International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Macron ehrt Opfer von Trèbes - Frankreich und sein Heldenkult

Bild

Präsident Emmanuel Macron vor dem Sarg des in Trèbes getöteten Polizisten Arnaud Beltrame. Bild: AP

Mit einer Schweigeminute hat Frankreich am Mittwoch des bei einer Geiselnahme in Trèbes ermordeten Polizisten Arnaud Beltrame gedacht. Es folgte eine Gedenkfeier auf dem Ehrenhof des Invalidendoms in Frankreich. 

Symbolisch verneigte sich Macron vor dem Sarg mit den sterblichen Überresten Beltrames und ehrte ihn postum mit dem Orden der Ehrenlegion, dem höchsten Orden, den Frankreich zu vergeben hat. 

Macron verleiht den Orden der Ehrenlegion

Macron würdigte den Gendarmen am Mittwoch in Paris als "Helden", der den "französischen Geist des Widerstands" verkörpere. Und so erklang auch am Mittwoch der "chant des partisans" - Das Lied der Partisanen aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Das Lied der Partisanen

abspielen

Video: YouTube/MemorialdeGaulle

Es wurde 1943 verfasst und von der Chansonsängerin Anna Marly aufgenommen, verbreitet über die BBC war das Lied bald die Erkennungsmelodie der Widerstandskämpfer gegen die Besatzer der deutschen Wehrmacht. Es ruft zu Sabotageakten auf und zum Kampf auf Leben und Tod.

"Freund, wenn du stirbst, tritt ein anderer aus dem Schatten, um deinen Platz einzunehmen", heißt es in dem Chanson.

Jeder wusste also, worauf Macron anspielte. Beltrame, 44, hatte sich am vergangenen Freitag bei einer Geiselnahme in einem Supermarkt im südfranzösischen Trèbes gegen eine Frau eintauschen lassen und freiwillig in die Gewalt des islamistischen Attentäters begeben. 

Beltrame habe sich "der islamistischen Aggression, dem Hass, dem mörderischen Wahnsinn" entgegengestellt. Zugleich rief der Staatschef die Franzosen angesichts der Gefahren des Islamismus zu "Wachsamkeit und staatsbürgerlichem Pflichtgefühl" auf.

Es ist also zum einen eine Militarisierung der Innenpolitik, die Marcron da betreibt. Zum anderen aber ein bewusstes Anknüpfen an den republikanischen französischen Heldenkult, der im Ausland manche verstört.

Schon die Nationalhymne "Marsellaise" aus der Zeit der Französischen Revolution klingt martialisch. Verkörpert aber die republikanische Idee für die Freiheit notfalls auch zu sterben. 

Erinnerung an Beltrame in Frankreich

Beltrame war vom Angreifer ermordet worden, kurz bevor die Polizei den Supermarkt gestürmt hatte und den Attentäter erschoss. Radouane L., 25, soll Kontakte in die islamistische Szene gehabt haben. Auch Frankreichs Sicherheitsdienste hatten ihn erfasst. Er war mit seinen Eltern 2004 aus Marokko nach Frankreich gekommen. 

Er hatte die Freilassung von Salah Abdeslam gefordert, dem einzig überlebenden Attentäter der Anschläge von Paris 2015.

Die marokkanischen Behörden beklagten inzwischen die Informationspolitik der französischen Sicherheitskräfte. Sie hätten nicht gewusst, dass Radouane L. in der französischen Gefährderdatei erfasst worden sei. L. sei 2012 in Marokko gewesen. Seine Familie sei nach den Anschlägen von Trèbes überprüft worden, ohne islamistische Anahltspunkte zu finden, hieß es aus Marokko.

In Paris säumten tausende Menschen die Straßen, als Beltrames Sarg von der Ruhmeshalle Panthéon zum Ehrenhof des Invalidendoms überführt wurde. An der Gedenkfeier nahmen auch Macrons Vorgänger Nicolas Sarkozy und Francois Hollande teil. 

Der Gendarm soll am Donnerstag im südfranzösischen Ferrals beigesetzt werden, wo er zuletzt gelebt hatte.

(dpa, AFP)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Algeriens Präsident Bouteflika geht – die Proteste bleiben

Algeriens Präsident Abdelaziz Bouteflika ist nach wochenlangen Protesten zurückgetreten. Er habe dem Präsidenten des Verfassungsgerichts offiziell das Ende seiner Amtszeit bekanntgegeben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur APS am Dienstag.

Die Proteste im Land waren zuvor trotz der Rücktrittsankündigung von Bouteflika weitergegangen. Hunderte Menschen protestierten am Dienstag im Zentrum Algiers gegen die Regierung und die Machtelite um den altersschwachen und gesundheitlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel