04.04.2018, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: Der kleine Wombat Apari ist aus dem Beutel seiner Mutter Tinsel gekrochen. Apari ist der erste Wombat-Nachwuchs seit knapp vierzig Jahren im Duisburger Zoo. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa

Das Süßeste, was Duisburg gerade zu bieten hat: dieses Wombat-Baby

Wer hat Wombat gesagt? 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Wir sind dezent ausgerastet, als wir die Bilder von Atari, dem Wombat-Baby aus dem Duisburger Zoo gesehen haben. Schon jetzt ist er der heißeste Anwärter auf den Titel: Tierbaby des Jahres. 

Wir wollen und können dir diese Bilder natürlich nicht vorenthalten. 

Achtung! Wer hier klickt, geht die Gefahr von Cuteness-Overload ein: 

1 / 10
Wombat-Baby Apari ist das süßeste, was du heute sehen wirst!
quelle: ap / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Wie findest du Apari? Hinterlass uns ein Reaction-Gif in den Kommentaren! 

Du hast noch nicht genug? Völlig verständlich. Hier noch ein Video. Apari krabbelt darin aus dem Beutel. Mehr müssen wir dazu nicht sagen: 

abspielen

Video: YouTube/RP ONLINE – WIR SIND NRW

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vereinte Nationen: Millionen Tote wegen akuten Hebammenmangels

Millionen von Frauen und Babys weltweit werden in der Schwangerschaft und bei der Geburt nicht fachgerecht betreut, weil hunderttausende Hebammen fehlen. Das kostet jedes Jahr Millionen Menschenleben, und viele weitere Mütter und Babys tragen durch Komplikationen bei der Geburt lebenslange Schäden davon, wie UN-Organisationen am Mittwoch berichteten.

Weltweit fehlten rund 900.000 Hebammen und Geburtshelfer, schreiben der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA), die …

Artikel lesen
Link zum Artikel