Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Du musst für WG oder Smartphone deinen Perso kopieren? Mach das bloß nicht!

Du willst ein Konto eröffnen? Du bist im Rennen um ein WG-Zimmer? Du bist auf Airbnb unterwegs, oder du willst ein Handy kaufen? Dann weißt du, dass du ständig aufgefordert wirst, Kopien deines Personalausweises abzugeben.

Das ist aber oft nicht nur gesetzwidrig, sondern kann sogar gefährlich werden. 

Wir erklären, wer überhaupt deinen Perso sehen und fotokopieren darf, welche Daten du unter Umständen gar nicht mitzuteilen brauchst, und in welchen Fällen du tatsächlich alle Daten des Personalausweises mitteilen musst. 

Und um es vorweg zu nehmen: Bisher hast du definitiv schon eine ganze Menge falsch gemacht. Denn im Personalausweisgesetz heißt es:

"Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben."

Personalausweisgesetze

Bild

So sieht der deutsche Personalausweis aus. Wo welche Daten stehen und wer befugt ist sie zu sehen, sollte man wissen.   bild: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Wenn du also gerade an all die Garderoben, Autovermietungen, Bootsverleihe etc. denkst, denen du bislang deinen Perso als Pfand dagelassen hast: Glückwunsch, dazu waren die überhaupt nicht befugt und es war außerdem unnötig. Daher hier ein paar Tipps und Antworten auf die wichtigsten Fragen...

Wie ist die Rechtslage?

Tja, leider etwas kompliziert. Seitdem die Sicherheit von persönlichen Daten immer wichtiger wird und mehr in den Fokus rückt, hat auch die Politik verstanden, dass sich etwas tun muss. Seit 2017 schon sind beispielsweise bei den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in Nordrhein-Westfalen immer mehr Beschwerden eingegangen, wie unter anderem Vice berichtet und die Behörde mitteilt. 

Eine Sprecher der Berliner Datenschutzbeauftragten teilte mit, das Kopieren oder Scannen von Personalausweise sei bis 2017 generell verboten gewesen. Seitdem darf zwar nach einer Ausweiskopie gefragt werden, doch bestimmt jeder selbst, ob er sich darauf einlässt.

Kaching! Das sind die bestbezahltesten Promis

Welche Daten muss ich preisgeben?

Die Datenschützer aus Nordrhein-Westfalen empfehlen selbst bei Mietverträgen, wirklich nur die nötigsten Daten anzugeben. Denn oft genug legt ein Wohnungsinteressent einfach so alle Daten offen, aus Angst bei der Wohnungssuche sonst nicht zum Zuge zu kommen. Die Datenschützer haben in einem Musterformular aufgeführt, welche Daten der Vermieter abfragen darf.  

Wenn der Ausweis nur kurz vorgelegt wird, darf der Vermieter in jedem Fall nur grundlegende Informationen notieren:

Weitere Daten wie zum Beispiel die Personalausweis-Seriennummer, Körpergröße oder Augenfarbe gehen den Vermieter und auch sonstige Stellen, die einen Identitätsnachweis fordern, nichts an, so die Datenschützer gegenüber Motherboard. 

Welche Ausnahmen gibt es?

Sonderbefugnisse beim Abfragen und Speichern von Personalausweis-Daten haben Telekommunikationsanbieter und Banken im Rahmen des Geldwäschegesetzes. Sie sind dazu verplichtet, die daten digital zu speichern. Und natürlich die Polizei bei der Feststellung und Überprüfung der Personalien. 

Was passiert, wenn ich meine Ausweis-Daten weitergebe?

Im besten Fall nicht. Aber die digitale Kopie eines Personalausweises kann auch in die Hände von Kriminellen fallen. Hier spricht man vom Identitäten-Diebstahl. Betrüger eröffnen mit gestohlenen Identitäten Online-Shops und verkaufen Waren, ohne jemals zu liefern, so berichtet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Der Dumme ist in diesem Fall die Person auf dem Perso, der um seine Identität Beraubte. Denn auch wenn er noch nie von den Betrüger-Shops gehört hat, kann er laut der Verbraucherzentrale Bayern dafür verantwortlich gemacht werden und verklagt werden. 

Bild

Wenn man all diese stellen schwärzt, ist man in der Regel (Ausnahmen beachten!) nicht nur auf der sicheren Seite, sondern die Identität ist immer noch ausreichend nach gewiesen. bild: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Welche Daten können (fast) immer geschwärzt werden?

Abhängig von der Stelle bei der du deine Identität nachweisen musst (Ausnahmen siehe oben) gehen folgende Daten auf deinem PErso eigentlich nichts an:

Macht euch das Sorgen und ist euch mal was passiert? Oder ist der Missbrauch der Perso-Daten keine Sache für euch? Schreibt uns!

Weihnachtsfan gegen Weihnachtshater

abspielen

Video: watson/Helena Düll

Das könnte dich auch interessieren:

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

6 aufregende (und bedrohte) Lebewesen, die erst 2018 entdeckt wurden

Nur schätzungsweise 10 Prozent aller Lebewesen auf der Welt sind bisher überhaupt entdeckt worden. Viele dieser Tier- und Pflanzenarten verschwinden, bevor die Menschheit sie überhaupt je zu Gesicht bekommt.

Gleichzeitig gehen viele ausgerottete Arten auf das Konto der Menschen. Weil wir Tieren und Pflanzen ihren Lebensraum rauben, sie jagen, schlachten, ernten, vergiften oder weil unsere Lebensweise das Klima derart verändert, dass Lebewesen darunter zugrunde gehen. Das Weltwirtschaftsforum …

Artikel lesen
Link zum Artikel