Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Zwei Minuten vor zwölf" – Die Weltuntergangsuhr rückt dem Ende näher

Es steht "zwei Minuten vor zwölf" für die Welt: Führende US-Wissenschaftler haben am Donnerstag den aktuellen Stand einer symbolischen "Weltuntergangsuhr" (Doomsday Clock) bekanntgegeben. Ihr jährlicher Bericht beschreibt, wie nahe der Planet aus ihrer Sicht der Selbstvernichtung ist. Die "Zukunft der Zivilisation" sei in "ungemeiner Gefahr", erklärten die Experten. 

Die Uhr hat nur symbolischen Wert und es mag zuerst etwas lächerlich wirken, dass führende Wissenschaftler an einer Uhr herumspielen. Doch die Forscher wollen damit ihre Warnungen vor den Krisen dieser Welt möglichst anschaulich machen.

Themen der Woche Bilder des Tages Doomsday Clock moves ahead Board members of the magazine Bulletin of the Atomic Scientists present a panel in Washington on Jan. 25, 2018, showing the minute hand on the symbolic Doomsday Clock has been pushed forward from 2 and a half minutes to 2 minutes to midnight, or apocalypse. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Die "Doomsday Clock" Bild: imago stock&people

Als akute Bedrohungen bezeichneten sie mögliche Atomkriege und den Klimawandel. Diese Bedrohungen würden durch den zunehmenden Einsatz von Methoden des "Informationskrieges" verschärft. Die Manipulation von Fakten und Verbreitung von Falschnachrichten erzeuge weltweit "Wut und Polarisierung", sagte Rachel Bronson, Chefin des Fachblatts "Bulletin of the Atomic Scientists", in Washington. Dies geschehe in einer Zeit, in der "Ruhe und Geschlossenheit" zur Lösung der dringendsten globalen Probleme gebraucht würden.

Zwar beließen die Wissenschaftler die "Doomsday Clock" unverändert auf demselben Zeigerstand wie vor einem Jahr. Als "Signal der Stabilität" wollen sie dies aber nicht verstanden wissen. Der Zustand der Welt sei ähnlich "Besorgnis erregend wie zu den gefährlichsten Zeiten des Kalten Krieges", sagte Bronson. 

Vor einem Jahr hatten die Wissenschaftler die Uhr um 30 Sekunden vorgestellt, was sie mit der Möglichkeit eines Atomkriegs sowie der "Unberechenbarkeit" von US-Präsident Donald Trump begründeten. So kurz vor Mitternacht wie seit einem Jahr stand die Apokalypse-Uhr zuvor nur ein Mal. Das war 1953, als die Sowjetunion und die USA Wasserstoffbomben testeten. 

Die Uhr wurde im Jahr 1947 ins Leben gerufen. Seitdem hat sich die von ihr angezeigte Uhrzeit 20 Mal verändert. Am weitesten entfernt von ihrer Selbstzerstörung war die Welt in den vergangenen Jahrzehnten laut "Doomsday Clock" 1991, also kurz nach Ende des Kalten Krieges. Damals zeigte sie 17 Minuten vor Mitternacht an.

(afp)

Das könnte dich auch interessieren:

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

Wenn du Andrea Nahles heißt, dürften dir diese Umfrage-Ergebnisse nicht gefallen

Link zum Artikel

Trump nominiert Ökonom Malpass als Weltbank-Chef – sein Idee ist an Ironie kaum zu toppen

Link zum Artikel

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Link zum Artikel

Gasexplosion in San Francisco – Flammen schießen meterhoch aus dem Boden

Link zum Artikel

Zigaretten rauchen erst ab 100 Jahren und 7 weitere kuriose Gesetze

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Kritische Schwelle" erreicht: So heiß wird die Erde in den nächsten 5 Jahren

Überall in Europa haben Schüler bei Klimastreiks den "Klimanotstand" ausgerufen.

Und das offenbar nicht ohne Grund: Wie das britische "Met Office" am Mittwochabend bekannt gab, befindet sich unser Planet inmitten der wärmsten Dekade, welche die Erde seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1850 erlebt. 

Die Weltwetterorganisastion (WMO) veröffentlichte am Mittwoch ebenfalls ihre neuesten Auswertungen. 

Die vergangenen vier Jahre waren nach Angaben WMO die wärmsten seit Beginn der …

Artikel lesen
Link zum Artikel