Best of watson
Protestors shout against Brexit opposite the House of Parliament in London, Tuesday, Nov. 27, 2018. Prime Minister Theresa May made a blunt appeal to skeptical lawmakers on Monday to back her divorce deal with the European Union: It isn't perfect, but it's all there is, and the alternative is a leap into the unknown. (AP Photo/Frank Augstein)

Bild: AP

Neue Studie: Langsam dämmert es auch den Briten – der Brexit wird teuer

Großbritannien verlässt die EU. Und langsam wird es ernst. Der Scheidungsvertrag über die Modalitäten des Austritts ist unterzeichnet, aber die Parlamente müssen noch zustimmen.

Nun sorgt eine neue Studie der britischen Notenbank für Wirbel. Ein ungeordneter Austritt aus der EU könnte teuer werden.

 Das Vereinigte Königreich will zum 29. März die EU verlassen. 

(dpa, afp, reuters)

Das sind die größten Photoshop-Pannen der Stars

Weihnachtsfan gegen Weihnachtshater

Video: watson/Helena Düll

Hamsterkäufe, Flugzeuge am Boden – Das sind die harten Folgen bei einem harten Brexit

100 Tage vor dem Brexit bereiten sich Großbritannien und die Europäische Union auf einen Brexit ohne Austrittsabkommen vor. Die Kommission veröffentlichte in Brüssel am Mittwoch ihren Notfallplan.

Bei einem ungeordneten Austritt würde Londons Mitgliedschaft im EU-Binnenmarkt und der Zollunion schlagartig am 29. März 2019 enden. In vielen Bereichen droht dann Chaos 

Die Bank von England rechnet mit einem Absturz des britischen Pfundes bei einem Brexit ohne Abkommen. Es würde demnach um 25 …

Artikel lesen
Link zum Artikel