende. Der Landesvorstand nominierte sie am Montag einstimmig.

Bilder des Tages 26.02.2018,Berlin,Deutschland,GER, 30. Parteitag der CDU Deutschlands. Jens Spahn, Annegret Kramp-Karrenbauer *** 26 02 2018 Berlin Germany GER 30 Party Congress of the CDU Germany Jens Spahn Annegret Kramp Karrenbauer

Steht auch in Umfragen über ihrem Konkurrenten Jens Spahn: Annegret Kramp-Karrenbauer. Bild: imago stock&people

AKK zieht sich wegen ihrer Kandidatur aus der organisatorischen Vorbereitung des Parteitages Anfang Dezember in Hamburg zurück. Die offizielle Nominierung als Kandidatin ist übrigens wichtig, damit Kramp-Karrenbauer bei Punkt 2 mitmischen darf, der da wäre:

2. So will die CDU bei der Wahl der Merkels-Nachfolge verfahren

Nach Angaben von Partei-Vize Julia Klöckner will die CDU acht Regionalkonferenzen vor der Wahl der neuen Parteiführung abhalten. Das bestätigte die CDU auf einer Pressekonferenz. Die Konferenzen sollen zwischen Mitte und Ende November stattfinden.

Jens Spahn gefällt das:

"Wir haben beim Bundesvorstand jetzt die Rahmenbedingungen miteinander gefunden für einen fairen, demokratischen Wettbewerb innerhalb der CDU, wer neuer Vorsitzender werden soll."

Bei den für die CDU-Mitglieder offenen Veranstaltungen dürfe sich vorstellen, wer Kandidat im Sinne der Parteistatuten sei - also von einer antragsberechtigten Gliederung vorgeschlagen wurde. Antragsberechtigt sind demnach unter anderem etwa der Bundesvorstand der Partei und die Vorstände der Bezirks- und Kreisverbände der CDU.

In einem Beschluss der CDU-Spitze zu den Regionalkonferenzen heißt es, deren Leitung liege jeweils bei der oder dem CDU-Landesvorsitzenden, in dessen Landesverband das Treffen stattfinde. Jeder Kandidat erhalte "gleiche und angemessene Redezeit, um sich vorzustellen". Nach der Vorstellung aller Kandidaten werde den Mitgliedern Gelegenheit gegeben, die Bewerber zu befragen.

3. Debatte um Rechtsruck

Klöckner wies die Darstellung zurück, der CDU drohe ein Rechtsruck. "Wir müssen in der Mitte breiter werden und die Flügel mitnehmen", sagte die CDU-Politikerin. Spahn betonte, dass das Auswahlverfahren die Chance biete, dass man danach in der Partei gut zusammenarbeiten werde. Er gilt ebenso wie Merz als Vertreter einer konservativeren, wirtschaftsliberaleren Politik.

4. Erste Umfrageklatsche für Merz: Frauen und junge Wähler scheuen ihn

Friedrich Merz wird von manchen in der CDU schon als Heiland gefeiert, jetzt muss der Mitfavorit auf den Parteivorsitz eine erste Umfrageklatsche einstecken.

Friedrich Merz 2018-10-31, Berlin, Deutschland - Friedrich Merz (CDU), Bewerber um den Vorsitz der CDU und die Nachfolge Angela Merkels, vor der Bundespressekonferenz. *** Friedrich Merz 2018 10 31 Berlin Germany Friedrich Merz CDU Applicants for CDU chairmanship and successor to Angela Merkel before the federal press conference

Friedrich Merz erlebt derzeit einen Hype, der nachzulassen droht.  Bild: imago stock&people

Die Mehrheit der Deutschen ist laut RTL/ntv-Trendbarometer gegen einen Rechtsruck der CDU. 63 Prozent hielten es demnach für falsch, wieder stärker die konservativen Werte zu betonen. Nur 29 Prozent seien für einen solchen Kurs, für den sowohl Merz als auch Spahn stehen. Die Mehrheit wolle laut Umfrage, dass die CDU den Kurs der scheidenden Parteichefin Angela Merkel fortsetze und eine Partei der Mitte bleibe. Dafür sprächen sich alle Bevölkerungsgruppen mit großer Mehrheit aus.

Die AfD bejubelt das Aus von Angela Merkel

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Bei Frauen und jungen Wählern ist der Politik-Rückkehrer Merz der Umfrage zufolge wenig beliebt. Könnten die Deutschen den Kanzler direkt wählen, würden sich der Umfrage zufolge bei einem Zweikampf zwischen Merz und SPD-Chefin Andrea Nahles jeweils nur 33 Prozent der Frauen und der 18- bis 29-Jährigen für Merz entscheiden. Sollte Vizekanzler Olaf Scholz die SPD-Alternative zu Merz sein, würden sogar nur 26 Prozent der Frauen und 15 Prozent der 18- bis 29-Jährigen für den CDU-Politiker stimmen.

Forsa-Chef Manfred Güllner verwies darauf, dass Merz auch in seiner Zeit als aktiver Politiker "nicht sonderlich populär" gewesen sei.

"Im Jahr 2000 hielten ihn im damaligen RTL/n-tv-Trendbarometer nur vier Prozent der Deutschen für geeignet, den Vorsitz der CDU zu übernehmen. 2002 trauten ihm nur vier, 2005 nur sieben Prozent eine erfolgreiche Kanzlerkandidatur zu."

Güllner

Bei einer Politiker-Bewertung 2002 sei Merz auf dem vorletzten Platz gelandet.

(hau/dpa/rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Mats Hummels zurück zum BVB? Irgendwann reicht's

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Jens Spahn bei "Markus Lanz": "Ich hab 20 Minütchen des Rezo-Videos gesehen"

Eine "sehr konfrontative Auseinandersetzung mit der CDU" nennt Jens Spahn das Video des Youtubers Rezo. Der Bundesgesundheitsminister der CDU saß am Donnerstagabend im Studio von ZDF-Moderator Markus Lanz. Spahn sollte nicht nur das miese Abschneiden der Union bei der Europawahl erklären, sondern auch, was seine Partei im Umgang mit dem Youtube-Video falsch gemacht habe.

Dabei waren es genau Spahns Aussagen, die demonstrierten: So wirklich scheinen einige CDU-Politiker noch nicht verstanden zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel