International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Macron ehrt Opfer von Trèbes - Frankreich und sein Heldenkult

Image

Präsident Emmanuel Macron vor dem Sarg des in Trèbes getöteten Polizisten Arnaud Beltrame. Bild: AP

Mit einer Schweigeminute hat Frankreich am Mittwoch des bei einer Geiselnahme in Trèbes ermordeten Polizisten Arnaud Beltrame gedacht. Es folgte eine Gedenkfeier auf dem Ehrenhof des Invalidendoms in Frankreich. 

Symbolisch verneigte sich Macron vor dem Sarg mit den sterblichen Überresten Beltrames und ehrte ihn postum mit dem Orden der Ehrenlegion, dem höchsten Orden, den Frankreich zu vergeben hat. 

Macron verleiht den Orden der Ehrenlegion

Macron würdigte den Gendarmen am Mittwoch in Paris als "Helden", der den "französischen Geist des Widerstands" verkörpere. Und so erklang auch am Mittwoch der "chant des partisans" - Das Lied der Partisanen aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Das Lied der Partisanen

Play Icon

Video: YouTube/MemorialdeGaulle

Es wurde 1943 verfasst und von der Chansonsängerin Anna Marly aufgenommen, verbreitet über die BBC war das Lied bald die Erkennungsmelodie der Widerstandskämpfer gegen die Besatzer der deutschen Wehrmacht. Es ruft zu Sabotageakten auf und zum Kampf auf Leben und Tod.

"Freund, wenn du stirbst, tritt ein anderer aus dem Schatten, um deinen Platz einzunehmen", heißt es in dem Chanson.

Jeder wusste also, worauf Macron anspielte. Beltrame, 44, hatte sich am vergangenen Freitag bei einer Geiselnahme in einem Supermarkt im südfranzösischen Trèbes gegen eine Frau eintauschen lassen und freiwillig in die Gewalt des islamistischen Attentäters begeben. 

Beltrame habe sich "der islamistischen Aggression, dem Hass, dem mörderischen Wahnsinn" entgegengestellt. Zugleich rief der Staatschef die Franzosen angesichts der Gefahren des Islamismus zu "Wachsamkeit und staatsbürgerlichem Pflichtgefühl" auf.

Es ist also zum einen eine Militarisierung der Innenpolitik, die Marcron da betreibt. Zum anderen aber ein bewusstes Anknüpfen an den republikanischen französischen Heldenkult, der im Ausland manche verstört.

Schon die Nationalhymne "Marsellaise" aus der Zeit der Französischen Revolution klingt martialisch. Verkörpert aber die republikanische Idee für die Freiheit notfalls auch zu sterben. 

Erinnerung an Beltrame in Frankreich

Beltrame war vom Angreifer ermordet worden, kurz bevor die Polizei den Supermarkt gestürmt hatte und den Attentäter erschoss. Radouane L., 25, soll Kontakte in die islamistische Szene gehabt haben. Auch Frankreichs Sicherheitsdienste hatten ihn erfasst. Er war mit seinen Eltern 2004 aus Marokko nach Frankreich gekommen. 

Er hatte die Freilassung von Salah Abdeslam gefordert, dem einzig überlebenden Attentäter der Anschläge von Paris 2015.

Die marokkanischen Behörden beklagten inzwischen die Informationspolitik der französischen Sicherheitskräfte. Sie hätten nicht gewusst, dass Radouane L. in der französischen Gefährderdatei erfasst worden sei. L. sei 2012 in Marokko gewesen. Seine Familie sei nach den Anschlägen von Trèbes überprüft worden, ohne islamistische Anahltspunkte zu finden, hieß es aus Marokko.

In Paris säumten tausende Menschen die Straßen, als Beltrames Sarg von der Ruhmeshalle Panthéon zum Ehrenhof des Invalidendoms überführt wurde. An der Gedenkfeier nahmen auch Macrons Vorgänger Nicolas Sarkozy und Francois Hollande teil. 

Der Gendarm soll am Donnerstag im südfranzösischen Ferrals beigesetzt werden, wo er zuletzt gelebt hatte.

(dpa, AFP)

Das könnte dich auch interessieren:

Neuer Verfassungsschutz-Präsident will die AfD wohl beobachten lassen

Link to Article

Homophobe Äußerungen – Kevin Hart wird Oscars doch nicht moderieren

Link to Article

Keine Transsexuellen bei "Victoria's Secret" – YouTuberin setzt starkes Statement

Link to Article

Jetzt ist endlich der erste richtige "Game of Thrones"-Teaser für Staffel 8 da

Link to Article

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: "Sieh uns mit anderen Augen"

Link to Article

Instagram testet neue Funktion und du kennst sie von Tinder 

Link to Article

AKK hat gewonnen – dank ihrer Umarmungsstrategie 

Link to Article

Frau wird bei Videodreh gegen sexuelle Belästigung sexuell belästigt – jetzt spricht sie

Link to Article

9 neue Tricks für WhatsApp, die dir das Leben leichter machen

Link to Article

"Kleiner Messi" flüchtet vor den Taliban und verliert die Geschenke seines Idols

Link to Article

Weil die beliebtesten GIFs des Jahres alle superlangweilig sind – hier die wahren Top 10

Link to Article

Und jetzt: Die lustigsten und skurrilsten Google-Street-View-Bilder

Link to Article

Zum Abschied: 9 Stunden mit #Merkel führten mich an den Rand des Wahnsinns

Link to Article

Ariana Grande spricht über Sexismus in der Musik – warum das richtig wichtig ist

Link to Article

Mehr als 700 Festnahmen bei Schülerprotesten in Frankreich

Link to Article

Harvard-Professor sagt, wie viele Pommes als Beilage gesund wären (wir fühlen uns mies)

Link to Article

Generation Merkel – wie sich Deutschland in 18 Jahren verändert hat

Link to Article

Du findest Facebook immer noch sympathisch? Dann lies mal diesen (geheimen) Bericht

Link to Article

Tumblr verbietet Pornos – und die User flippen aus

Link to Article

Glitzer, Märchen, Lichter – das sind Deutschlands schönste Weihnachtshäuser

Link to Article

Wieso jetzt 81.000 Autofahrer den Autokonzern VW verklagen wollen

Link to Article

Kampf um CDU-Vorsitz: Merz, AKK, Spahn – wer ist Söders Traum-Match?

Link to Article

WhatsApp läuft bald auf Android-Tablets! Einen Haken gibt's

Link to Article

Netflix cancelt immer mehr Serien – warum wir uns daran gewöhnen müssen

Link to Article

Merz holt auf – beim CDU-Parteitag wird es wohl eng, sagt die letzte Umfrage

Link to Article

AKK suchen, FKK finden – Was die Google-Anfragen über die CDU-Wahl verraten

Link to Article

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link to Article

"Fortnite" macht mit neuem Modus einen auf "Minecraft"

Link to Article

Wie eine Polizeimeldung aus Greifswald dazu beiträgt, rassistische Stimmung zu schüren

Link to Article

AfD-Abgeordneter will vorschreiben, wer Deutscher ist – und zeigt Nähe zu den Nazis

Link to Article

Diese 6 Dschungelcamp-Kandidaten stehen wohl fest – auch ein Currywurst-Fan ist dabei

Link to Article

7 Witze zum Revierderby – bevor der Spaß am Samstag vorbei ist

Link to Article

"Zieh ein schwarzes Kleid an" – dieses Tinder-Date wurde ganz schnell ganz schlimm

Link to Article

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link to Article

Abenteurer Branson taucht in Monsterloch – und will ein uraltes Geheimnis gelüftet haben

Link to Article

Hier läuft Derrick Henry den längsten Touchdown der NFL-Geschichte!

Link to Article

Ich bin für 1,99 Euro zum Ballermann geflogen – ein 24-Stunden-Report

Link to Article

AKK will mit Merz sprechen und Hartz IV beibehalten – der CDU-Tag im Überblick

Link to Article

Wieso das Rettungsschiff "Aquarius" seine Einsätze im Mittelmeer beendet

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Genua, 3 Monate später: So verzweifelt sind die Bewohner nach dem Brückenkollaps

Seit dem Einsturz der Morandi-Brücke hat sich in Genua nicht viel bewegt. Noch immer liegen überall Trümmer herum, Hunderte können nicht in ihre Häuser zurück. Die watson-Reporterin sprach mit den Menschen vor Ort über ihre Sorgen.

Rivarolo, das Stadtviertel im Nordwesten von Genua, hat es am schwersten getroffen. Die Brücke, die am 14. August 2018 vom Himmel fiel, hat hier die Straßen blockiert und Menschen aus ihren Häusern getrieben. 43 Leben wurden bei dem Unglück ausgelöscht.

Längst haben sich die internationalen Medien vom Schauplatz abgewandt, das Leben geht schließlich weiter. Auch hier, irgendwie. Nur ist für die Bewohner von Rivarolo heute alles anders und nie wird es wieder so sein, wie vor …

Artikel lesen
Link to Article