Bild

Bild: imago/twitter

Rätselraten für die ARMY: BTS starten die vielleicht größte Fan-Aktion ever

The hype is real!

Und zwar sowas von. Denn: Gerade gibt es wahrscheinlich weltweit keine Band, die mehr und treuere Fans hat, als die sükoreanische K-Pop-Band BTS.

Ihre Fans, die ARMY haben seit dieser Woche ein eigenes "ARMYpedia". Ähnlich wie auf Wikipedia können sie dort Einträge über alle Themen rund um die sieben Jungs verfassen. Allerdings hat das digitale Fan-Buch einen Haken: Nicht jeder kann dort einfach so einen Eintrag erstellen. Sechs Städte sind bislang Teil des Projekts:

Ja und wie geht das jetzt?

In all diesen Städten sind QR-Codes versteckt. Die ARMY muss diese Codes finden und aus den einzelnen Codes ein Puzzle zusammen setzen.

Hey ARMY! Habt ihr das verloren?

Jeder der 2080 Codes in jeder Stadt steht für ein Ereignis in der Bandgeschichte. Mit diesem Puzzle-Teil bekommt der Finder Zugriff auf den entsprechenden Teil von ARMYpedia und kann dort dann einen Eintrag verfassen.

Naja. Noch nicht ganz.

Denn: Das geht erst, nachdem er zuvor eine Frage über BTS beantwortet hat, um zu zeigen dass er auch wirklich ein wahrer Fan ist.

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Was er für Erfolge für sich verbuchen kann: Andreas Gabalier. Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel