Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Anfangs war die Stimmung noch ganz gut. Dann wurde es heikel. Bild: imago stock&people

"Ehe für alle" ist für AKK immer noch mit Inzest und Polygamie vergleichbar

"Katholisch, konservativ – Kanzlerin?" – in der ARD-Talkshow "Maischberger" gab es am Mittwochabend nur einen einzigen Gast: Annegret Kramp-Karrenbauer, seit dem 7. Dezember Parteivorsitzende der CDU. Und es ist dieses neue Amt, das die Talkshow-Macher wohl zu der Kanzlerinnen-Frage im Sendungstitel bewogen hat. 

Wenig Spielraum lässt Maischberger AKK dann jedoch bei einer anderen Frage – nämlich die nach dem Blick der CDU-Chefin auf die "Ehe für alle". Seit 2017 dürfen gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland auch heiraten – und nicht nur in einer sogenannten "Lebenspartnerschaft" zusammenleben. Mit der Gesetzesänderung wurden homosexuelle Paare etwa auch in Fragen der Adoption von Kindern und steuerrechtlichen Fragen gleichgestellt. 

Dass AKK stockkonservativ ist, hatte sie schon mehrfach bewiesen:

In den meisten Teilen der Gesellschaft ging 2017 ein großer Jubel durchs Land – und AKK?

War (und ist) nicht begeistert.

Maischberger konfrontiert Kramp-Karrenbauer mit ihren älteren Zitaten, wonach die "Ehe für alle" die Forderungen nach anderen Partnerschaften ermögliche – "etwa eine Heirat unter engen Verwandten oder von mehr als zwei Menschen", die dann nicht mehr auszuschließen seien.

Die "Ehe für alle" ist also vergleichbar mit Inzest oder Vielehe? Beides strafbar in Deutschland? 

AKK bleibt dabei:

"Für meine Partei ist diese Frage entschieden, und dazu stehe ich." Und weiter: "Ich habe aber auch eine persönliche Meinung dazu, und an der möchte ich festhalten."

Grund genug, für Maischberger nachzufragen: "Kennen Sie jemanden, der seine Tante heiraten will? Oder seinen Onkel?" Maischberger zuckt nicht zurück, sondern meint: "Das ist gar nicht auszuschließen, wenn es etwa um Versorgungsfragen geht." In solchen Fällen gehe es jedoch nicht um Sexualität, sondern eher um Fälle von Altersarmut.

AKKs drei Kinder finden, so die CDU-Chefin, ihre Ansichten zur "Ehe für alle" übrigens "ausgesprochen dämlich und doof". 

Für AKK jedoch kein Grund ihre Meinung zu ändern. 

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kilian Kratzer 31.01.2019 12:23
    Highlight Highlight "In den meisten Teilen der Gesellschaft ging 2017 ein großer Jubel durchs Land – und AKK?"
    Die Umfragen damals ergaben, dass die Mehrheit wohl nichts dageben hat. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass die Mehrheit dafür ist. Vielen ist das Thema einfach egal gewesen. Meiste Teile der Gesellschaft - Großer Jubel; das bezweifle ich stark.

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen: Heimatlover und Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel