Bild

Bis zu 800 US-Dollar soll ein Stück Früchtekuchen von der Feier von William und Kate kosten. Bild: dpa

Bock auf den Hochzeitskuchen der Royals? Ist aber 45 Jahre alt

Zum Teil Jahrzehnte alte Kuchenstücke von Hochzeiten der britischen Royals sollen im Juni in der US-Casinostadt Las Vegas versteigert werden.

Im Rahmen der Auktion "Hollywood Legends" werden fünf Tortenstücke der königlichen Feiern angeboten, wie das Auktionshaus Julien's Auctions in Beverly Hills am Mittwoch mitteilte.

Bild

Den höchsten Schätzpreis erhielt ein Tortenstück von der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana Bild: epa PA

ARCHIV - Nach ihrer Trauung verlassen Prinz Charles und seine Frau Camilla am 09.04.2005 die Guildhall im englischenWindsor. (zu dpa-Themenpaket Hochzeit Victoria vom 11.06.2010)  +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Nach ihrer Trauung verlassen Prinz Charles und seine Frau Camilla die Guildhall im englischen Windsor. Bild: dpa

Mit bis zu 800 US-Dollar wird ein Stück Früchtekuchen von der Feier des britischen Prinzen William und seiner Frau Kate veranschlagt. Das Paar hatte im April 2011 in der Westminster Abbey geheiratet. Die weiteren Stücke stammen aus den Jahren 2005 (Hochzeit von Prinz Charles und Camilla Parker Bowles), 1986 (Prinz Andrew und Sarah Ferguson) und 1973 (Prinzessin Anne und Mark Phillips).

Bild

Prinz Andrew heiratete die bürgerliche Sarah Ferguson Bild: epa

Alle fünf sollen am 23. Juni versteigert werden.In Großbritannien kommt es öfter vor, dass Stücke des Hochzeitskuchens lange aufbewahrt wird. Die historischen Leckerbissen werden häufig als Souvenir an Hochzeitsgäste verteilt. 

(pbl/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

G7 steckt Kurs gegenüber China ab – Pandemie-Plan erwartet

Die G7 hat ihren Gipfel im englischen Cornwall am Samstag mit Beratungen über Wirtschaftsfragen fortgesetzt und dabei auch über die China-Politik beraten. Die Staats- und Regierungschefs sieben führender westlicher Industrienationen wollen sich bei dem dreitägigen Treffen über ihren Kurs gegenüber autoritär geführten Großmächten wie China und Russland abstimmen. Die USA dringen vor allem mit Blick auf China auf eine möglichst harte Haltung, Bundeskanzlerin Angela Merkel will …

Artikel lesen
Link zum Artikel