Deutschland

Julia Klöckner postet Wahlwerbung – jetzt wird sie böse ausgelacht

Julia Klöckner ist vieles. Stellvertretende CDU-Vorsitzende, früher Deutsche Weinkönigin, jetzt Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Und sie ist: rasant in den sozialen Medien unterwegs.

Da gehört es dazu, angesichts der bevorstehenden Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz im Mai die eigene Twitter-Berühmtheit zu nutzen, um ein wenig Wahlwerbung zu machen.

So sieht das dann aus:

Traumhafte Naturlandschaft im Hintergrund, blauer Himmel, heimeliger Werbe-Spruch, und hoch das Klöckner-Däumchen. Herrlich, oder?

Na gut. Ihr wisst, wie das mit diesem Internet funktioniert. Die Menschen (vor allem auf Twitter) sind böse. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Einer lieferte die Vorlage samt Aufforderung...

... und die Twitter-User legten unter #KlöcknerLeaks brav nach. Aber seht selbst.

(hau)

Wir haben auch ernsthaftere Julia-Klöckner-Themen im Angebot. Dieses Interview zum Beispiel:

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Während viele ihr die Schuld zuschoben, schwieg AKK zu lange

Man weiß nie genau, was hinter den Kulissen passiert. Eine ganze Zeit lang besprachen sie im Vorstand der CDU wohl die richtige Taktik. Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer traf sich auch mit dem Thüringer Spitzenkandidaten Mike Mohring. Vielleicht redete sie ja auf ihn ein: "Eine Minderheitsregierung der Linken unter eurer Duldung, ja vielleicht. Aber eine Koalition Dunkelrot-Schwarz? Bitte nicht!" Immerhin gibt es einen Beschluss des Bundesparteitags vor einem Jahr, der genau diese Koalition …

Artikel lesen
Link zum Artikel