International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Cherry blossom in the Shinjuku-Gyoen Park, Tokyo, Japan, Asia PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MichaelxRunkel 816-4492

Cherry Blossom in The Shinjuku Gyoen Park Tokyo Japan Asia PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright MichaelxRunkel 816

Der Shinjuku Gyoen ist die grüne Lunge von Tokio, ähnlich dem Central Park. Bild: imago stock&people

Japaner ist zu schüchtern – das kostet seinen Chef 200.000 Euro

Schüchternheit kann süß und romantisch erscheinen, aber sie kann einen auch in große Schwierigkeiten bringen. Das musste ein 73-jähriger Ticketverkäufer aus Tokio nun erfahren. 

March 23, 2018 - Tokyo, Tokyo, China - Tokyo, Japan-Cherry flowers blossom at Shinjuku Gyoen National Garden in Tokyo, Japan. The Shinjuku Gyoen National Garden is a large park and garden in Shinjuku and Shibuya, Tokyo, Japan. It was originally a residence of the NaitA family in the Edo period. Afterwards, it became a garden under the management of the Imperial Household Agency of Japan. It is now a national park under the jurisdiction of the Ministry of the Environment. Tokyo China PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs145 20180323_zaa_s145_060 Copyright: xSuxFeifeix

Der Park ist bei Touristen und Einheimischen sehr beliebt. Bild: imago stock&people

Dies zuzugeben war dem Verkäufer so peinlich, dass er ab 2014 insbesondere ausländische Touristen einfach durchgewunken haben soll. Um die 160.000 Besucher sollen es gewesen sein, was für den Park einen Verlust von umgerechnet rund 200.000 Euro bedeutet.

Alles begann mit einer schlechten Erfahrung – wie der Verkäufer einräumte:

"Einmal hat mich ein Tourist so angebrüllt, weil ich keine Fremdsprachen spreche, dass ich richtig Angst bekommen habe."

Gegenüber der "Shankai Shimbun

Zukünftig wollte er den Kontakt mit Touristen vermeiden. Ende 2016, so berichten mehrere Medien übereinstimmend, soll ein Kollege des Parkwächters Verdacht geschöpft und den Fall gemeldet haben.  

March 23, 2018 - Tokyo, Tokyo, China - Tokyo, Japan-Cherry flowers blossom at Shinjuku Gyoen National Garden in Tokyo, Japan. The Shinjuku Gyoen National Garden is a large park and garden in Shinjuku and Shibuya, Tokyo, Japan. It was originally a residence of the NaitA family in the Edo period. Afterwards, it became a garden under the management of the Imperial Household Agency of Japan. It is now a national park under the jurisdiction of the Ministry of the Environment. Tokyo China PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs145 20180323_zaa_s145_058 Copyright: xSuxFeifeix

Dem Park entstand ein Schaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Bild: imago stock&people

Als der Fall bekannt wurde, wurden dem Wächter zur Strafe zehn Prozent Monatslohns abgezogen. Inzwischen hat er gekündigt und bot einen Teil von seinem Ruhestandsbonus von rund 2300 Euro als zusätzliche Entschädigung an.

Das könnte dich auch interessieren:

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Eine Woche nach Donald Trump starten die US-Demokraten den Wahlkampf 2020: Am Mittwoch und Donnerstag finden die ersten Fernsehdebatten statt. Nicht alle, die wollen, dürfen mitmachen.

Vor vier Jahren war das Bewerberfeld der Demokraten für die US-Präsidentschaftswahl, gelinde gesagt, überschaubar: Neben Hillary Clinton kandidierten Bernie Sanders und ein Gouverneur, den man längst vergessen hat. Der Formstand der Partei war bedenklich. Nach acht Jahren Obama-Präsidentschaft wirkte sie ausgelaugt.

Der unerwartete Erfolg von Donald Trump über Clinton hat die Demokraten erst geschockt – und dann revitalisiert. Die Zahl der Möchtegerns für die Wahl im November 2020 ist kaum …

Artikel lesen
Link zum Artikel