Deutschland

Zur Feier des Jahrestags: So schön ist die Ehe für alle – in 9 Momenten

Happy Birthday, liebe Ehe für alle! Seit einem Jahr dürfen in Deutschland gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland heiraten – nachdem sie zum Teil jahrzehntelang warten mussten. 

Zur Feier des Tages: Hier kommen 9 Fotos von Paaren, die ihre Ehe (für alle sichtbar) im Netz feiern! 😍

2. Bei dieser Eheschließung krachte es richtig

3. Ein weiteres glückliches Paar: Diesmal im Konfetti- und Seifenblasen-Regen

5. Auch SPD-Politiker Johannes Kahrs heiratete kürzlich seinen Partner

#hochzeit #katharinenkirche #🎩🎩 #hamburg #traumschön

Ein Beitrag geteilt von Johannes Kahrs (@johannes.kahrs) am

6. Ein historischer Kuss, der nicht vergessen wird: 

October 1, 2017 - Berlin, Germany - Bodo Mende (C-R) and Karl Kreile (C-L) kiss after being declared to be officially married in Schoeneberg town hall in Berlin, Germany on October 1, 2017. The couple is the first one to marry after the entry into force of the new law approved from the Bundestag on June 30, 2017 opening the marriage to homosexual couples. Berlin Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20171001_zaa_n230_063 Copyright: xEmmanuelexContinix

Am 1. Oktober 2017 gaben sich Karl Kreil (links) Bodo Mende (rechts)als erstes homosexuelles Paar Berlins das Ja-Wort. Bild: jürgen Blume/imago stock

7. Ein Tag später war dann unter anderem auch dieses glückliche Paar aus Aschaffenburg dran:

Again, and this time for real! #ehefüralle #ehefueralle #aschaffenburg

Ein Beitrag geteilt von Mario Elbert (@_sirwilbert_) am

9. Auch Schlager-Sängerin Kerstin Ott heiratete ihre Partnerin in diesem Jahr:

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brunei droht Homosexuellen mit Todesstrafe – so gefährlich lebt die Community weltweit

Trotz internationaler Proteste ist in Brunei ein verschärftes Strafrecht in Kraft getreten, das unter anderem für gleichgeschlechtlichen Sex die Todesstrafe vorsieht. Die Regelung, die seit Mittwoch gilt, basiert auf der islamischen Scharia und sieht auch die Todesstrafe für Ehebruch vor.

Die EU kritisierte die Strafen deutlich und warf Brunei die Verletzung internationaler Verträge zum Schutz von Menschenrechten vor.

Gleiches soll nun auch in Kenia geschehen. Am Freitag soll der "High Court" …

Artikel lesen
Link zum Artikel