Leben
Bild

https://www.instagram.com/p/BolVifqgyy8/?utm_source=ig_web_copy_link

Warum Melania Trump für diesen Hut einen Shitstorm erntet

Wieder Ärger um Melania Trump. Im Juni überraschte sie bei einer Reise zu Flüchtlingskindern an die mexikanische Grenze mit einer Jacke und dem Schriftzug: I really don't care – Do u?", also: "Es ist mir wirklich egal – und Euch?"

Jetzt sorgte sie mit einem Hut in Afrika für Aufsehen.

Melania trug einen Hut im Safari-Stil, dafür erntete sie heftige Kritik. "Es gibt kein bekannteres Symbol der Kolonialzeit in Afrika als der Tropenhelm", twitterte Onye Nkuzi. "Dass die US-First Lady solch einen Hut 2018 trägt, ist ein schlimmer Fauxpas. Sie sollte ihren Stylisten feuern."

Eine politische Stilkritik

Ken Opalo, ein kenianischer Dozent an der Georgetown-Universität in Washington, twitterte am Samstag sarkastisch, "kolonialer Chic", und fügte hinzu: "Um zu verstehen, warum "Eingeborene" womöglich Kolonial-Nostalgie nicht begrüßen, muss man nur an der Oberfläche der unvorstellbaren Brutalität und Gewalt des Kolonialismus kratzen."

Geschichte hilft!

Während ihres Besuchs in Kenia am Freitag machte Melania Trump unter anderem eine Safari-Tour im Nationalpark von Nairobi. Dabei trug sie eine beige Hose, Stiefel, eine weiße Bluse und einen weißen Tropenhelm. Dieser wurde in der Kolonial-Ära von vielen Europäern in Afrika getragen und ist heute für etliche Menschen ein Symbol der Brutalität dieser Zeit.

Es blieb allerdings nicht bei der Kritik an Melanias Hut; kenianische Medien berichteten vor allem über Trumps Fütterung von Elefantenbabys bei einer Tierschutzorganisation. Melania Trump reiste erstmals als First Lady ohne Begleitung des Präsidenten ins Ausland, sie besuchte Ghana, Malawi und Kenia und reist am Samstag nach Ägypten. 

(dpa, rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Klimawandel und Co. – So herrlich regen sich Millennials über Babyboomer auf

Es ist nicht immer einfach, als Generation das zu akzeptieren, was einem die vorherige Generation übrig gelassen hat. Gerade in Zeiten wie diesen. Eine kleine Form des Widerstands anno 2019? Zynische Tweets.

Millennials müssen einiges einstecken: Sie sind schöngeistig, verweichlicht, dünnhäutig, faul, unmoralisch und irgendwie generell einfach ein wenig verdorben und verloren. Reallöhne sinken, das Klima steigt. Sollen lieber mal was Anständiges schaffen, diese Millennials!

Doch insbesondere in Sachen Klima lässt sich der Schwarze Peter nur schwer an die jüngere Generation weiterschieben. Und seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten haben US-Millennials ohnehin die Schnauze voll vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel