Bild
Musik

Adele feiert Geburtstag und bekommt einen Shitstorm

07.05.2018, 15:10

Wer 30 wird, der versucht entweder, den Geburtstag unter dem Radar zu verbringen, oder das vierte Lebensjahrzehnt mit ordentlich Rambazamba einzuläuten. So wie Adele.

Die Sängerin ist gerade 30 geworden und hat am Wochenende nach alter Schule auf den Putz gehauen und eine Mottoparty für sich und ihre Freunde geschmissen.

"Rolling in the Deep"

Das Motto: "Titanic". Denn Adele ist großer Fan des Films von James Cameron und hat sich selbst als Rose (gespielt von Kate Winslet) verkleidet.

Bild

Und hier das Original aus dem Film:

Freunde wie die Künstlerin Sam Taylor-Wood, "Breaking Bad"-Schauspieler Aaron Paul und Musiker Mark Ronson schmissen sich mit ähnlicher Hingabe in Schale.

Aaron Paul

Mark Ronson sogar mit künstlichem Eis im Haar

Wie Leo, damals.

Und statt "goodie bag" gab es für alle eine Rettungsweste.

Sieht ganz so aus, als hätten wir da eine ziemliche Sause verpasst. Nicht das erste Mal übrigens, dass wir uns wünschen, mit Adele befreundet zu sein.

Animiertes GIFGIF abspielen

Doch wie das so ist, Humor ist nicht immer mehrheitsfähig. Adeles Party-Post kam auf jeden Fall nicht bei allen gut an. Viele User bei Twitter und Instagram zeigten sich pikiert. Bei der Titanic-Katastrophe seien mehr als 1.500 Menschen gestorben, daraus ein Partymotto zu machen, sei pietätlos. Mindestens.

Aber genügend Fans sprangen ihr auch zur Seite und erklärten die eilfertig erhobenen Zeigefinger für übertrieben.

Adele jedenfalls hatte die "beste Nacht ihres Lebens", wie sie auf Instagram schreibt.

Und ihr? Wärt ihr gerne dabei gewesen oder findet ihr das Motto auch geschmacklos?
Spaß

Aber diese Fotos sind definitiv lächerlich: Stockfotos zum Thema Frauen und BH's

1 / 12
Die lächerlichsten Stockfotos zum Thema Frauen und BH's
quelle: passionata / passionata
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Themen
"Du bist mir nicht egal, aber wichtig bist du mir auch nicht" – wenn ich auch nach dem 20. Date einfach nichts fühle
"He said, she said" – die Dating-Kolumne von watson

Das Résumé eines meiner letzten Dates war: "Nett" – das war’s auch schon. Er war ein lustiger Typ. Wir haben uns drei Stunden lang gut unterhalten, er sah gut aus, brachte Bier mit. Rein objektiv betrachtet war also an diesem Mann nichts falsch, aber leider auch nichts richtig – zumindest nicht für mich.

Zur Story