Deutschland

Inzwischen 11.000 Salafisten in Deutschland laut Bericht

Die Salafisten-Szene in Deutschland ist nach einem Bericht des "Tagesspiegels" inzwischen auf 11.000 Personen angewachsen. Das gehe aus Tendenzmeldungen der Landesbehörden für Verfassungsschutz hervor. Damit habe sich die Zahl der gefährlichsten Islamisten innerhalb von fünf Jahren verdoppelt.

2013 habe das Bundesamt für Verfassungsschutz noch 5500 Salafisten gemeldet. Es sei allerdings zu beobachten, dass sich die Zunahme des Spektrums verlangsame, sagten Sicherheitsexperten der Zeitung. Eine Stagnation oder gar ein Rückgang sei aber immer noch nicht in Sicht. Es falle auf, dass kleinere Bundesländer wie Hamburg oder Berlin vom Anstieg stärker betroffen seien als größere, zitiert die Zeitung Sicherheitskreise. (dpa-afxp/sg)

NRW-Polizeiskandal: Verbotenes SA-Lied bei Beamten entdeckt

Bei nordrhein-westfälischen Polizisten ist auf mehreren beschlagnahmten Datenspeichern das verbotene Horst-Wessel-Lied entdeckt worden. Das bestätigte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums am Freitag auf Anfrage. Der "Spiegel" hatte zuvor darüber berichtet.

Das Horst-Wessel-Lied war zunächst Kampflied der SA und später Parteihymne der NSDAP. Die Verbreitung des Stücks ist in Deutschland strafbar.

Laut "Spiegel" stellten die Ermittler bei Beschuldigten inzwischen 249 …

Artikel lesen
Link zum Artikel