International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
President Donald Trump answers a question about the shutdown saying, “Nothing new on the shutdown. We need more border security,” in answer to a reporter's question as he and first lady Melania Trump each spoke on the phone sharing updates to track Santa's movements from the North American Aerospace Defense Command (NORAD) Santa Tracker on Christmas Eve, Monday, Dec. 24, 2018. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

Bild: AP

Die Börsen gehen auf Talfahrt – und entzaubern Donald Trump 

Hier sitzen alle unter Weihnachtsbaum und packen Geschenke. Und in Japan und den USA schmieren die Börsen ab. Die New Yorker Börse erlebt den schlimmsten Absturz in einem Dezember seit 1931!

Was ist da los? Muss mich die Talfahrt umtreiben? Und was hat das mit Donald Trump zu tun?

4 Fragen und Antworten sowie 1 klassische Börsen-Regel.

Aktien? Was ist den überhaupt los an den Börsen?

Die Börse in Tokio endete über die Feiertage auf unter 20.000 Punkten, der tiefste Stand seit September 2017. Händler berichteten von Panikverkäufen. Der US-Aktienindex Dow Jones verlor seit September 7 Billionen Dollar an Wert (eine 7 mit 12 Nullen).

Genährt wurden die Befürchtungen von 

Steigende Zinsen? Fallende Aktienkurse? 😕

Das Kapital ist mobil. Wer Geld hat, will es möglichst gewinnbringend anlegen. Eine Möglichkeit: Zinsen. Das Geld liegt bei der Bank, die verleiht es als Kredit und gibt dem Sparer ein bisserl was als Zinsen ab. Problem: Im Zuge der Wirtschaftskrise 2008 fielen die Zinsen nahezu auf 0. Spareinlagen oder Staatsanleihen brachten nix mehr ein. Also wurde umgeswitched und in Aktien investiert. Nun, da die Zinsen durch die US-Notenbank Fed in den USA wieder angehoben werden (und die Wirtschaft an Schwung verlieren könnte) ,ziehen die Anleger ihr Geld aus den Aktien ab. Die Folge: fallende Kurse

Animiertes GIF GIF abspielen

Und warum hat auch das schon wieder mit Donald Trump zu tun?

Donald Trump ließ sich bis Herbst als König der Börsen feiern.  Seit seinem Amtsantritt im Januar 2016 war der wichtige S&P-Index um 37 Prozent gestiegen.

Schließlich will er ein Mann der Wirtschaft sein und ein Macher. Nun läuft der Trend gegen ihn. Der Zollstreit mit China verschreckt die Weltwirtschaft, der Etatstreit mit dem US-Kongress wegen des Baus einer Mauer an der Grenze zu Mexiko lähmt den Politikbetrieb, die Abgänge aus seiner Regierung sorgen für weitere Unruhe. Panisch telefonierte sein Finanzminister Steve Mnuchin am Wochenende mit den Chefs der wichtigsten US-Banken. 

Die andere Weihnachtsüberraschung

Haben nicht alle gerade noch den Trump-Aufschwung der US-Wirtschaft gelobt?

Richtig. Die US-Wirtschaft wächst derzeit um 3,4 Prozent, mehr als im Durchschnitt seit 1945. Die US-Arbeitslosenrate ist mit 3,7 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 1969. 

Das Problem: Der Aufschwung beruht im Wesentlichen auf Steuererleichterungen von 1.500 Milliarden Dollar. Diese Ausgaben sind aber nicht gegenfinanziert. Und so wächst die Furcht vor einem Abschwung. Wie heißt ein altes US-Sprichwort: 

"Was hoch geht, muss auch wieder runterkommen."

Zudem halten sich die Anleger in Krisenzeiten mit Aktienkäufen zurück. 

Börsenweisheit I

"Greife nie in ein fallendes Messer."

Und warum ist das alles gefährlich?

Die USA sind der wichtigste Exportmarkt der Welt. Krisen dort wirken sich unweigerlich auf andere Länder aus. Fällt der Börsenkurs in drei Monaten um mehr als 20 Prozent, sprechen Ökonomen von einem Bärenmarkt.

Schöne Bescherung

Der letzte sogenannte Bärenmarkt war 2008 in der Finankrise. Von den 14 Bärenmärkten, die Ökonomen seit 1940 registrierten, endeten 7 in einer Rezession. 

Die gute Nachricht: Die Chancen, dass die Weltwirtschaft, aus dem Trump-Chaos gut rauskommt, liegt also bei 50 Prozent.

(dpa, per)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Endlich kannst du bei "Pokémon GO" deine Freunde bekämpfen

abspielen

Video: watson/Elisabeth Kochan, Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auf Hawaii hat's geschneit. Richtig gelesen: Auf Hawaii!

In Deutschland rieselt es im Süden ein wenig, während im Rest des Landes vom Winter dann doch eher wenig zu spüren ist. Ganz anders sieht es im zumeist paradiesischen US-Staat Hawaii in diesen Tagen aus. (geek.com)

Auf bis zu minus elf Grad soll es sich laut Berichten am Montag auf der Insel abgekühlt haben – laut dem Wetter-Experten Christopher Burt möglicherweise ein historischer Tiefswert. Ihm zufolge sollen vergleichbare Werte zuletzt 1979 auf der Pazifik-Insel gemessen worden sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel