Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Wer künftig mit Erkältung zu Hause bleiben muss, kann sich nun per WhatsApp eine Krankschreibung holen.   Bild: imago/montage

Krankschreibung per WhatsApp – warum ein neues Angebot in der Kritik steht 

In Hamburg hat sich ein Rechtsanwalt ein neues Angebot ausgedacht, das Patienten bei einer Erkältung per WhatsApp krankschreibt, wie der "NDR" berichtet. Demnach sei das Unternehmen seit kurz vor Weihnachten online. 

Wen es während der Grippe- und Erkältungssaison also erwischt, der muss nun nicht mehr das warme Bett verlassen und zum Arzt gehen, um eine Krankschreibung vom Arzt zu erhalten. 

So funktioniert es:

Ist das erlaubt?

Ja, das Modell fällt in den Bereich der Telemedizin. Die hilft, die medizinische Versorgung von Patienten zu verbessern, vor allem auf dem Land. So sind zum Beispiel Diagnosen in Fachkliniken am anderen Ende von Deutschland per Videochat möglich. 

dpa

Darum steht das Hamburger WhatsApp-Modell in der Kritik:

Dem "NDR" sagte der Kammer-Präsident Pedram Emami, dass er es als Arzt problematisch findet, einen Patienten vor einer Krankschreibung nicht persönlich zu sehen. Die Rechtsabteilung der Ärztekammer überprüfe gerade das Geschäftsmodell.

(hd)

Das könnte dich auch interessieren:

Klein, aber fein: Diese neue WhatsApp-Funktion kann dir Peinlichkeiten ersparen

Link to Article

Support endet: Verabschiede dich von WhatsApp, wenn du eines dieser Smartphones hast

Link to Article

Wer eine dieser 13 Apps installiert hat, hat ein Malware-Problem!

Link to Article

Krankschreibung per WhatsApp – warum ein neues Angebot in der Kritik steht 

Link to Article

Android-Nutzer, macht  schnell noch ein WhatsApp-Backup!

Link to Article

WhatsApp läuft bald auf Android-Tablets! Einen Haken gibt's

Link to Article

Nachricht auf WhatsApp gelöscht? So kannst du sie auf Android trotzdem lesen

Link to Article

Was WhatsApp dazu sagt, dass Rechtsextreme sich verbotene Nazi-Sticker schicken

Link to Article

WhatsApp hat ab jetzt 4 neue Funktionen – eine kennst du von Instagram

Link to Article

WhatsApp hat ab 2019 Werbung – das ist jetzt offiziell

Link to Article

Wenn du bei WhatsApp über Ivanka Trumps E-Mail-Affäre scherzen willst, hier entlang

Link to Article

WhatsApp führt Sticker ein – 4 Fragen, bevor du anderen direkt eine klebst

Link to Article

Warum Apple die WhatsApp-Sticker wohl aus dem App-Store kicken wird

Link to Article

Ab heute werden bei WhatsApp eure alten Android-Bilder gelöscht

Link to Article

9 neue Tricks für WhatsApp, die dir das Leben leichter machen

Link to Article

WhatsApp eroberte die Welt – und verriet seine Ideale

Link to Article

Penis-Bilder an Fremde schicken? In New York könnte das bald Knast bedeuten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Özil geht, der Hambacher Forst bleibt, Chemnitz schreckt auf – 2018 war turbulent. Auch für uns: watson.de startete im März. Auf einige Geschichten sind wir seitdem besonders stolz. Wie auf diese hier:

Menschen leben im Schnitt 79 Jahre. Hunde werden aber nur etwa 12 Jahre alt. Für jeden Hundebesitzer ergibt sich daher eine bittere Wahrheit: Irgendwann musst du deinen felligen besten Freund verabschieden. 

Jeder, der ein Haustier hat, weiß, wie weh das tut. Und weil viele das nicht …

Artikel lesen
Link to Article