Sport
Bild

Ob die Eintracht-Fans wohl ein Problem mit Peter Beuth haben? Bild: imago

"FFM auf Beuthe-Jagd" –Eintracht-Fans mit 54 Bannern gegen Innenminister Peter Beuth

Nehmt ihr uns ein Banner weg, zeigen wir beim nächsten Spiel über 50. Das scheint das Motto der Fans von Eintracht Frankfurt beim Spiel gegen Hoffenheim (3:2) am Samstag gewesen zu sein. Auf zahlreichen Bannern im Stadion kritisierten sie den hessischen Innenminister Peter Beuth (CDU).

Die Vorgeschichte der beinahe größenwahnsinnigen Aktion

Peter Beuth und die Frankfurter Fanszene sind nicht gerade beste Freunde. Vor dem Europa-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk am 21. Februar kam es zum Showdown im Eintracht-Stadion. Die Polizei beschlagnahmte ein beleidigendes Banner, gegen den hessischen Innenminister. Laut "Frankfurter Rundschau" standen darauf die Worte "Beuth, der Ficker fickt zurück". Es kam zu Rangeleien zwischen Polizei und Fans.

Davor hatten Polizisten bereits das Stadion nach Pyrotechnik durchsucht. Der Grund: Eintracht-Präsident Peter Fischer hatte in einem Video erklärt, bei dem Spiel müsse das Stadion brennen. Die Polizei erklärte, sie hätte deshalb davon ausgehen müssen, dass die Fans das als Einladung verstehen, Pyrotechnik abzubrennen. Für den Einsatz mussten Polizei und Innenminister scharfe Kritik einstecken. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Eintracht sprach von einem "rechtsstaatlich bedenklichen" Polizeieinsatz.

Und so reagierten die Eintracht-Fans am Samstag:

Sie verzichteten (größtenteils) auf vulgäre Beleidigungen und hängten ihr Stadion stattdessen mit politischer Kritik und bissigen Wortspielen mit dem Namen des Innenministers voll. Die "Frankfurter Rundschau" zählte ganze 54 Banner und Plakate.

So sah das Ganze im Überblick aus:

Bild

"Weitere Beschwerden & Anregungen bitte an [die E-Mailadresse von Peter Beuth]" Bild: imago

Und hier folgen nun die ganzen kleinen Details:

Bild

"@Beuth: Wir werden immer für die Eintracht brennen!" Bild: imago

Bild

"Vallah Beuth is haram" Bild: imago

Bild

"Zuverlässiger Partner für Polizeigewalt", "Beuth ist wie die Polizei, die mag auch niemand", "Skandal: Sekretärin ausgebeuthet!!!" Bild: imago

Bild

"Eintracht Fans gegen Peter Beuth", "Worauf sich schon ganz Frankfurt freut: Den letzten Tag von Peter Beuth" Bild: imago

Bild

"Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe!" Bild: imago

Bild

"Beuth feuern, Fußball feiern!" Bild: imago

Bild

"Messer, Schere, Beuths Gesicht, sind für kleine Kinder nicht!" Bild: imago

Bild

"Ausbeuthe? – Nix gefunden!", "Ausbeuthung des Rechtsstaates" Bild: imago

Bild

"Ey Grüne in Hessen, wann findet ihr eigentlich eure Eier*Stöcke wieder?!?" Bild: imago

Bild

"Beuth, lern mal Kommasetzung, lan!" Bild: imago

Bild

"Meinungsfreiheit verbeuthen! Stadionverbeuth sofort!" Bild: imago

Bild

"FFM ist auf Beuthejagd!!!" Bild: imago

Bild

"Peter Beuth & NSU – kein Problem für CDU..." Bild: imago

Bild

"Stadionverbot für sogenannte Polizisten" Bild: imago

Bild

"Polizeiwillkür statt fetter Beuthe", "Beutsche Gesetze stellen sich über Deutsche!" Bild: imago

Bild

"Statt Windbeutheln gibt's bei uns Kreppel" Bild: imago

Bild

"Beuthlin, du Hobbit!" Bild: imago

Das geklaute Polizei-Banner

Die Anti-Beuth-Banner waren nicht die einzigen, die Eintracht-Fans am Samstag gezeigt haben. Zeitweise wurde auch ein zerschnittenes und umgedrehtes Banner der Bundespolizei präsentiert.

02.03.2019, xpsx, Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt - TSG 1899 Hoffenheim v.l. Bundespolizei Plakat Banner Fans Zuschauer Eintracht Frankfurt (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Frankfurt *** 02 03 2019 xpsx Soccer 1 Bundesliga Eintracht Frankfurt TSG 1899 Hoffenheim v l Bundespolizei Poster Banner Fans Spectators Eintracht Frankfurt DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Frankfurt

Bild: imago

Gut für die Bundespolizei, dass sie keine Ultra-Gruppe ist. Sonst wäre das nämlich wohl ihr letztes Spiel gewesen...

(fh)

Das könnte dich auch interessieren:

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Link zum Artikel

An diesen 5 Features arbeitet Whatsapp wohl gerade: Eins hatten wir schon aufgegeben

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"30.000 Zuschauer als Sitzschalen verkleidet" – so wurde das El Plastico gefeiert

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Der Tabellenvierte gegen den Tabellenachten. An einem Montagabend. Die überhaupt erst siebte Begegnung dieser beiden Teams lockte immerhin noch um die 33.000 Zuschauer in die Leipziger Arena.

Während die Zuschauer im Stadion ein von Taktik geprägtes 1:1 zu sehen bekamen, bestachen die Fans der anderen Vereine mit Schadenfreude über das als "El Plastico" verschriene Duell.

Und weil wir Schadenfreude lieben, wollen wir euch diese natürlich nicht vorenthalten.

(bn)

Artikel lesen
Link zum Artikel