Deutschland
Gewalt

Hambacher Forst: Neue Räumungen durch die Polizei

Deutschland

Polizei räumt wieder Häuser am Hambacher Forst

08.11.2018, 15:04
Mehr «Deutschland»

Nach einer mehrtägigen Unterbrechung hat die Polizei am Donnerstag die Räumung der von Kohlegegnern besetzten Häuser im rheinischen Braunkohlerevier fortgesetzt.

Nach Angaben der Beamten in Aachen holten die Einsatzkräfte einen Mann vom Dach eines Gebäudes in der verlassenen Siedlung Kerpen-Manheim, in dem sich noch fünf weitere Menschen aufhielten. Diese verließen das Haus freiwillig.

Zur Personalienfeststellung wurden einige Besetzer vorübergehend in Gewahrsam genommen, Festnahmen gab es nicht. 

Die Räumung der Häuser hatte vor zwei Wochen begonnen. Die Polizei unterbrach den Einsatz aber wegen eines beim Verwaltungsgericht Köln eingegangenen Eilantrags eines Besetzers vorerst. Der vertrat die Auffassung, es handle sich um eine Versammlung, die durch das Grundgesetz geschützt sei. Die Kölner Richter verwiesen die Sache später zur Entscheidung weiter an das Aachener Verwaltungsgericht.

Das Aachener Verwaltungsgericht lehnte den Antrag Ende Oktober ab. Die Argumentation des Antragsstellers sei nicht nachvollziehbar. Es sei nicht erkennbar, dass die Besetzung eine Versammlung oder Kundgebung mit dem Ziel sei, an der öffentlichen Meinungsbildung mitzuwirken. Das öffentliche Interesse an einer Räumung überwiege.

(sg/afp)

Die Räumung des Hambacher Forsts

1 / 48
Die Räumung des Hambacher Forsts
quelle: michael trammer/imago stock&people / michael trammer/imago stock&people
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
"Bildungserfolg muss von der sozialen Herkunft entkoppelt werden"
Abgeordneter der Grünen, Kai Gehring, ist Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung im Bundestag und schreibt in seinem Gastbeitrag über Lösungen der Fachkräftekrise.

Vielerorts werden Fachkräfte verzweifelt gesucht: Wegen Kita-Ausbau und Ganztagsanspruch in Schulen mehr Erziehungs- und Lehrkräfte, für Energiewende und klimagerechten Umbau mehr Leute im Handwerk, infolge demografischer Alterung mehr Kräfte im Gesundheits- und Pflege-Sektor. Auftragsbücher sind voll, Care-Berufe überlastet, Windräder können nur gebaut werden, wenn Planer und Ingenieurinnen parat sind.

Zur Story